Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Die Stunde der Erinnerung von Dhonielle Clayton

Dhonielle Clayton Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Die Stunde der Erinnerung

Fünf Sinne – fünf Paragone. Drei Freunde, zwei Welten und eine Magie so vielfältig wie das Leben.

Die 12-jährige Fabuliererin Ella Durand kehrt für das zweite Jahr ans Arkanum zurück. Doch als in dem fantastischen Marveller-Internat über den Wolken eine mysteriöse Krankheit ausbricht, fällt ein böser Verdacht auf die Fabulierer-Gemeinschaft.
Ella und ihre Freunde Brigit und Jason tauchen daraufhin in die Geschichte des Arkanums ein. Sie suchen Erinnerungen, mit denen sie die Fabulierer entlasten und die Vergangenheit entschlüsseln und die Fabulierer entlasten können. Aber mit der unglaublichen Wahrheit, auf die sie dabei stoßen, hätten sie niemals gerechnet!

Ein packendes Lese-Abenteuer, das Fantasy-Fans atemlos zurücklassen wird.

Alle Bände der Die Marveller-Reihe:
Die Marveller. Magie aus Licht und Dunkelheit – Das gefährliche erste Jahr (Band 1)
Die Marveller. Magie aus Licht und Dunkelheit – Die Stunde der Erinnerung (Band 2)

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Apathy

    Da mir Band 1 gut gefallen hat, habe ich mich schon auf die Fortsetzung gefreut, ein weiteres Abenteuer mit Ella und ihren Freunden zu erleben. Die Fabuliererin Ella kehrt an das Arkanum zurück, um ihr zweites Jahr an der magischen Schule zu absolvieren. Doch plötzlich erkranken einige Schüler. Der Verdacht fällt schnell auf die Fabulierer. Ella lässt das nicht sitzen und gemeinsam mit ihren Freunden begibt sie sich auf die Suche nach der Ursache, die sie tief in die Vergangenheit des Arkanums und der Fabulierer bringt. Auch im zweiten Jahr hat es Ella nicht leicht, da sich wieder einige Vorurteilen aussetzen muss. Aber als auch noch der Verdacht auf die Fabulierer fällt, muss sie noch mehr um sich und ihre Gemeinschaft kämpfen. Dennoch meistert sie die Situationen gut. An ihrer Seite sind Brigit und Jason, die ihr in vielen Situationen auch behilflich sind. Das Zusammenspiel der Freunde hat mir gut gefallen. Sie ergeben ein tolles Team. Aber auch noch andere Charaktere treten in Erscheinung, wo man nicht weiß, was sie im Schilde führen und ob sie es immer gut meinen. So ergab sich zwischen den Charakteren ein spannender Handlungsverlauf. Die Magie der Marveller und der Schulalltag spielen eine Rolle, aber mehr und mehr kommt auch die Magie der Fabulierer zum Vorschein. So wurden einige Geheimnisse aus der Vergangenheit aufgedeckt. Aber bis dahin müssen Ella und ihre Familie einiges über sich ergehen lassen. So wurde die Geschichte abenteuerlich und fantasievoll gestaltet. Die Welt und die Magie fand ich faszinierend dargestellt. Durch die verschiedenen Magiesysteme wurden die Handlungen vielfältig gestaltet. Manches musste man aber auch erst einmal verinnerlichen, um in die Tiefe der Magie einzutauchen. Dennoch ergab sich eine fantasievolle und beeindruckende magische Welt. Durch den verschiedenartigen Aufbau des Buches wurde die Geschichte abwechslungsreich gestaltet. Außerdem kam man durch den atmosphärischen und lockeren Schreibstil gut durch die Handlungen. Das Buch wurde liebevoll und sehr detailreich gestaltet. Das Ende wurde zudem mit einer guten Auflösung gestaltet, wobei ich mir hier noch etwas mehr Spannungsvolles erhofft hätte. Die Geschichte ist zwar abgeschlossen, aber dennoch hat sie Potenzial für eine weitere magische Handlung am Arkanum. Auch wenn die Geschichte an die jüngere Leserschaft gerichtet ist, kommt man als Erwachsener auf seine Kosten. Eine Geschichte, die mit Magie, Spannung, tollen Charakteren und Geheimnissen ausgestattet ist. Fazit: In der Fortsetzung spielt auch wieder das Geschehen am Arkanum eine Rolle sowie die faszinierende magische Welt. Ella und ihre Freunde sind ein gutes Team und machten die Handlungen spannungsvoll. Die Handlungen wurden sehr detailreich dargestellt, aber auch die Aufmachung des Buches wurde mit vielen Details ausgestattet. Die Geheimnisse rund um die Marveller und Fabulierer wurden abenteuerlich und magisch gestaltet. Vom Ende hätte ich mir allerdings noch etwas mehr Spannung erhofft. Bewertung: 4/5 Vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar.
  • Von: lovelyliciousme

    "Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit: Die Stunde der Erinnerung" ist der zweite Band einer fesselnden Abenteuerreihe, die Fantasy-Fans begeistern wird. Die Autorin hat es erneut geschafft, eine magische Welt zu erschaffen, die an die Tiefe und den Detailreichtum von J.K. Rowlings Harry-Potter-Serie erinnert. Ich bin ein bekennender Fan dieser Bücher und habe mich daher wahnsinnig auf die Fortsetzung gefreut. Die Handlung des zweiten Bandes knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Teils an und zieht die Leser sofort wieder in die fantastische Welt der Marveller. Die Geschichte ist reich an überraschenden Wendungen und bleibt von Anfang bis Ende spannend. Die Mischung aus Marveller und Fabulierer Magie, die die Autorin beschreibt, ist faszinierend und originell, und sie bringt frischen Wind in das Fantasy-Genre. Allein die Unterschiede dieser beiden Magie Typen zu erfassen und dem Leser plausibel rüberzubringen, ist eine große Kunst. Das gelingt Dhonielle Clayton aber wieder einmal meisterhaft. Vor allem die Stelazitätsphäre oder der Flaschenbaum. Was das genau ist, müsst ihr selbst lesen. Was dieses Buch besonders herausragend macht, ist der bildhafte Schreibstil der Autorin. Sie hat ein unglaubliches Talent, ihre Welt so detailliert und lebendig zu beschreiben, dass man sich als Leser völlig darin verlieren kann. Jede Szene ist so klar und farbenfroh dargestellt, dass man die Magie förmlich spüren kann. Die Beschreibungen der Umgebungen, der magischen Artefakte und der fantastischen Kreaturen sind so präzise und einprägsam, dass sie vor dem inneren Auge lebendig werden. Wenn man dies liest, dann glaubt man einfach, dass es schon immer Postballons gab, dass es schon immer magische Teewagen gegeben hat, die ihnen bewirten, Die Protagonisten sind ein weiteres Highlight dieses Buches. Sie sind nicht nur gut ausgearbeitet, sondern auch liebenswert und vielschichtig. Ihre persönlichen Geschichten und Entwicklungen sind authentisch und berührend. Man fühlt mit ihnen, lacht und leidet gemeinsam und kann sich vollständig in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen. Besonders beeindruckend ist, wie die Autorin es schafft, die Dynamik zwischen den Charakteren darzustellen und ihre Beziehungen glaubwürdig und tiefgründig zu gestalten. Besonders gut hat mir gefallen, dass wir dieses Mal noch mehr Einblicke in das Leben von Ella, Jason und Brigit bekommen haben. Auch Teile aus der Vergangenheit wurden hier grandios eingearbeitet. Der Kreis rund um die Fabulierer Welt schließt sich noch nicht, aber es wird eindeutig klarer. Die Welt der Marveller ist reich an Details und kreativen Ideen. Die Magiesysteme, die politischen Intrigen und die historischen Hintergründe der Welt sind sorgfältig durchdacht und machen die Geschichte noch faszinierender. Die Leser werden in eine Welt voller Geheimnisse und Abenteuer entführt, die es zu entdecken gilt. Die Autorin versteht es meisterhaft, Spannung aufzubauen und diese bis zum Ende zu halten, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Dieses Mal erfahren wir, warum es Dinge gibt, wie Z.B. das Arkanum, die Fliegen können. Welche Magie dem ganzen zu Grunde liegt und was die geheimnisvollen Gedächtnisgruften sind. Auch hier fügt sich wieder ein Zahnrad ins Nächste und diese Welt nimmt immer mehr Gestalt an. Ein weiterer Pluspunkt ist die Vielfalt der Themen, die in diesem Buch behandelt werden. Neben der spannenden Handlung und den magischen Elementen werden auch tiefere Themen wie Freundschaft, Loyalität, Selbstfindung und das Überwinden von inneren und äußeren Herausforderungen angesprochen. Diese Themen sind geschickt in die Handlung integriert und verleihen dem Buch zusätzliche Tiefe und Bedeutung. Ella wird dem Hass der Marveller ausgesetzt, weil diese glauben das die Fabulierer für die Krankheit im Arkanum verantwortlich sind. Das erste Mal, dass sie realisiert, wie unterschiedliche die Welten sind und wie wenig Toleranz in diesen herrscht. Der zweite Band der Marveller-Reihe hat alle Elemente, die ein herausragendes Fantasy-Buch ausmachen: eine faszinierende Welt, komplexe und liebenswerte Charaktere, eine packende Handlung und einen Schreibstil, der die Leser in seinen Bann zieht. Die Autorin beweist einmal mehr, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist und es versteht, ihre Leser zu verzaubern. Meine Bewertung: 5 Sterne Dieses Buch entführt die Leser in eine magische Welt, die sie so schnell nicht wieder loslassen wird. Mit 5 von 5 Sternen bewerte ich dieses Buch als herausragend und freue mich schon jetzt auf den nächsten Band dieser fantastischen Abenteuerreihe. Wer eine spannende und tiefgründige Geschichte mit liebevoll gestalteten Charakteren und einem umschreibenden, bildhaften Schreibstil sucht, wird von diesem Buch nicht enttäuscht sein.
  • Von: Jennifer Rouget

    „Die Marveller“-Reihe wird als Abenteuerreihe ab 10 Jahre mit Harry Potter Vibes vermarktet. Auch nach Band 2 „die Stunde der Erinnerung“ kann ich das erneut bestätigen. Ella, Brigit und Jason gelangen nach ihrem ersten turbulenten Jahr wieder ans Arkanum, um den Umgang mit ihrer Magie zu lernen und müssen ganz nebenbei die Welt vor der bösen Gia retten. Als Erwachsene muss ich mich zwar ganz anders auf das Buch einlassen (Beispiel: kein Erwachsener wird informiert und die Kinder denken sie schaffen das alles allein) aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Immerhin ist es ein Kinderbuch und vermittelt in dem Sinne die richtigen Werte von Freundschaft, Mut und niemals aufzugeben. Daher gibt es von mir für Groß und Klein eine Leseempfehlung!
Mehr laden