Iron Empire – Erwählt vom Licht der Wälder von Emily Bähr

Emily Bähr Iron Empire – Erwählt vom Licht der Wälder

Eine Seherin, die die Zukunft fürchtet, ein Prinz, der keiner sein will, und eine Welt, in der jeder Atemzug der letzte sein könnte

***Je nach Verfügbarkeit wird das Buch mit oder ohne Farbschnitt geliefert. Der gestaltete Buchschnitt ist auf eine limitierte Stückzahl begrenzt.***

Als ein Flugzeug in ihrer Heimat abstürzt, ändert sich Kaeliahs Leben schlagartig. Denn der Passagier ist niemand geringeres als Hunter, der Prinz des Eisernen Imperiums, welches seit Jahrhunderten die Wispernden Wälder zerstört und damit auch die Lebensgrundlage ihrer Bewohner. Kae, die erst kürzlich zur Seherin ernannt wurde und vergeblich um die Akzeptanz ihres Volkes kämpft, sieht ihre Chance, sich zu beweisen. In der Hoffnung ihre Heimat zu retten, begleitet sie den Prinzen zurück in sein Reich und merkt dabei schnell, dass ihre Verbindung weit über Diplomatie hinausgeht.
Doch als Kae am kaiserlichen Hof ankommt, findet sie dort nichts als Intrigen und ein Land an der Schwelle zum Krieg, während der Menschheit buchstäblich die Luft zum Atmen ausgeht …

Der Auftakt der packenden Romantasy-Dilogie!

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 19.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Christin von Hertzklecks

    Emily Bähr hat einen wunderschönen, einnehmenden Erzählstil, der in mir unfassbar bunte Bilder projiziert hat. Ihr Worldbuilding gemischt mit der ausdrucksstarken Sprache haben mich sofort in diese unsichere und doch so faszinierende Welt gezogen. Es gelingt ihr Spannung, fantastische Wesen, eine Freundschaft zwischen zwei Menschen aus unterschiedlichen Leben, Konflikte und Intrigen im Gleichgewicht zu halten. Ich habe jede Seite so sehr genossen und geliebt. Die Idee eines friedliebenden Waldes, im Herzen einer dystopischen Welt, die vor Schmerz und Pein schreit und trotzdem nicht gehört wird. Den Spannungsaufbau, der immer wieder kleine Höhepunkte findet. Die Dialoge zwischen Kae und Hunter, die mich mit ihren spitzen Bemerkungen, sarkastischen Untertönen und der feinen Note aus langsamen Verstehen für sich gewinnen konnten. Deren unterschwellige Zuneigung durch das gemeinsame Abenteuer erwächst. Ich habe die beiden so sehr gefühlt. Ihre Zweifel, das Misstrauen, den Zwiespalt zwischen Diplomatie, dem Warten und der Ohnmacht für die Wichtigkeit ihrer Ziele einzustehen. Fazit: In ihrer wunderschönen Sprache und ausdrucksstarken Worten zeigt Emily Bähr in »Iron Empire - Erwählt vom Licht der Wälder« was Machthunger und Gier anrichten können und wie sehr die Welt unter diesem Schmerz ächzt und leidet!
  • Von: Doreen

    Das World Building ist der Wahnsinn - ich liebe den detaillierten Stil, die bildhaften Beschreibungen und das Feeling, welches vor allem die Wispernden Wäldern transportieren. Kae und Hunter sind zwei völlig verschiedene Charaktere und doch harmonisieren sie sehr gut miteinander. Es macht Spaß mit den beiden zusammen zu reisen und die verschiedenen Welten und Kulturen zu treffen. Die Intrigen und Gemeinheiten, welches es am Hof einige gibt, bringen dann auch noch die nötige Spannung mit. Fazit: Ein toller Auftakt, welcher mich nach kleinen Startschwierigkeiten voll abholen konnte.
  • Von: Buchplausch

    Zwei Welten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zwei Charaktere die ihre Welt schützen wollen, Verrat, Magie und natürlich darf die Liebe nicht zu kurz kommen. Die Story ist definitiv slow burn und nimmt ab der Hälfte erst an Fahrt auf umso mehr freue ich mich auf den zweiten Teil...
Mehr laden