Pia & Poppy und das Rätsel um den Seelöwen von Katharina Reschke

Katharina Reschke Pia & Poppy und das Rätsel um den Seelöwen

Ferien in der aufregendsten Stadt der Welt

Seit Pia die mutige Poppy Williams kennt, die stets barfuß läuft und am liebsten durchs Fenster ins Haus steigt, sind ihre Ferien in San Francisco ein einziges Abenteuer! Als Pia und Poppy zusammen mit ihren neuen Freunden Alfie und Olivia am Strand ein verletztes Seelöwenbaby entdecken, stehen sie vor einem Rätsel: Im Magen der kleinen Robbe werden in der Tierklinik Plastikteile gefunden. Wer dafür verantwortlich ist, wollen Pia, Poppy, Alfie und Olivia unbedingt herausfinden!

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: MINT & MALVE

    Ein Seelöwenbaby in Gefahr Aber kommen wir zum Rätsel um den Seelöwen: Pia verbringt mit ihren Eltern den Urlaub in San Francisco. Ihr Vater hilft einem Freund von Pias Oma Maple, seine "Villa Futura" - ein komplett digitalisiertes Haus - besser zu programmieren. Da funktioniert nämlich nicht alles, wie es sollte und das sorgt zuweilen für witzige Zwischenfälle - zum Beispiel in Form skurriler Dialoge mit dem eigenwilligen Spiegel oder Betten, die sich unkontrolliert zusammenklappen. In der ersten Woche hat sie schon die coole Poppy Williams kennengelernt. Poppy erinnert etwas an Pippi Langstrumpf, geht sie doch (fast) immer barfuss und betritt Häuser mit Vorliebe durchs Fenster. Und noch etwas scheint sie mit der schwedischen Kinderbuchheldin gemeinsam zu haben: Wo Poppy ist, da ist auch ein Abenteuer! Und genauso ist es auch in Pias zweiter Ferienwoche. Als Pia, Poppy und die überbehüteten Zwillinge Alfie und Olivia heimlich einen Nachmittag am Strand verbringen, entdeckt Pia ein einsames Seelöwenbaby, das ganz schwach und krank wirkt. Die Kinder suchen Rat bei Poppys erwachsenem Freund Rick, der sich im Tierschutz engagiert. Sie rufen also das Marine Mammal Center, das auch sofort mit drei Leuten zu Hilfe eilt. Am nächsten Tag erfahren Pia und Poppy, dass es dem kleinen Seelöwen schon wieder besser geht. Was für eine Erleichterung! Allerdings wurden in seinem Magen kleine Plastikteilchen entdeckt. Woher können die stammen, wer hat das Meer mit kleinsten Plastikteilen so verunreinigt? Pia und Poppy begeben sich auf die abenteuerliche Suche nach den Umweltsünder*innen. Kinderbuch zum Vorlesen oder Selberlesen "Pia und Poppy und das Rätsel um den Seelöwen" wird vom Verlag cbj ab 8 Jahren empfohlen. Ich denke, in dem Alter passt das Buch inhaltlich bestens, ist aber von der Länge und der kleinen Schriftgrösse noch eine rechte Herausforderung. Aufgelockert wird der Text immerhin durch die tollen schwarzweissen Illustrationen von Anne-Kathrin Behl (ihr erinnert euch an "Roberts weltbester Kuchen"?) und von Textnachrichten an Pias Freunde, die ihren Urlaub an der Ostsee verbringen. Ich würde das Buch ab 7 Jahren zum Vorlesen empfehlen und ab etwa 9 Jahren zum Selberlesen.
  • Von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: Familie Blau ist noch immer in San Francisco. Pias Vater hat den Auftrag, dem Erfinder Professor Grey beim letzten Schliff für die technischen Spielereien der Villa Futura unter die Arme zu greifen. So bleibt Pia viel Zeit, die sie mit ihrer besten Freundin Poppy verbringt. Und mit Poppy unterwegs zu sein, bedeutet von einem lustigen Abenteuer zum nächsten zu hüpfen. Bei einem Ausflug zum Strand mit den Zwillingen Alfie und Olivia entdecken die Freunde einen verletzten Seelöwen. Sofort holen sie Hilfe und sind erschüttert, als die Tierklinik ihnen später mitteilt, man habe im Magen des Jungtieres winzige Plastikteile gefunden. Ganz klar, dass die vier Kinder herausfinden wollen, was oder wer dahinter steckt! Altersempfehlung: ab 8 Jahren (normale Schriftgröße, Blocksatz, viel Text/geringer Bildanteil, kurze Kapitel) Illustrationen: Zu jedem Kapitelanfang findet sich eine Zeichnung der Golden Gate Bridge und alle paar Seiten mittlere bis manchmal auch ganzseitige Illustrationen. Auch wenn der Bildanteil gering ist, spiegeln die wenigen schwarz-weiß Illustrationen die Atmosphäre sehr gut wider. Der Zeichenstil von Anne-Kathrin Behl ist modern mit viel Liebe zum Detail. Ihre Gestaltung der Charaktere gefällt sehr, denn sie wirken dynamisch und sympathisch und die lebendige Mimik ist zauberhaft getroffen. Vor allem die "rotwangigen" Protagonistinnen sehen ganz wundervoll aus. Mein Eindruck: Dies ist das zweite Abenteuer von Pia und Poppy. Wer das erste Buch nicht gelesen hat, kommt trotzdem schnell zurecht, da eine Kurzfassung der vorherigen Ereignisse und Vorstellung der Personen zu Beginn des neuen Bandes erfolgt. Die zehnjährige Pia Blau ist ein ruhiger, introvertierter Typ. Sie geht lieber auf Nummer sicher und Routine und sorgfältige Planung geben ihr dabei die nötige Ruhe. Auch die Zwillinge Alfie und Olivia Anderson sind wie Pia eher schüchtern und zurückhaltend. Was ein wenig ihren Helicopter-Eltern mit einem Faible für GPS-Überwachung geschuldet ist. Dagegen ist Poppy Williams, das barfüßiges Hippie-Indianer-Mädchen, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Sie ist ein wahrer Wildfang: frech und fröhlich, ein wenig geheimnisvoll und liebenswert chaotisch. Es ist wunderschön mitzuerleben, wie diese unterschiedlichen Charaktere zu dicken Freunden werden, sich bei ihren Nachforschungen perfekt ergänzen und so manch einer von ihnen mutig über sich hinauswächst. Außerdem wärmt es das Herz, wenn man liest, wie rasch sich der junge Seelöwe, den Pia "Snoopy" taufen durfte, erholt und schon bald wieder in die Wildnis entlassen werden kann. Dank des humorvollen und fesselnden Erzählstils und den beiden sympathischen wie wissbegierigen Protagonistinnen wird der Leser in ein turbulentes, lustiges und lehrreiches Detektiv-Abenteuer hineingezogen. Das Thema Natur- und Tierschutz steht im Fokus, man lernt aber auch Einiges über Land und Leute und Seelöwen. Zusätzlich sorgt die traumhafte Kulisse und die eingestreuten englischen Worte und Redewendungen für Urlaubsfeeling. Auch für Pias und Poppys zweites Abenteuer geben wir von Herzen gerne volle fünf Sternchen sowie eine Leseempfehlung für alle kleinen und großen Detektive und alle Weltenbummler mit Fernweh! Es beginnt mit einer Keksverkostung bei Oma Maple und so darf zum Happy End natürlich ein weiteres Keksrezept (dieses Mal gibt's Snoopys Rettungskekse) nicht fehlen. Wir hoffen auf weitere spannende Abenteuer des ungleichen Gespanns! Fazit: Ein neues humorvolles und mitreißendes Detektivabenteuer zum Miträtseln in einer traumhaften Kulisse mit außergewöhnlicher Charakteren. Die Protagonistinnen Pia und Poppy wachsen einem rasend schnell ans Herz und werden dank der traumhaften schwarz-weiß Illustrationen lebendig. Ein weiteres sommerliches Lesevergnügen für kleine und große Spürnasen!
  • Von: diebecca

    In dem Buch Pia und Poppy und das Rätsel um den Seelöwen von Katharina Reschke, im cbjverlag erschienen, macht Pia Ferien bei Oma Maple in San Francisco. Und die sind ein einziges Abenteuer, denn Popp läuft stets barfuß und steigt durchs Fenster ins Haus. Pia und Popp finden zusammen mit ihren neuen Freunden Olivia und Alfie ein verletztes Seelöwenbaby am Strand. Im Magen werden in der Tierklinik Plastikteile entdeckt, die vier stehen vor einem Rätsel und wollen unbedingt herausfinden, wer dafür verantwortlich ist. Das Cover hat tolle Farben, der Titel klingt spannend und passt gut zum Cover. Das Buch lässt sich gut lesen, man muss öfter schmunzeln. Passend zum Text gibt es ein paar schwarz weiße Illustrationen. Immer wieder sind auch englische Begriffe benutzt, die dann aber sehr gut und verständlich erklärt bzw. übersetzt werden. Pia und Poppy sind Freundinnen, und mit den Freunden Olivia und Alfie sind sie komplett. Jeder hat seine Stärken, sie halten zusammen und ergänzen sich. Auch die Familien spielen eine Rolle. Die Eltern der vier sind sehr unterschiedlich. Pia zum Beispiel lebt in einer futuristischen Villa, bei der alles vollautomatisch funktioniert, doch leider ist noch nicht alles ganz richtig programmiert. Poppys Eltern sind ganz locker, Olivia und Alfies Eltern hingegen sorgen sich ständig und machen deshalb strenge Regeln. Man lernt einiges über Seelöwen und auch über Plastik im Meer und dessen Auswirkungen, ein sehr wichtiges und auch aktuelles Thema. Am Ende gibt es noch ein Keksrezept obendrauf. Die vier Freunde erleben ein spannendes Abenteuer und lernen dabei noch so einiges.
Mehr laden