Erste Experimente für kleine Forscher von

Erste Experimente für kleine Forscher

Spannung und Spaß mit ersten Experimenten

Ob im Kindergarten oder in der Grundschule - kleine Forscher sind überall zu finden. Dieses Buch wird ihre Neugier befriedigen, indem es einen spielerischen Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften eröffnet. In kurzen kindgerechten Texten, kombiniert mit illustrierten Versuchsschritten und Utensilien, werden die Experimente in diesem Buch vorgestellt. Dafür werden nur wenige Dinge aus dem Haushalt benötigt. Gleichzeitig wird gezeigt, wo uns die Phänomene des täglichen Lebens wieder begegnen. Gegliedert sind die Experimente nach Eigenschaften: leicht und schwer, voll und leer, schnell und langsam, flüssig und fest usw. Zusammen mit einem Erwachsenen können die Kinder Vielfältiges basteln und ausprobieren, vom tönenden Lineal bis zur Wasserschaukel.

Jetzt bestellen

€ 7.99 [D] inkl. MwSt. | € 7.99 [A] | CHF 11.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: pandanakids

    Warum sind manche Töne laut und andere leise? Wo bleibt das Salz, wenn wir es ins Nudelwasser geben? Warum friert man mehr, wenn man nass ist? Ja, warum ist das eigentlich so? Diese und viele andere Fragen haben Kinder an uns Erwachsene. An uns Eltern. Und ganz ehrlich? So immer kann man es nicht richtig erklären, so dass es auch ein Kind versteht. Wie wäre es dann, es einfach mit einem kleinen Experiment zu erklären? Das Buch Erste Experimente für kleine Forscher* ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Jedes Experiment in diesem Buch wird auf einer Doppelseite vorgestellt, mit Angaben zur Vorbereitung, genauer Versuchsanleitung, einer leicht verständlichen Erklärung und einem Beispiel aus deiner Umwelt. Bei jedem Experiment steht außerdem dabei wie "schwer" es ist und wie lange du ungefähr dafür brauchst. Viele Experimente können von Kindern im Schulalter auch schon alleine durchgeführt werden. Die "Zutaten" für die Experimente findest du in der Regel im Haushalt. Es muss also nicht extra etwas gekauft werden was ich sehr gut finde. Der Aufbau der Experimente ist übersichtlich und schön Illustriert. Jede Seite ist gleich aufgebaut, so dass die Kinder nach einiger Zeit dem Ablauf im Buch folgen können. Auch wenn 3jährige für die Experimente vielleicht noch nicht ganz verstehen oder auch in diesem Moment die Ruhe dafür nicht haben, greifen sie mit Begeisterung die Spielelemente der Experimente auf. Sie können sich sehr lange damit beschäftigen die Utensilien anhand der Bilder im Buch im Haushalt zu suchen und das Experiment selbst führen sie mit Freude immer wieder aus. Da ist es auch ganz egal, ob sie verstehen, was sie da gerade lernen. Das Buch ist für kleine Entdecker eine schöne Sache und kann sowohl kleine als auch größere Zeitfenster überbrücken. Eine klare Kaufempfehlung. Mit ca. 8 € kostet das Buch auch nicht die Welt. So ganz nebenbei.... Auch Erwachsene Entdecker haben Ihre Freude an den Experimenten 😉
  • Von: Bianca G.

    Mein großer Abenteurer (4,5 Jahre alt) liebt Experimente und wir haben auch schon einiges ausprobiert wie zB Backpulver (Vulkan), Zaubersand selber machen, Schleim selber machen oder aufgespießter Plastikbeutel (mit Wasser befüllt). Mit diesem Buch bekommt man über 30 Experimente zum Nachmachen – kindgerecht, schön bebildert, perfekt um Dinge leichter zu veranschaulichen und zu verstehen. Und das Beste daran, man braucht wirklich nicht viel dazu! Es reichen bereits wenige Dinge aus, die man im Normalfall auch zu Hause hat. Die Experimente gliedern sich nach Eigenschaften und zwar in „leicht und schwer“, „voll und leer“, „schnell und langsam“, „flüssig und fest“, „kalt und warm“, „hell und dunkel“, „laut und leise“, „stabil und wackelig“ und „verblüffend“. Jedes Experiment ist auf einer Doppelseite ausführlich, leicht und auch kindgerecht dargestellt. Zudem wird der Schwierigkeitsgrad und die ungefähre Dauer für das Experiment angeführt. Die Experimente sind eher einfach gehalten, aber eben auch ideal um „Einfaches“ wie zB lange und kurze Schatten, Regenbogen, fallen und schweben oder die Kraft von Eis besser verstehen zu können. Bei meinem Großen kommt das Buch richtig gut an und wir haben auch schon einiges aus dem Buch nachgemacht! Es war definitiv ein schöner Begleiter über die Sommerferien und wird uns auch noch lange darüber hinaus Freude bereiten!
  • Von: Claudias Bücherregal

    Kinder sind von Natur aus neugierig und fragen besonders gerne „Warum…?“. Toll ist es, wenn man den Kindern nicht nur eine Antwort präsentiert, sondern sie es durch Experimente selbst herausfinden können. Das geht besonders gut in der Naturwissenschaft und die hier angegebenen Experimente sind teilweise schon ab 3 Jahren machbar. Jede Seite beschäftigt sich mit einem Experiment. Es gibt Angaben zur Vorbereitung, zum Schwierigkeitsgrad, mit Zeitangabe und einer genauen Versuchsanleitung, außerdem das Ergebnis, die Erklärung dazu und ein Beispiel aus dem Alltag. Die Experimente wurden in folgende Kategorien aufgeteilt: leicht und schwer, voll und leer, schnell und langsam, flüssig und fest, kalt und warm, hell und dunkel, laut und leise, stabil und wackelig sowie verblüffend. Also alles Begriffe, mit denen Kinder etwas anfangen können. Die Experimente sind kindgerecht und oft braucht man dafür nur Gegenstände aus dem Haushalt. Z.B. kann man entdecken, dass ein kleiner Plastikbecher leichter unter Wasser zu drücken ist, als ein Eimer, was an der Auftriebskraft des Wassers liegt, oder dass ein zerknülltes Blatt Papier schneller zu Boden fällt, als ein normales Blatt Papier, weil größere Dinge durch Luft stärker abgebremst werden. Fazit: Die Experimente sind toll, um Kinder spielerisch an die Naturwissenschaft heranzuführen. Es gibt sie in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlichem Zeitaufwand. Sie befassen sich mit den Dingen, die Kinder im Alltag erleben und hinterfragen. Eine wirklich tolle Sammlung, für alle Kinder, die kleine Forscher werden möchten.
Mehr laden