Limonaden selbst gemacht - weniger Zucker, echter Geschmack von Gerhard Praun

Gerhard Praun Limonaden selbst gemacht - weniger Zucker, echter Geschmack

Fruchtig, spritzig, selbst gemacht!

Was könnte erfrischender und köstlicher sein als eine selbst gemachte Sommerlimonade – mit viel Frucht und voller Geschmack? In seinem Buch präsentiert Barkeeper Gerhard Praun abwechslungsreiche Rezepte für prickelnde Erfrischungsgetränke. Und die zu machen, ist wirklich einfach: Zucker und Wasser ergeben den Sirup, dazu kommt frisch gepresster Saft und alles wird mit sprudeligem Wasser aufgegossen. Genießen Sie den neuen frischen Limonadengeschmack!

Jetzt bestellen

€ 7.99 [D] inkl. MwSt. | € 7.99 [A] | CHF 11.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: SocMag Society Magazine Book Corner

    Jetzt wo die Temperaturen langsam wieder nach oben klettern ist sowohl äußerliche als auch innerliche Erfrischung bei den meisten sehr gefragt. Während sich die einen gerne in das kühle Nass begeben, suchen andere Erfrischung in Form von kühlen Getränken und auch Eis. Bei vielen stehen erfrischende Limonaden auf dem Plan, wovon die industriell hergestellten Flaschen aus dem Supermarkt meist über enorm viel Zucker verfügen und daher nicht gerade die gesündeste Lösung bietet. Die Alternative dazu ist sich Limonaden einfach selbst zu machen, wobei der Großteil davon aus natürlichen Zutaten und einem geringen Zuckeranteil bestehen soll. Gerhard Praun hat einige tolle Rezepte ausprobiert und in einem Buch zusammengestellt, welches vor fast drei Jahren in bereits dritter Ausführung durch den Bassermann Verlag in gebundener Form in den Handel gebracht wurde. Saisonbedingt haben auch wir nun ein Exemplar hiervon erhalten und es uns nicht nehmen lassen uns die einzelnen Rezepte einmal näher für euch anzusehen. Das Limonadenbuch umfasst insgesamt achtzig sehr übersichtlich gestaltete Seiten auf welchen man sowohl die Rezepturen als auch hierzugehörige Ablichtungen davon vorfindet. Gleich zu Beginn des Buchs findet man interessante Informationen rund um Früchte, Sirups, Säure. Ebenso werden einem Entsafter und Zitruspressen nähergebracht, sodass man nebenher auch interessantes Grundwissen rund um die Limonadenproduktion erhält. Selbstverständlich stehen hier aber die Rezepte im Vordergrund, sodass man hier unter anderem „Orangenlimonade“, „Mandarinenlimonade“, „Zitronen-Vanille-Limonade“, „Wassermelonen-Gurken-Limonade“, „Mojito-Limonade“, „Wassermelonen-Minz-Limonade“, „Rosenlimonade“, „Indische Mangolimonade“, „Wassermelonen-Mango-Limonade“ oder etwa auch „Aprikosen-Basilikum-Limonade“ vorgestellt bekommt, wovon die meisten Zusammenstellungen davon und bislang völlig unbekannt waren. In der Tat klingen viele davon außergewöhnlich und zugleich aber sehr erfrischend, sodass wir uns gut vorstellen können, dass man hiermit großartige Durstlöscher an Hitzigen Tagen kreieren kann, die anhand ihrer Zutaten gewiss auch schmecken werden. Die Grundzutaten sind bei allen Rezepturen gleich, sodass man sich hierfür auf jeden Fall Zuckersirup, Zitronen(-säure) und Sprudelwasser auf jeden Fall bereithalten sollte. Je nach Limonade werden hier individuelle weitere Zutaten benötigt, die man mühelos in fast jeden Supermarkt bekommen sollte. Natürlich haben wir zwei Rezepte aus diesem Buch ausprobiert, die mehr als gelungen sind und an Köstlichkeit kaum zu überbieten waren. Qualitativ ist hier im Vergleich zu den Industrie-Abfüllungen ein deutlicher Unterschied erkennbar, den wir keineswegs mehr missen möchten. Wer also auf der Suche nach einer gesunden und recht günstigen Alternative zu herkömmlichen Limonaden ist oder seinen Gästen gerne etwas außergewöhnliches bieten möchte, der kann bei dieser Rezept-Sammlung auf jeden Fall bedenkenlos zugreifen. Gerhard Praun ist in seiner Zusammenstellung sehr sorgfältig umgegangen, sodass wir euch „Limonaden (selbst gemacht)“ auf jeden Fall empfehlen können und hierfür in unserer Gesamtwertung gerne insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte vergeben.
  • Von: Diebecca

    In dem Buch Limonaden von Gerhard Praun werden Limonaden mit viel Saft und vollem Geschmack selbst gemacht. Abwechslungsreiche Rezepte für groß und klein. Zucker und Wasser werden zu Sirup gekocht, dazu kommt frisch gepresster Saft und sprudeliges Wasser. Fertig ist die neue Limonade. Die Limonade auf dem Cover sieht lecker aus, der Titel passt super dazu. Zu Beginn gibt es Grundlegendes über Säfte und Limonaden. Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich aufgebaut und verständlich geschrieben. Bei den Rezepten gibt es oft Tipps in Kästchen geschrieben. Am Ende gibt es auch noch allgemeine Tipps. Es gibt viele tolle Bilder im Buch. Das Buch zeigt uns viele neue Ideen. Ich finde es super, dass man die Süße der Limonade hier selbst bestimmen kann, da mir die gekauften Limos oft zu süß sind. Super ist natürlich auch, dass man weiß, was drin ist in der Limo.
  • Von: Marianne

    Die Rezepte in diesem Buch haben alle drei Zutaten gemeinsam: ein Zuckersirup für den süßen Geschmack, Zitronen oder ähnliches für die Säure, und Sprudelwasser zum Durstlöschen. Bei der Herstellung wird immer zuerst ein Zuckersirup aufgekocht. Dabei können natürlich auch Zuckeraustauschstoffe verwendet werden. Die siebzehn verschiedene Sirupsorten bestehen allerdings nicht nur aus Zucker und Wasser, sondern aus ganz verschiedenen Früchten, Gemüsesorten, Blüten oder ähnliches. Aus diesen Grundrezepten lassen sich dann schnell die 37 verschiedenen Limonaden des Buchs mischen. Man erkennt, dass der Autor ein Barkeeper ist. Wenn auch alle Rezepte ohne Alkohol auskommen, steht bei einigen Rezepten als Tipp, wie daraus ein Getränk mit Promille gemischt werden kann. Manche Limonaden eignen sich auch als Heißgetränke, was auch jeweils dabeisteht. Während viele Rezepte ganz einfach sind und aus nur wenigen Zutaten bestehen, sind andere aufwändiger, zum Beispiel die gewürzte Apfellimonade. Die Mischung aus Bekanntem und Neuem ist gelungen. Holunderblütenlimonade dürfte beispielsweise bekannt sein, Indische Mangolimonade haben dagegen vermutlich die Wenigsten ausprobiert. Auch die Gestaltung ist schön und abwechslungsreich, mit einer guten Mischung aus großen und kleinen Bildern, in denen die Limonaden schön in Szene gesetzt sind. Fazit: Wer eine gesündere und natürlichere Alternative zur Limo sucht, findet in diesem Buch viele gute Rezepte. Manche Leser werden vielleicht die Sirupmenge reduzieren wollen, um ein zuckerärmeres Getränk zu bekommen. Die Rezepte sind gut geeignet für jeden, der verschiedene Getränke mit den drei Hauptzutaten des Autors herstellen will: Sirup, Säure und Sprudelwasser.
Mehr laden