Wir gehören zusammen! von Britta Teckentrup

Britta Teckentrup Wir gehören zusammen!

Nur zwei sind gleich!

Im Leben wie im Wimmelbuch ist es gar nicht so leicht, die beiden zu finden, die perfekt zusammenpassen.

Wo sind die zwei Bären mit den Schals im Partnerlook? Welche Vögel tragen das gleiche Federkleid? Welche beiden Fische schwimmen gegen den Strom? Auf jeder Doppelseite ist ein exakt gleiches Tier-Paar versteckt, das es zu entdecken gilt. Nach ihrem Erfolgstitel „Manche sind anders …“ ist dies ein neues lustiges Such-Buch der erfolgreichen Illustratorin Britta Teckentrup, dessen grafisches Design erneut überzeugt.

Jetzt bestellen

€ 12.99 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Claudias Bücherregal

    Nachdem ich von Britta Teckentrup das Kleinkinderbuch „Wo ist das Baby?“ entdeckt habe, wollte ich mehr und habe mich sehr gefreut, dass es noch drei weitere Such-Bücher von ihr gibt und zwar „Einer ist besonders!“, „Manche sind anders!“ und „Wir gehören zusammen!“. Bei „Wir gehören zusammen!“ geht es darum in einem Wimmelbild das eine Paar unter allen unterschiedlichen Tieren zu finden. Jede Doppelseite thematisiert eine Tierart. Dazu gibt es zahlreiche Illustrationen, wobei sich alle unterscheiden bis auf zwei, und zwei Paarreime in größerer Schrift. Eine Seite beschäftigt sich zum Beispiel mit Zebras, Ottern, Eichhörnchen oder Bären. Es handelt sich übrigens um eine gebundene Ausgabe mit Leinenstruktur, was einen qualitativ hochwertigen Eindruck vermittelt. Manche Rätselseiten sind schwieriger als andere, es hängt immer davon ab, wie viele Tiere zu sehen sind. Aber es gefällt mir, dass es unterschiedliche Herausforderungen anbietet. Die Reime klingen bis auf zwei auch sehr flüssig und passen zu den jeweiligen Tieren, die fast alle in Erdfarben gehalten sind. Fazit: „Wo ist das Baby?“ bleibt weiterhin mein Favorit, aber „Wir gehören zusammen!“ liegt an Platz zwei der Such-Bücher von Britta Teckentrup. Es macht Spaß die unterschiedlichen Tierarten zu erleben und auf Details zu achten, um das eine Pärchen zu finden.
  • Von: Books and Biscuit

    Hunde im Park, Frösche im See, Katzen mit Halsbändern, ein Schwarm Vögel und eine Horde Eichhörnchen. Alle sehen ähnlich und doch unterschiedlich aus. Oder etwa nicht? Tatsächlich sind jeweils zwei genau gleich. Könnt ihr sie finden? Nach Manche sind anders, in dem ein Individuum gefunden werden musste, das nicht wie die anderen aussieht, kommt mit Wir gehören zusammen nun das zweite Such-Buch von Britta Teckentrup. Hier geht es nicht darum, den einen anderen zu finden, sondern ein Pärchen. Hundegeschwister, Froschfreunde, Tukanzwillinge und viele andere Tiere erwarten einen hier. Mal sind die Paare leicht zu entdecken, mal sucht man die Seiten immer und immer wieder ab, bis man sie entdeckt hat. Mal unterscheiden sich die Tiere in Größe, Körperhaltung und Blickwinkel, mal lediglich durch ihre Farben. Mal sind die Tiere nur auf der rechten Seite, mal rahmen sie auch das Gedicht ein und füllen die ganze Dopppelseite aus. Es ist also keinesfalls ein Buch, dass man mal eben in zwei Minuten durchgeblättert hat, denn es bietet viel Abwechslung, goldige Zeichnungen und teilweise anspruchsvolle Such-Bilder. Zu jeder Pärchen-Suche gibt es auf der linken Seite ein passendes, achtzeiliges Gedicht. In diesen wird die Tierrasse vorgestellt und ein Hinweis gegeben, auf was man bei den Gemeinsamkeiten achten muss: Halsbänder, Fellmuster, fehlende Nüsse, gefangene Fische. Auf der letzten Seite werden alle Zwillinge vorgestellt - oder? Nein, halt, unter all den Pärchen sind nur fünf Zwillinge! Welche das wohl sein mögen? Die Schrift ist schön groß, die Farben sind knallig und aufregend. Der Einband ist stabil und mit Leinenstruktur gestaltet, wodurch er sich unter den Fingern einfach toll anfühlt. Der Titel ist geprägt und glatt, was nicht nur toll aussieht, sondern auch eine schöne habtische Abwechslung bietet. Bei Wir gehören zusammen stimmt einfach alles. Ein stabiler, kinderfreundlicher Einband; fröhliche Gedichte, die gleichzeitig Tiernamen wie Yak und Tukan vermitteln; knallige Farben und ein anspruchsvoller Such-Spaß für Klein und Groß.