Witzige Tiere zeichnen von Heegyum Kim

Heegyum Kim Witzige Tiere zeichnen

Tierische Charmeoffensive

Es macht einfach Spaß, flauschige Alpakas, gemütliche Faultiere und 60 weitere niedliche Tiere zu zeichnen. In wenigen Schritten sind die grundlegenden Merkmale erfasst und direkt im Buch zu Papier gebracht. Zudem gibt es viele Beispiele, Ideen und Tipps, wie die süßen Geschöpfe eine persönliche Note erhalten – sei es, dass der Gesichtsausdruck verändert wird, die Haltung, die Attribute oder der Blickwinkel.

Das ideale Buch für Handletterer und alle Kreativen, die außergewöhnliche Tiermotive suchen.

Jetzt bestellen

€ 9.99 [D] inkl. MwSt. | € 9.99 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Fraedherike

    Witzige Tiere zeichnen hat mir einige wunderbare Augenblicke der Entspannnung und des Abschaltens verschaffen - gerade in der jetzigen Zeit tat das so gut! Die Step für Step-Anleitungen sind simpel dargestellt und einfach nachzumalen. Die Auswahl der Tiere ist groß und ich konnte meine ganze Wohnung nun mit lustigen Unikaten der unterschiedlichsten Tiere schmücken, und werde sicher auch einige Bilder zu Weihnachten als kleines Goodie verschenken. Danke für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
  • Von: siraelia

    „Witzige Tiere zeichnen: Step by Step - von Alpaka bis Waschbär - mit vielen individuellen Varianten - für Comic-, Cartoon- und Handlettering-Fans“ von Heegyum Kim ist ein wundervolles Buch, um einfach mal die Hemmschwelle runterzusetzten und drauf los zu zeichnen. Ich behaupte mal von uns, dass wir nicht sehr begabt sind, was das Zeichnen angeht, aber mit diesen einfachen Anleitungen hatten wir überhaupt keine Probleme. Es sind insgesamt 62 Tiere aufgeführt. Bei denen jeweils in sechs Schritten gezeigt wird, wie von zwei kleinen Kreisen für die Augen über einige weitere Schritte ein Bär, Murmeltier, Alpaka, Strauß oder Co. entsteht. Es gibt noch ein weiteres Buch mit Fabelwesen, allerdings hat uns dieses hier irgendwie mehr angesprochen. Zudem ist dieses zeichnen eine entspannte Beschäftigung für zwischendurch, denn man kommt sehr schnell zu Ergebnissen. Umso schöner ist es, wenn diese so positiv ausfallen. Selbst Außenstehenden sind unsere Malkünste positiv aufgefallen und die ersten Tierchen wurden direkt laminiert und verschenkt. Für diese wundervolle Beschäftigung vergeben wir 5 von 5 Sterne und können das Buch sehr empfehlen.
  • Von: Danielamariaursula

    Witzige Tiere zeichnen. Von Alpaka bis Waschbär – mit vielen individuellen Varianten – für Comic-, Cartoon und Handlettering- Fans, Heegyum Kim, Bassermann Verlag Auf der Suche nach einem Zeichenbuch für Mangafans bin ich über dieses Werk hier gestolpert und ich fand es so süß, dass ich ganz sicher war, dass es bei uns Fans finden würde. Zum einen, weil die eine Tochter gerne zeichnet und zum anderen, weil die andere überzeugt ist, es nicht zu können, es jedoch gerne könnte. Hier wird auf 128 Seiten Schritt für Schritt erst gezeigt wie man mit wenigen, einfachen Strichen die typischen Merkmale eines Tieres einfängt und auf der nächsten gibt es dann Beispiele wie man dieses Grundmuster einfach und witzig abändern kann. Die Auswahl an Tieren ist wirklich riesig und es sind auch Arten dabei, wie z.B. das Schnabeltier oder der Narwal, auf die ich nie gekommen wäre. Ja, ich gebe zu, dass es gerade das Faultier und das Erdmännchen auf dem Cover waren, die mich reizten, aber alle Beispiele haben ihren Charme und so war ich auch wirklich erstaunt über die erste Auswahl, die meine Tochter (12) traf. Wir waren alle von ihren Versuchen beeindruckt, sie hat es mit der Anleitung ganz genau geschafft, den vorgegebenen Ausdruck zu treffen. Mit etwas mehr Übung wird sie dieses Tier auch bald aus dem Kopf doodeln und abwandeln können. Es hat ihr richtig viel Spaß gemacht, auch das schnelle Erfolgserlebnis, mit dem wirklich schönen Resultat. Dieser Zeichenband ist wirklich ansprechend aufgebaut, jeder (sogar die Kunstlehrerfreundin) nimmt es sofort in die Hand, blättert es durch und man hört: oh wie süß! Ist ja eigentlich gar nicht so schwer! Aber wie willst Du das denn rezensieren? Ganz einfach: Ausprobieren, nur der Selbsttest kann mir verraten, ob es überzeugt oder nicht! Weil es so einfach ist, stärkt es auch schnell das Selbstbewusstsein derer, die bislang dachten über keinerlei Zeichentalent zu verfügen. Für ganz Eilige lässt jedes Tier auch noch einen kleinen Freiraum, um es unmittelbar daneben zu zeichnen, damit man immer gut die einzelnen Schritte im Blick hat. Die Autorin zeichnet selbst seit frühester Kindheit, hat aber inzwischen einen Abschluss in Kommunikationsdesign einer renommierten New Yorker Schule und kocht nun in ihrer Freizeit, wenn sie nicht mit ihrem Corgi unterwegs ist. Fazit: für uns eine super neue Beschäftigungsidee für die Ferien und ich bin sicher, dass ich diese süßen kleinen Kerlchen sicherlich demnächst auch noch auf diversen Schulheften wiedersehen werde. Ein Eindruck der haften bleibt und Werke, die stolz machen! Wir bedanken uns ganz herzlich beim Bassermann Verlag für diese schönen Zeichenstunden.
Mehr laden