Permakultur auf dem Balkon von Ulrike Windsperger

Ulrike Windsperger Permakultur auf dem Balkon

Von Naschbalkon bis Selbstversorgerterrasse

Sie träumen davon, Obst und Gemüse zu ernten, aber haben keinen eigenen Garten? Sie wollen gute Erträge, aber nicht zu chemischem Dünger oder aggressiver Schädlingsbekämpfung greifen? Mit dem Prinzip der Permakultur lassen sich auch auf kleiner Fläche vergleichsweise große Ernteerfolge erzielen.

Permakultur-Expertin Ulrike Windsperger zeigt in diesem praktischen Ratgeber Schritt für Schritt, wie das nachhaltige Gärtnern auf dem Balkon gelingen kann.

Die Einführung, die alle wichtigen Fragen beantwortet:

Wie fange ich an?

Was muss in Bezug auf meinen individuellen Standort beachten?

Welche Pflanzen passen zusammen?

Wie lege ich meine Beete an und welche Gefäße brauche ich dazu?

Wie gestalte ich Kompost, Wasserversorgung und Überwinterung?



Mit …

… Einkaufslisten für Zubehör

… umfangreichen Pflanzenlisten für Obst, Gemüse, Salat und Kräuter

… Planhilfen und vielen praktischen Beispielen zum Nachmachen

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Anna

    Ein tolles Buch mit vielen Ideen wie man aus wenig Platz auf dem Balkon das Beste für seine Pflanzen herausholt.
  • Von: Alexandra Graßler

    Wenn mir schon länger folgt, weiß dass ich total Fan davon bin, sich sein Gemüse selbst anzubauen. Wer jetzt keinen Garten hat sondern nur einen kleinen Balkon und vielleicht sogar nicht mal das und sich trotzdem mit Gemüseanbau beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch “Permakultur auf dem Balkon” von Ulrike Windsperger sehr ans Herz legen. Es ist ein Buch das absolut für Einsteiger geeignet ist und viele, viele Tipps enthält wie sich auf kleinstem Raum leckeres Gemüse selbst anbauen lässt. Im Buch selbst sind Einkaufslisten enthalten, Material Empfehlungen, was sich wieder verwerten lässt, welche alten und neuen Sorten für welche Standorte gut geeignet sind und wie man es hinkriegt, dass auch zum Schluss tatsächlich eine Ernte bei rauskommt. Das Buch ist angefüllt mit tollen Fotos, praktischen Skizzen und einer sehr übersichtlichen Einteilung, bei der man sich sofort zurecht findet. Ein wunderschönes Buch und sehr zu empfehlen!
  • Von: Myriade

    Der zweite Griff in die Fülle an Garten- und Pflanzenbüchern, auch ein guter. Ein Buch aus dem Yuna Verlag, den ich bisher nicht kannte. Ein Blick auf die homepage hat mich darüber informiert dass „Yuna“ auf keltisch „Geschenk“ bedeutet. Der Verlag gehört zu der Randomhouse-Gruppe. Die Autorin, Ulrike Windsperger hat Gartenbau, Erziehungswissenschaften und Soziologie studiert. Eine Mischung, die ich sehr ansprechend finde. Sie ist als Universitätsdozentin, Imkerin und Kräuterpädagogin tätig und verfasste ihre Diplomarbeit über Permakultur. Dass sie weder homepage noch Konten auf irgendeiner Plattform der social media hat, imponiert mir. Offenbar setzt sie auf die Qualität des Buchs. Es ist ein sehr hübsch gestaltetes und übersichtlich angelegtes Buch zum Thema „urbanes Gärtnern in Permakultur.“ Ein Balkon ermöglicht AnfängerInnen wie Fortgeschrittenen des Urbanen Gärtnerns mehr Lebensqualität, Ablenkung vom Alltag, Ruhe und Zufriedenheit (…) Man muss nicht Gartenbau studiert haben, um erfolgreich seine Lieblingsblumen, sein Lieblingsgemüse, duftende, wohlschmeckende Kräuter oder gar Beeren, Obst, Kartoffeln oder Pilze auf Balkon oder Terrasse zu kultivieren (p7) Die Permakultur verfolgt ein ganzheitliches, naturnahes Prinzip. Ihr Ziel ist es, dass ein achtsamer und ressourcenschonender Umgang mit der Natur zum Lebensprinzip erhoben wird. Sie unterstützt eine lustvolle Lebensphilosophie, die zukunftsorientiert ausgerichtet ist (p 8 ) Nach einer Einleitung zu den Grundlagen geht es zur Vorbereitung für den Anbau. Es werden jede Menge praktische Tipps gegeben zu der Erde, den Pflanzgefäßen, Rankhilfen. Alles, was man so braucht zum vertikalen Gärtnern. Das Buch gibt Hilfestellungen für die Planung so einer Miniplantage, es zählt alles auf, was an Hilfsmitteln gebraucht wird und gibt auch zu den Themen „Kompostieren“ und „Gießen“ eine Menge Hinweise. Weiter gehts mit der Auswahl der Pflanzen, welche Ausrichtungen des Balkons eignen sich für welche Pflanzen. Besonders interessant fand ich, welche Pflanzen im gleichen Gefäß gut miteinander auskommen. Das ist ein Thema zu welchem es gar nicht einfach ist, Schriftliches zu finden. Das Kapitel „Anbau“ befasst sich unter anderem mit Wassermanagement, Nährstoffversorgung und biologischem Pflanzenschutz. Zum Abschluss steht noch ein Abriss über Gärtnern auf der Fensterbank, also auf winzigsten Flächen. Ein sehr gehaltvolles, gut strukturiertes Buch von einer kompetenten Autorin. Für gärtnernde und gärtnern-wollende Menschen sehr zu empfehlen. Ein Blick ins Buch
Mehr laden