Lises Lettering von Lise Hellström

Lise Hellström Lises Lettering

Handlettering ganz individuell

Handletterings sind trendige Statements, doch oftmals bleibt die Individualität auf der Strecke, wenn man Schriften abpaust und zu sehr an der Vorlage hängt. Lise Hellström legt Wert darauf, dass man den Perfektionismus ablegt und stattdessen seinen eigenen Stil entwickelt. Sie zeigt, welche Schriftentypen es gibt, welche Stifte und Papiere sich für welches Projekt eignen und wie man sein eigenes Handlettering aufbaut und dekoriert. Zeitgleich ermutigt sie dazu, Schriften selbst zu entwerfen und Karten, Poster, T-Shirts und sogar Tattoos nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ganz nebenbei vermittelt sie auf diese Weise auch ihre Lebensphilosophie, sich nicht verbiegen zu lassen und mutig den eigenen Weg zu gehen.

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: thats.new.life

    Lises Lettering machte mich total neugierig, da ich Bücher liebe und auch das Schreiben. Es fängt erstmal an und man lernt Lise als Menschen kennen und dass sie auch über ihre Planlosigkeit erzählt und das nun seit 42 Jahren so ganz gut geht. Im weiteren Verlauf wird dann erklärt was Handlettering ist, Unterschiede zur Kalligraphie und Typografie und man bekommt einen super Einblick über die Thematik selbst. Ganz nützlich sind dann Tipps zu Papier, Handhabung, welche Stifte wie verwendet werden können zum Zeichnen der Buchstaben. In dem Buch schreibt Lise, dass das Handlettering nicht schreiben sondern Zeichnen von Buchstaben ist und da gebe ich ihr völlig recht, denn mit normalem Schreiben hat Lettering so gut wie nichts zu tun. Es gibt Beispiele für Alphabete, zum Zeichnen von Rahmen und Bändern. Sehr hilfreich sind auch die vielen ausführlichen Tipps, wie man sich selbst entwickelt und vorankommen kann. Am Ende findet man viele hilfreiche Kanäle die man zusätzlich nutzen kann und da werden dann soziale Medien & Co. erläutert. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und bin absolut nicht enttäuscht. Zwar hätte ich mir mehr Beispiele zum direkten Nachmachen und Üben gewünscht, aber das kann ich mir noch anderweitig zulegen. Das Cover finde ich sehr ansprechend, weil es so authentisch ist. Das Buch hat ein Format was etwas kleiner als A4 ist. Am Ende der ca. 160 Seiten ist man Lise, die in Dänemark geboren und in Schweden aufgewachsen ist, sehr nah und denkt man kennt sie. Ihre Mailadresse hat sie einige Male im Buch stehen und man kann ihr gerne mailen, mit einer Frage zu Stiften, Papier oder dem Lettering. Man kann ihr auch ein selbst gezeichnetes Lettering senden. Super sympathisch und selten in Büchern.
  • Von: mac tíre súl

    Da ich sehr gerne noch handgeschriebene Briefe und Geburtagskarten etc. schreibe, bin ich immer für Anregungen und Neuheiten offen, die damit zusammenhängen. Neue und alte Techniken begeistern mich ebensosehr, wie Schreibutensilien und Papiersorten. Habe mich sehr über dieses Buch gefreut, denn hier ist vieles beschrieben und erklärt. Prima erklärt und beschrieben findet man viele Anregungen. Allerdings muss ich noch viel üben ...
  • Von: katikatharinenhof

    Rezension aus Deutschland vom 13. März 2019 Der Trend das Handlettering hat auch vor mir nicht Halt gemacht und so habe ich mich auf dieses Buch gefreut und mir einiges an Inspiration und Übungsmöglichkeiten erhofft. Lise Hellström hat ein Buch verfasst, das mich eher an eine nette Erzählung zum Käffchen erinnert, als ein Buch mit praktischen Übungen zum Erlenen der verschiedenen Techniken. Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut für Anfänger. Es gibt viele gute Tipps und Hinweise, wie man mit vernünftigem Equipment (dazu zählen gutes Papier und gute bis sehr gute Stifte) und viel Ideenreichtum seine kreative Handschrift kreieren kann und so den Weg zum individuellen Stil findet. Dazu gehört natürlich auch viel an Übung, Ausdauer und Fleiß :-) Lises Buch bietet viel: tolle Fotos, Inspiration und Information, aber leider auch viel an Nebensächlichkeiten aus ihrem privaten Alltag. Das hat mich etwas gestört. Was ich schmerzlich vermisst habe sind Übungsseiten, um das eben Gelesene auch tatsächlich anwenden und in die Tat umsetzen zu können, damit sich das alles vertieft und in Fleisch und Blut übergeht. Denn Übung macht schließlich den Meister :-) Für Fans des Handlettering, die schon mit der Materie vertraut sind, Sachkenntnis und Routine haben, ist dieses Buch sicherlich sehr gut geeignet. Für Einsteiger wie mich nett zu lesen, aber nicht wirklich für den Alltagsgebrauch bestimmt. Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.
Mehr laden