Die Muskeltiere und Madame Roquefort von Ute Krause

Ute Krause Die Muskeltiere und Madame Roquefort

Gefahr für die Muskeltiere!

Flammen lodern aus Francescos Pizzeria um die Ekke. Das riecht nach Gefahr – und nach einem neuen Abenteuer für die Muskeltiere! Hamster Bertram von Backenbart, die beiden Mäuse Picandou und Pomme de Terre und die Ratte Gruyère sind natürlich sofort zur Stelle. Doch es ist nicht nur das Feuer, das die vier ganz schön ins Schwitzen bringt: Eine entzückende Mäusedame, die der Feuersbrunst gerade noch entkommen konnte, benötigt ihre Hilfe. Die Muskeltiere nehmen das Mäuschen bei sich auf, und schon bald verdreht Madame Roquefort den drei Herren gehörig den Kopf. Was niemand ahnt: Diese Mäusedame hat es faustdick hinter den Ohren und die Freundschaft der Muskeltiere wird auf eine harte Probe gestellt ...

Ute Krauses Dein Spiegel-Bestsellerreihe ist wunderbar warmherzig erzählt und mit zahlreichen opulenten Illustrationen ausgestattet und eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren und zum Selberlesen ab 8 Jahren. Die mutigen Muskeltiere stehen für Freundschaft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft - große Themen für kleine Helden!

Alle Bände der Muskeltiere-Reihe zum Vorlesen und Selberlesen ab 8 Jahren:
Die Muskeltiere. Einer für alle - alle für einen (Band 1)
Die Muskeltiere auf großer Fahrt (Band 2)
Die Muskeltiere und Madam Roquefort (Band 3)
Die Muskeltiere retten Weihnachten (Band 4)

Jetzt bestellen

€ 14.99 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Fernweh_nach_Zamonien

    Altersempfehlung: ab 5 Jahren (zum Vorlesen) oder ab etwa 8 Jahren (zum Selberlesen) Illustrationen: Den Buchvorsatz schmücken Portraits der vier Muskeltiere sowie eines der bezaubernden Madame Roquefort. So hat man die Hauptfiguren direkt vor Augen. Die Gestaltung der freundlichen Nager gefällt sehr und auch optisch werden die Unterschiede der bunten Truppe hervorragend dargestellt. Die Mimik der drei völlig verzauberten, etwas döspaddelig wirkenden männlichen Muskeltiere ist herrlich anzusehen und Gruyèrs Zweifel stehen ihr wie ins Gesicht geschrieben. Madame Roquefort hat mit ihrem Charme, den Klimperwimpern und dem lächelnden roten Kussmund ganze Arbeit geleistet ;-) Auf fast jeder Doppelseite finden sich kleine bis mittelgroße farbenfrohe Zeichnungen, die die Handlung widerspiegeln und die Muskeltiere zum Leben erwecken. Einige Zeichnungen sind sogar ganzseitig und die vielen Details laden zum Entdecken ein. Mein Eindruck: Es gibt inzwischen mehrere Bände der Muskeltier-Reihe für verschiedene Lesealter. Es ist aber unerheblich, mit welchem Abenteuer man beginnt. Alle Geschichten sind abgeschlossen. Dies ist nun das dritte Abenteuer der sympathischen Nagetiergruppe. Erneut beweist Ute Krause Liebe zum Wort und erzählt humorvoll und mit viel Charme und Wortwitz. Der Hamburger Schnack von Pomme de Terre wie auch die Besonderheiten bzw. Sprachfehler bei einigen Nebencharakteren lassen sich wieder hervorragend beim Vorlesen inszenieren und sorgen für große Unterhaltung. "Mann inne Tünn!" Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz, denn die vier Freunde sind liebenswert und herzensgut: Kneipenmaus Pomme de Terre, Mäuserich Picandou, Rattendame Gruyère und Hamster Bertram von Backenbart. Die Muskeltiere sind ein ungewöhnliches aber perfekt eingespieltes Team und jeder für sich ist ein ganz besonderer Typ. In diesem Abenteuer kommt mit der bezaubernden Mäusedame Madame Roquefort eine zweite weibliche Figur ins Spiel, deren Charme den drei Herren gehörig den Kopf verdreht und bei der Rattendame Gruyère nur für Unverständnis sorgt. Bis vor kurzem war Picandou nämlich noch in sie verguckt. Wie unter Hypnose sind die männlichen Muskeltiere gewillt, Madame Roquefort jeden Wunsch von den Lippen abzulesen, auch wenn es gefährlich wird oder die Freundschaft bedroht. Am liebsten würde man die drei schütteln bis sie ihren Verstand wiederfinden. Die Mäusedame hat es nämlich faustdick hinter den Ohren und weiß ihren Charme gezielt einzusetzen. Zum Glück bewahrt Gruyère einen kühlen Kopf und bleibt - als fünftes Rad am Wagen - wachsam. Streit, Lügen und Eifersucht sind vorprogrammiert und so darf man sich auf ein turbulentes und sehr lustiges Abenteuer freuen. Die fantasievolle und witzige Geschichte zum Mitfiebern verspricht mit schrägen Möwen, mutigen Nagetieren und zwielichtigen Figuren für unterhaltsame (Vor-)Lesestunden. Mit den Muskeltieren hat Ute Krause eine zauberhafte Kinderbuchreihe geschaffen, die ich Groß und Klein wärmstens ans Herz legen möchte. Fazit: Ute Krause erzählt warmherzig und humorvoll eine spannende Geschichte über große Gefühle und Eifersucht, falsche Freunde und Täuschungen sowie über die Belastbarkeit von Freundschaften. Dank liebenswerter Charaktere und zahlreichen farbenfrohen Illustrationen bietet das Abenteuer ein ganz wunderbares (Vor-)Lesevergnügen für Jung und Alt!
  • Von: Tosca Neumann

    Allgemeines: Titel: Die Muskeltiere und Madame Roquefort Autor/In: Ute Krause Verlag: cbj Genre: Kinderbuch Erscheinungsjahr: 2016 Seitenzahl: 206 Preis: 14,99€ Inhalt: Die vier Muskeltiere haben endlich ein neues Abenteuer gefunden! Die Pizzeria gegenüber brennt, und die vier Freunde Bertram von Backenbart, Picandou, Pomme de Terre und Gruyère sind sofort zur Stelle um zu helfen. Sie stoßen auf die verletzte Mäusedame Madame Roquefort und nehmen diese freudige bei sich auf um sie gesund zu pflegen. Was die Vier jedoch nicht wissen, ist, dass die Mäusedame es faustdick hinter den Ohren und die Freundschaft der Vier dadurch auf eine harte Probe gestellt wird. Meine Meinung: "Die Muskeltiere und Madame Roquefort" ist ein sehr gelungenes Kinderbuch, das neben einer fesselnden Geschichte auch die Auseinandersetzung mit Themen wie Freundschaft, falschen Freunden, Vertrauen und Zusammenhalt zu bieten hat, und diese auf eine sehr kindgerechte und verständliche Weise übermittelt. Die Geschichte ist wirklich sehr süß geschrieben und überzeugt mit einem passenden und fesselndem Schreibstil, der sicherlich auch jüngere Leser zu fesseln weis. Was ich persönlich für etwas ungünstig halte, sind die teilweise etwas verwirrenden Formulierungen, die ein flüssiges Lesen mitunter stören. Obwohl es dafür extra eine Worterklärung gibt, stören die Formulierungen das Verständnis und verhindern ein zügiges Vorwärtskommen. Was ich für sehr gelungen halte, sind die kurzen Kapitel, die immer wieder Pausen beim Lesen ermöglichen und damit das Leseerlebnis auch für jüngere Kinder nicht anstrengend erscheinen lassen. Auch die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut; das Cover ist sehr Hübsch und farbenfroh gestaltet und wirkt sehr ansprechend und freundlich. Auch die Gestaltung im Inneren des Buches ist sehr hübsch, die Handlung wird durch zahlreiche farbige Bilder unterstützt, die es dem Leser sehr einfach machen, sich die Handlung bildlich vorzustellen. Fazit: "Die Muskeltiere und Madame Roquefort" ist ein sehr gelungenes Kinderbuch, das besonders durch seine fesselnde und kindgerechte Geschichte und die hübsche Gestaltung auf sich aufmerksam macht. Ich vergebe für "Die Muskeltiere und Madame Roquefort" insgesamt 4 von 5 Sterne!
  • Von: Pan Tau Books

    „Die Muskeltiere“ ist eine Kinderbuch-Reihe, die mich schon seit dem ersten Band begeistert. Tierische Protagonisten mit Herz und Witz erleben Abenteuer, die die Erlebnisse von d’Artagnan und seinen Freunden im Roman von Alexandre Dumas, weit in den Schatten stellen. Meine Erwartungen an „Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ wurden, wie immer bei den Büchern von Ute Krause, sogar noch übertroffen. Mich hat das Setting der Bücher von Beginn an überwältigt, denn Ute Krause entführt den Leser in eine faszinierend detailreiche Welt der kleinen Nager. Mit liebevollen Feinheiten lässt sie die Orte, die die Muskeltiere besuchen, einzigartig und beeindruckend wirken. Die Muskeltiere leben in Hamburgs Hafen-City, um genauer zu sein, in der Deichstraße, in einer Höhle unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft. Dort leben sie königlich, denn im Abfall finden sich jeden Tag die feinsten Leckereien. Neben üppigen Käserinden, leckeren Kuchenstücken und Tortenkrümel, ist es auch der Geruch nach sämtlichen unterschiedlichen Käsesorten, die das Feinkostgeschäft zum Paradies für die Muskeltiere macht. "Das Beste aber war ein würziger Duft gepaart mit Kuhmilch-cremig und einem Hauch alter Socken. Er kam aus einer weißen Theke mit einer Glashaube, die unweit der Kellertür stand. Unter der Glashaube thronten prächtige Käseräder, Camemberts, Schafskäse, Ziegenkäse, sogar ein Roquefort war dabei." (S. 38) Die tierischen Protagonisten Picandou, Pomme de Terre, Gruyère und Bertram werden in diesem Buch auf eine harte Probe gestellt: Die Mäusedame Madame Roquefort verdreht den Herren nämlich ganz schön den Kopf. Besonders Picandou ist ihr zugetan und vergisst darüber die Ratte Gruyère, der eigentlich sein Herz gehört. Picandou ist in dem dritten Band der „Muskeltier“-Reihe sehr menschlich, denn auch in der Realität merken viele in ihrer Verliebtheit nicht, dass sie Freunde vernachlässigen oder andere verletzen. „Seit diese Maus bei uns wohnt, bist du nicht wiederzuerkennen. Mausi hier, Schnuckeltierchen da – alles andere ist dir offensichtlich egal.“ (S. 79) Krause legt in ihren dem Kinderbuch ihr Augenmerk auf das Thema Freundschaft und Liebe und die damit oft einhergehenden Probleme der Eifersucht oder des Vernachlässigens von Freunden. Wie im wahren Leben, geht ein solches Verhalten, wie Picandou es an den Tag legt, nicht lange gut und die Muskeltiere gehen im Streit auseinander. Reue kommt, aber sie kommt wie meistens im Leben zu spät. "Von einem Moment auf den anderen gab es die Muskeltiere nicht mehr, und auch wenn er sich gewünscht hatte, mit Madame Roquefort allein zu sein, so fühlte es sich doch irgendwie komisch ohne die anderen an." (S. 103) So wenig mir Picandous naives Verhalten gefallen hat, umso herausragender schlagen sich seine Freunde, die zusammenhalten und ihre Gemeinschaft nicht aufgeben wollen. Denn natürlich gibt es auch wieder ein spannendes Abenteuer zu bestehen, dass die Muskeltiere in eine abgebrannte Pizzeria, unter die Erde und in ein Menschenhaus in Form eines Schiffes führt. Es gilt Bösewichte zu überwältigen, Betrüger zu überführen und eine Freundschaft zu retten. Viel Stoff für ein Kinderbuch, den Krause meisterhaft in einer fesselnden Geschichte vereint. Bevor ich zum Fazit komme, möchte ich euch noch kurz einen Einblick in Krauses Gestaltung des Kinderbuches geben. Krause illustriert ihre Kinderbücher selbst und stattet ihr Figuren nicht nur sprachlich, sondern auch mit dem Pinsel mit liebevollen Eigenschaften und äußerlichen Besonderheiten aus. So ist Picandou eine graue Maus, mit pummeligem Bäuchlein und Bertram von Backenbart ein vornehmer Goldhamster mit gezwirbeltem Schnurrbart. Fazit & Bewertung Ute Krauses „Die Muskeltiere und Madame Roquefort“ ist eine turbulente Geschichte über wahre Freundschaft, die so zerbrechlich ist wie eine Eierschale. Die Geschichte um die in die Brüche gehende Gemeinschaft der Muskeltiere hat mich sehr berührt und gleichzeitig mit dem Witz und Humor der vier Freunde toll unterhalten. Wer die Muskeltiere noch nicht kennt, wird sie spätestens nach diesem Buch lieben!
Mehr laden