Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst von Michael Scott

Michael Scott Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

Der fulminante Auftakt der packenden Fantasy-Saga

San Francisco 2007. Am helllichten Tag wird in Nick Flemings Buchhandlung unter Einsatz von Magie ein altes Buch gestohlen. Die Zwillinge Sophie und Josh staunen nicht schlecht, als der Buchhändler sich als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel zu erkennen gibt, geboren vor über 670 Jahren! Er hat einst das Geheimnis ewigen Lebens entdeckt und nun sind die Mächte des Bösen hinter ihm her. Ein atemberaubendes Abenteuer beginnt …

Rasant wie ein Kinofilm und unglaublich spannend.

Jetzt bestellen

€ 10.00 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: angi.dreambook

    Meinung Ein Freund von mir, hat mir dieses Buch vor längerer Zeit ans Herz gelegt, weil es ein Muss für jeden Harry Potter Fan sein soll. Und was kann ich noch groß dazu sagen? Er hatte recht! Die Abenteuer von den Zwillingen Josh und Sophie mitzuerleben, wie sie auf den unsterblichen Alchemysten Nicholas Flamel treffen und sich herausstellt, wer sie selbst in Wirklichkeit sind und was es gilt vor den Bösen zu beschützen, ist Spannung pur! Ein phantastischer Mix aus uralten Legenden, Sagenfiguren und historischen Persönlichkeiten. Ich werde die Fantasy-Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und freue mich schon darauf, zu wissen, wie es weiter gehen wird! Fazit Wenn man sich erstmal in die Geschichte eingefunden hat, kann man das Buch nur noch lieben. Sophie, Josh und die anderen Charaktere machen süchtig nach mehr!
  • Von: Die VOR-Leser

    von Micheal Scott aus dem amerikanischen Englisch von Ursula Höfker cbj, 2008 Taschenbuch, 416 Seiten ab 12 Jahren ISBN: 978-3570400005 8,95 Euro Sophie und Josh sind Zwillinge: eineiige Zwillinge. Beide haben einen Sommerjob in San Francisco. Josh arbeitet in einem Buchladen und Sophie in einem Café gegenüber. Eines Tages kommen unheimliche Männer mit grauer Haut, die der Bösewicht Dr. John Dee erschaffen hat, in den kleinen Buchladen. Daraufhin entsteht ein magischer Kampf mit dem Buchhändler, bei dem sie das mächtigste Buch des Universums „Abrahams Buch der Magie“, auch „der Codex“ genannt, stehlen und die Frau des Buchhändlers entführen. Glücklicherweise kann Josh zwei Buchseiten retten. Anschließend gibt sich der Buchhändler als Alchemyst Nicholas Flamel zu erkennen, der schon sage und schreibe 700 Jahre alt ist – dank des Codex. Alles scheint aus dem Ruder zu laufen: Flamel, Josh und Sophie müssen vor Dee flüchten. In einer alten Prophezeiung ist von Zwillingen die Rede, die die Welt vor dem Bösen retten. Sofort stellt sich die Frage, ob Josh und Sophie diese Zwillinge sind ?Auf ihrer Flucht kreuz und quer um die Welt treffen sie viele magische Wesen, wie z.B. die fabelhafte Kriegerin Scathach, die Göttin Hekate und eine Hexe, die die magischen Kräfte der Zwilling entfesseln soll. Meine Meinung: Direkt auf den ersten Seiten des Buches wird eine Spannung aufgebaut, die fast das ganze Buch über beibehalten wird. Das hat mir echt gut gefallen, denn dadurch konnte man das Buch wortwörtlich nicht aus der Hand legen. Die Charaktere finde ich auch gut gewählt, weil es nicht zu viele Figuren gibt und man so den Überblick behält. Nach dem Lesen kann man sich noch gut an die einzelnen Charaktereigenschaften erinnern. Die Charaktereigenschaften sind zudem sehr vielfältig und man lernt, jede Figur zu schätzen. Die Geschichte an sich finde ich echt toll, weil sie zum einen gut verständlich und nachvollziehbar ist und zum anderen alles weder zu knapp noch zu ausführlich beschrieben wird. Also: Ein tolles Jugendbuch für alle Fantasy- und Magie-Fans. Ich glaube alle, die Harry Potter mögen, werden ebenfalls gut bedient sein. Sonja Schmitz, 14 Jahre
  • Von: Lenas Welt der Bücher

    Meine Meinung: Ich hatte das Buch schon lange auf dem SuB und habe bisher nie dazu gegriffen. Ich kann gar nicht genau sagen wieso. Nun habe ich endlich dazu gegriffen und frage mich nun noch mehr, wieso ich es nicht schon vorher gelesen habe. Der Schreibstil von Michael Scott hat mir sehr gut gefallen. Er schreibt sehr jugendlich, aber nicht zu übertrieben, sondern so, dass es man es sehr gut lesen kann und auch für jüngere geeignet ist. Zu Beginn der Geschichte lernt man die Charaktere Sophie und Josh kennen. Sie sind zwar sehr stereotypisch, aber ich mochte beide von Anfang an unglaublich gerne. Im Laufe der Geschichte entwickeln sich beide weiter und sind mir sehr ans Herz gewachsen. Die Idee, die Michael Scott hier hatte, gefällt mir richtig gut. Nicholas Flamel ist wahrscheinlich vielen ein Begriff und die Geschichte die er um diesen Alchemysten gestrickt hat, war wirklich klasse. Insbesondere interessant war der Charaktere Flamel, da ich überhaupt nicht wusste, was ich von ihm halten soll. Die Spannung in der Geschichte hat mir gut gefallen. Es ist nicht so, dass man das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen kann, aber langweilig wird es definitiv auch nicht. Das Ende macht auf jeden Fall Lust auf mehr, sodass ich mich sehr auf den zweiten Teil freue. Fazit: "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst" hat mir sehr gut gefallen. Das Buch spricht sowohl eine jüngere Zielgruppe an, als auch eine ältere. Es hat einfach Spaß gemacht das Buch zu lesen und in die Geschichte zu fallen Luft nach oben für die weiteren Bände besteht aber dennoch.
Mehr laden