Nimm mich mit dir, wenn du gehst von David Levithan, Jennifer Niven

David Levithan, Jennifer Niven Nimm mich mit dir, wenn du gehst

Ein Mädchen auf der Flucht, ein Bruder auf Spurensuche und ein erschütterndes Familiengeheimnis

Ezras Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen, als seine ältere Schwester urplötzlich verschwindet. Kein Brief, kein Hinweis, keine Vorwarnung. Das Einzige, was er findet, ist eine geheime Mailadresse. Alles hätte er von seiner großen Schwester erwartet, aber niemals, dass sie ihn alleinlässt. Verzweifelt versucht er, dem Geheimnis ihres Verschwindens auf die Spur zu kommen.
Bea weiß schon lange, dass sie von zu Hause fliehen muss. Hals über Kopf, ohne ihren jüngeren Bruder in eine fremde Stadt aufzubrechen war allerdings nie ihr Plan. Doch eine geheimnisvolle Nachricht in ihrem Postfach ändert einfach alles – und sie begibt sich auf die Suche – nach jemandem, von dem sie nicht einmal weiß, ob er je gefunden werden will.
Zwei der bedeutendsten Stimmen der YA-Literatur brillieren in dieser Geschichte über Hoffnung, Geschwisterliebe und darüber, was es bedeutet, die eigene Herzens-Familie zu finden

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Lexy_liest

    »Du weißt, wie sehr ich die Nacht liebe. Die Dunkelheit. Die Sterne. Von innen erleuchtete Häuser. Alles ist in der Dunkelheit so friedlich und still. Man sieht keinen Schmutz und keinen Müll und keine Narben.« 𝗠𝗘𝗜𝗡𝗘 𝗠𝗘𝗜𝗡𝗨𝗡𝗚 Bea verschwindet von heute auf morgen und alles was neben Fragen, Sorgen und Geheimnissen bleibt ist eine E-Mail-Adresse für ihren Bruder Ezra. Und so ist das gesamte Buch im E-Mail-Stil verfasst Ich fand diese Art des Erzählens total spannend, aber auch distanziert. Man bleibt als Leser quasi etwas außen vor, eher passiv gehört, wodurch ich mich nicht komplett mitziehen lassen konnte. Nichtsdestotrotz bleiben die Emotionen nicht auf der Strecke und fast wie bei einem Puzzle finden Stück für Stück die Informationen zu Hintergründen etc. zueinander. Der Schreibstil ist angenehm und man fliegt nur so durch die Seiten. Ein paar kleinere Längen gabs für mich dennoch, andere Stellen hätten dafür ausführlicher sein dürfen. Die Beziehung zwischen den Geschwistern wird sehr schön beschrieben und die Themen, die zwischen dem digitalen Schriftverkehr behandelt werden sind ebenso wichtig, wie auch alltäglich, tiefgründig und intensiv! Passend dazu sind hinten im Buch eine Triggerwarnung und entsprechende Hilfsstellen aufgelistet. Neben Missbrauch und häusliche Gewalt sowie Alkoholmissbrauch geht es aber auch stark um Selbstfindung, Familie, das Erwachsenwerden und mehr. Alles wird sensibel behandelt ohne jedoch zu beschönigen oder ein Blatt vor den Mund zu nehmen. FAZIT Ein sehr intensives, ehrliches und gleichzeitig wirkliches spannendes und ernsthaftes Jugendbuch bzw. Young Adult Roman, das zum Nachdenken anregt und auf jeden Fall eine Empfehlung bekommt!
  • Von: Lylovestoread

    „Mein Blick auf mich selbst war immer dadurch vernebelt, wie andere mich gesehen haben. Es passiert leicht, dass du anfängst, dich so zu sehen, wie andere dich sehen, an das Bild zu glauben, das andere dir zurückspiegeln. Aber jetzt sehe ich mich das erste Mal selbst, so wie ich bin. Unverstellt. Wer bin ich?“ Das Buch besteht einzig und alleine aus unzähligen E-Mails, die sich die Geschwister Bea und Ez schreiben. Bea ist von dem einen auf den anderen Tag weggelaufen und lies ihm nur eine geheime E-Mail Adresse da. Es war zuerst sehr gewöhnungsbedürftig, dass wirklich alles in dieser Form geschrieben wurde - man kam nach und nach immer mehr rein, trotzdem war ich kein wirklicher fan davon. Bea und Ezra sind offen, reflektiert, behandeln wichtige Thematiken, wie Enttäuschungen, häusliche Gewalt, ebenfalls jedoch auch Geschwisterliebe, Hoffnung und letztendlich Selbstliebe! Nach und nach erfährt man immer mehr von ihren Lebensgeschichten, jeder Nebencharakter bekommt mehr Sinn. Mein Herz blutete oft bei ihren Gedankengängen und Erzählungen. Vor allem das Ende fand ich sehr gut umgesetzt, sodass ich das Buch trotzdem mit einem positiven Gefühl zuschlagen konnte.
  • Von: MariasBooks

    "Nimm mich mit dir, wenn du gehst" wurde von den beiden Bestseller AutorInnen David Levithan und Jennifer Niven geschrieben. Das Jugendbuch handelt von den beiden Geschwistern Ezra und Bea. Eines Tages verschwindet Bea und hinterlässt Ezra nur eine E-Mail-Adresse. Über diese kommunizieren sie von nun an und das komplette Buch besteht nur aus dem Email-Verlauf der beiden. Für mich eine kreative und abwechslungsreiche Schreibart, die mich positiv überzeugt hat. So konnte man tief in die Gedanken und die Beziehung der Protagonisten Eintauchen und erfuhr Stückchenweise über deren Familiengeschichte und der missbräuchliche Haushalt in dem die beiden aufgewachsen sind. Das Thema wird hier auf eine sehr sensible Art aufgegriffen, ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Wer Margos Spuren mochte, wird auch dieses Buch lieben. Für mich eine absolute Leseempfehlung im Jugendbuchgenre.
Mehr laden