Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht von Emily Bähr

Emily Bähr Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht

Eine Seherin ohne Magie, ein Kaiser ohne Krone,
und eine Liebe, die Rettung oder Untergang bedeuten könnte.

***Je nach Verfügbarkeit wird das Buch mit oder ohne Farbschnitt geliefert. Der gestaltete Buchschnitt ist auf eine limitierte Stückzahl begrenzt.***

Seit ihrer Flucht aus dem Palast ist das ganze Kaiserreich hinter Kae und Hunter her. Während Hunter entscheiden muss, ob er sich weiter zurückzieht oder für sein Geburtsrecht kämpft und den sinnlosen Krieg beendet, stellt Kae fest, dass sie ihre Lichtmagie verloren hat.
Als das Eiserne Imperium beschließt, die Wispernden Wälder dem Erdboden gleichzumachen, reisen die beiden in Kaes Heimat, um die Eijn zu warnen. Allerdings hat sie als Lichtlose ihren Platz im Volk verwirkt und ihre Worte bleiben ungehört. Den bevorstehenden Kampf kann sie nur verhindern, indem sie ihre Magie und ihre Position als Seherin wiedererlangt. Doch dafür muss sie tiefer in die Wälder reisen, um einer alten Legende auf die Spur zu kommen. Unterdessen kehrt Hunter ins Imperium zurück, obwohl dieser Schritt die beiden unwiderruflich zu Feinden machen könnte …

Der Abschluss der packenden Romantasy-Dilogie mit opulent gestaltetem Farbschnitt in limitierter Auflage

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 19.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Shabnams.bookslife

    Emily Bährs “Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht” ist der fulminante Abschluss ihrer Romantasy-Dilogie. Das Buch knüpft nahtlos an den ersten Band an und entführt uns erneut in eine Welt voller Magie, Intrigen und Liebe. Die Charaktere haben mich erneut in ihren Bann gezogen. Kae, die mutige Seherin ohne Magie, und Hunter, der Kaiser ohne Krone, stehen wieder vor einer großen Herausforderungen. Ihre Entwicklung ist beeindruckend – Kae zeigt unglaubliche Stärke, während Hunter manchmal anstrengend wirkt. Dennoch fand ich ihre Beziehung authentisch und mitreißend. Der Schreibstil von Emily Bähr ist locker und bildhaft. Die Welt, die sie erschaffen hat, ist detailreich und lebendig. Obwohl einige Wendungen vorhersehbar waren, konnte mich die Geschichte insgesamt fesseln. Was mir persönlich hier gefehlt hat war das einzig die Romantik, dass kam mir etwas zu kurz – hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Dennoch ist “Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht” ein absolutes Must-read für Fans von Jugend-Fantasy und Romantasy. Taucht ein in eine Welt voller Magie und Geheimnisse.
  • Von: Alrik Gerlach

    "Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht" von Emily Bähr ist ein gelungener Abschluss einer spannenden Romantasy-Dilogie. Das Buch überzeugt mit einer fesselnden Geschichte und gut ausgearbeiteten Charakteren, die den Leser von Anfang bis Ende in ihren Bann ziehen. Die Handlung setzt die Geschichte von Kae und Hunter nahtlos fort und bietet eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Magie und Romantik. Kae, die ihre Lichtmagie verloren hat, und Hunter, der um sein Geburtsrecht kämpfen muss, stehen vor großen Herausforderungen. Besonders beeindruckend ist die Art und Weise, wie ihre Charakterentwicklung und die komplexen Entscheidungen, die sie treffen müssen, dargestellt werden. Ein Highlight des Buches ist der opulent gestaltete Farbschnitt in der limitierten Auflage, der das Leseerlebnis noch besonderer macht. Die beschriebene Welt und die magischen Elemente sind detailreich und lebendig, was die Geschichte noch faszinierender macht. Der einzige kleine Kritikpunkt ist, dass einige Passagen vorhersehbar waren und die Spannung etwas abgenommen hat. Trotzdem bleibt die Story insgesamt sehr unterhaltsam und packend. Für Fans von Jugend-Fantasy und Romantasy ist "Iron Empire – Gekrönt vom Feuer der Nacht" definitiv eine Empfehlung wert. Emily Bähr hat eine wunderbare Welt erschaffen, die man so schnell nicht vergisst. Ein guter Abschluss einer tollen Reihe!
  • Von: schokoli_reads

    ,,Iron Empire - Gekrönt vom Feuer der Nacht" ist der Abschluss der packenden Romantasy Dilogie von Emily Bähr. Erschienen ist das Buch im cbj-Verlag. Klappentext: (ACHTUNG SPOILER, da 2. Teil) Eine Seherin ohne Magie, ein Kaiser ohne Krone, und eine Liebe, die Rettung oder Untergang bedeuten könnte. Seit ihrer Flucht aus dem Palast ist das ganze Kaiserreich hinter Kae und Hunter her. Während Hunter entscheiden muss, ob er sich weiter zurückzieht oder für sein Geburtsrecht kämpft und den sinnlosen Krieg beendet, stellt Kae fest, dass sie ihre Lichtmagie verloren hat. Als das Eiserne Imperium beschließt, die Wispernden Wälder dem Erdboden gleichzumachen, reisen die beiden in Kaes Heimat, um die Eijn zu warnen. Allerdings hat sie als Lichtlose ihren Platz im Volk verwirkt und ihre Worte bleiben ungehört. Den bevorstehenden Kampf kann sie nur verhindern, indem sie ihre Magie und ihre Position als Seherin wiedererlangt. Doch dafür muss sie tiefer in die Wälder reisen, um einer alten Legende auf die Spur zu kommen. Unterdessen kehrt Hunter ins Imperium zurück, obwohl dieser Schritt die beiden unwiderruflich zu Feinden machen könnte … Meinung: Der zweite Teil knüpft nahtlos am ersten Band an. Temporeich geht die Geschichte weiter. Für Kae und Hunter verschärft sich die Lage. Sie müssen flüchten und reisen in Kaes Heimat, um ihr Volk zu warnen. Die Handlung wird abwechselnd aus den Perspektiven von Kae und Hunter erzählt. Getrennt voneinander haben beide mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Obwohl ich die Hauptcharaktere sehr mochte, hätte ich mir doch mehr von den beiden zusammen gewünscht. Die Liebesgeschichte steht leider eher im Hintergrund. Mir hat einfach das Knistern zwischen den beiden gefehlt. Der Schreibstil ist wie gewohnt bildgewaltig und flüssig. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist detailliert dargestellt. Mir haben besonders die Wispernden Wälder gefallen, aber auch der kaiserliche Hof, mit den politischen Intrigen und Machtkämpfen, ist faszinierend beschrieben. Die Handlung bleibt bis zum Schluss spannend. Das Cover ist wie auch bei Band 1 wunderschön gestaltet. Fazit: Ein gelungener Abschluss einer fesselnden Fantasy Dilogie, die ich durchaus empfehlen kann. Wer allerdings Romantik sucht, wird hier eher nicht fündig werden.
Mehr laden