Der Weihnachtosaurus und die böse Liste von Tom Fletcher

Tom Fletcher Der Weihnachtosaurus und die böse Liste

Ein perfektes Weihnachtsabenteuer, wunderschön illustriert. Weihnachts- und Wichtelgeschenke für Kinder ab 8 Jahren.

Der Weihnachtsmann kann es nicht fassen: Seine böse Liste wird lang und länger. Plötzlich taucht da ein Name auf, den niemand erwartet hätte: William Trudel, der zweifache Retter des Weihnachtsfests und beste Freund des Weihnachtosaurus! Unverzüglich macht sich der Weihnachtsdino auf die Reise, um herauszufinden, was mit William passiert ist. Unterwegs trifft der Saurier jede Menge Kinder, die auch auf der berüchtigten Liste stehen – und auf einmal geht es um viel mehr, als zwischen Falsch und Richtig zu unterscheiden ...

Ein fantastisches Abenteuer mit dem beliebtesten Weihnachtsdino aller Zeiten – zauberhaft illustriert mit über 100 Schwarz-Weiß-Zeichnungen: weihnachtlicher Lesespaß für die ganze Familie!

Jetzt bestellen

€ 10.00 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Fernweh_nach_Zamonien

    Altersempfehlung: etwa ab 9 Jahre Illustrationen: Der Zeichenstil, insbesondere die Gestaltung des Weihnachtosaurus' gefällt sehr. Das kleine Kerlchen mit seinem fröhlichen Lächeln und aufgewecktem Blick schließt man sofort ins Herz. Die detaillierten und ausdrucksstarken Zeichnungen spiegeln das Gelesene hervorragend wider und die verschiedenen Charaktere sind vielseitig gestaltet. Wir hätten uns jedoch ein paar zusätzliche Bilder gewünscht. Nur wenige der schwarz-weiß Illustrationen sind ganzseitig. Mein Eindruck: Dies ist das dritte Abenteuer des Weihnachtosaurus´ und seinem kleinen Freund William Trudel, wobei letztgenannter erst zum Ende seinen Auftritt hat. Es gibt zu Beginn eine illustrierte Personenübersicht und eine kurze Rückblende im Text, bevor das eigentliche Abenteuer beginnt, so dass auch Neulinge mit diesem Buch starten können. Es lohnt sich aber, die Bände chronologisch zu lesen. Dank der unglaublich humorvollen und lockeren Erzählweise und dem Spiel mit Schriftarten und -größen werden Lesende (Jung und Alt gleichermaßen) direkt angesprochen und so in die Geschichte hineingezogen. Das Buch ist unterteilt in verschiedenen Abschnitte. Der Weihnachtosaurus besucht viele Kinder, um herauszufinden, weshalb sie auf der bösen Liste gelandet sind. Die Vorgeschichte von sechs von ihnen, darunter William Trudel, wird genauer beleuchtet. Die Hintergründe reichen von Habsucht, Neid, Egoismus bis hin zum Lügenkonstrukt. Obwohl der Weihnachtosaurus kein Wort spricht, versteht er sich auf Anhieb mit den Kindern und wächst von einer Begegnung zur nächsten über sich hinaus. "Mittlerweile war er gut darin, schnell zum Innersten dieser unartigen Kinder vorzudringen. Er sah Juwelina tief in die Augen, damit sie begriff, dass er über sie Bescheid wusste. Und zwar nicht nur über ihre Gemeinheiten und Fehler, sondern auch - und das war viel wichtiger - darüber, dass ein guter Kern in ihr steckte. Er erkannte das Gute hinter dem Bösen, das nur darauf wartete, eine zweite Chance zu bekommen." (vgl. S. 324) Die Beweggründe jedes Kindes werden detailliert und altersgerecht dargestellt und schnell wird klar, dass es nicht nur Richtig und Falsch gibt. Die entsprechende Wandlung der "bösen" Kinder ist gut nachvollziehbar und da sie Überraschungen für Lesende bereithalten, möchte ich an dieser Stelle zum Fortgang nichts weiter verraten. Wie auch die ersten beiden Abenteuer bietet sich hier ein modernes Weihnachtsmärchen: zum Lachen, zum Nachdenken und mit einer wunderbaren Botschaft. 5 von 5 Zuckerstangen und eine Leseempfehlung für Jung und Alt! Fazit: Ein lehrreiche und herzerwärmende Geschichte über falsche Entscheidungen und zweite Chancen. Mit Herz und Humor erzählt und vervollständigt durch atmosphärische schwarz-weiß Illustrationen.
  • Von: Mit Herz und Buch

    Worum geht es? Der Weihnachtsmann kann es kaum glauben, aber der zweimalige Retter des Weihnachtsfestes, William Trudel, erscheint auf der "bösen Liste". Die böse Liste ist die Liste, auf der man eben landet, wenn man Mist baut über das Jahr hinweg. Und überhaupt, die Liste wird länger und länger. Wie kann das sein? Der Weihnachtosaurus macht sich auf, um William zu suchen und herauszufinden, was passiert ist. Dabei macht er einige verwunderliche Entdeckungen und schlittert natürlich in ein Abenteuer.... Meine Meinung: Ihr kennt Teil 1 und 2 des Weihnachtosaurus noch nicht? Ich auch nicht! Und deshalb kann ich auch aus vollster Überzeugung sagen: macht nichts. Außer vielleicht, dass ihr nach der Lektüre von Band 3 unbedingt auch die ersten beiden Bände noch lesen wollt. Tom Fletcher schafft es, die Leser:innen ab der ersten Seite mit seinem lockeren und super witzigen Schreibstil für seine Geschichte einzunehmen. Da fliegen die knapp über 400 Seiten nur so dahin. Der Text ist außerdem super aufgelockert durch viele schöne schwarz-weiß Illustrationen und sehr häufige Textpassagen, die groß/fett/quer gedruckt sind, sodass man nicht stupide nur jede Seite herunterliest. Da passiert richtig was, nicht nur in der Geschichte, sondern eben auch beim Layout. Das ist toll umgesetzt. Die Geschichte selbst holt die Leser:innen nach einer kleine Einführung direkt ab und macht richtig Freude. Sie ist weihnachtlich, spannend, lustig und einfach herzallerliebst. Ja, alles zeitgleich! Da fühlen sich ganz bestimmt nicht nur die Kids angesprochen, sondern auch Erwachsene haben an solchen Geschichten viel Freude. Deshalb eignet sich das Buch ganz toll zum Vorlesen, finde ich. Ihr merkt, ich verrate nicht allzu viel vom Inhalt, weil ich euch das Lesevergnügen einfach auch nicht nehmen will. Bei mir stehen auf jeden Fall Band 1 und 2 nun fett auf der Wunschliste. Das Bilderbuch vom Weihnachtosaurus hatte ich euch im letzten Jahr gezeigt, das ist auch echt toll! Fazit: Ein rundum gelungenes Weihnachtsabenteuer, das mich vor allem durch die Kombination an super sympathischen Charakteren mit so viel Humor und tollen Illustrationen überzeugt hat. Altersempfehlung: ab 8 zum Vorlesen und je nach Lesekompetenz zum Selbstlesen (immerhin sind es 432 Seiten...)
  • Von: Chantals.Magicbooks

    "Der Weihnachtosaurus nickte entschlossen, und ihm wurde klar, dass es hier nicht mehr um die böse Liste ging. Es ging darum, das Richtige zu tun." (S.77) • "Der Weihnachtsmann kann es nicht fassen: Seine böse Liste wird lang und länger. Plötzlich taucht da ein Name auf, den niemand erwartet hätte: William Trudel, der zweifache Retter des Weihnachtsfests und beste Freund des Weihnachtosaurus! Unverzüglich macht sich der Weihnachtsdino auf die Reise, um herauszufinden, was mit William passiert ist. Unterwegs trifft der Saurier jede Menge Kinder, die auch auf der berüchtigten Liste stehen – und auf einmal geht es um viel mehr, als zwischen Falsch und Richtig zu unterscheiden ..." • Wer mich kennt, weiß wie sehr ich die Geschichten rund um den Weihnachtosaurus liebe. Es sind einfach ganz besondere Geschichten mit vielen kleinen wichtigen Botschaften rund um die Weihnachtszeit. Denn Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Liebe, es dreht sich auch viel um zweite Chancen, Hilfsbereitschaft, Momente des Füreinander da seins. Genauso aber auch Momente der Herzenswärme und vor allem zeigt es wie schön es ist wenn man etwas zurückgibt und Gutes tut. • Mir hat das Abenteuer des Weihnachtosaurus wirklich sehr gefallen. Es war sehr spannend und durch die einzelnen Geschichten der Kinder hat es nie an Zauber verloren. Jeder hatte sein eigenes unvergleichliches Weihnachtswunder, bei dem der Weihnachtosaurus nur gerne helfen wollte. Denn die böse Liste, gilt es zu leeren und den Kinder zu zeigen wie aus "unartigen", artige Kinder werden. • Ich war ganz verzaubert von den Illustrationen, dem Schreibstil der nicht nur humorvoll, sondern auch seinen ganz eigenen Charm hat und natürlich von jeder einzelnen Handlung in dem Buch. • Ich kann die Bücher groß und klein genauso empfehlen. Denn so ein bisschen Weihnachtszauber kann man immer gebrauchen💫 • Ich gebe 5 von 5⭐️
Mehr laden