Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips

Susan Elizabeth Phillips Und wenn sie tanzt

Der brandneue Roman der wunderbaren Susan Elizabeth Phillips!

Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen …

Jetzt bestellen

€ 10.99 [D] inkl. MwSt. | € 11.30 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: booksnlove

    Zu Beginn war ich voller Vorfreude auf das Buch und die ersten Kapitel waren auch wirklich sehr spannend. Ich fand es toll, dass die Handlung auf einer Berghütte gespielt hat, was ich selbst ja total liebe. Auch, dass die Protagonisten mal über 30 waren, war zur Abwechslung ganz schön. Der Schreibstil war auch wirklich schön flüssig, sodass man, trotz über 500 Seiten, gut voran kam. Im Buch geht es um Tess, die nach dem Tod ihres Mannes auf eine Berghütte zieht um sich die Trauer von der Seele zu tanzen. Dann lernt sie Bianca und Ian kennen, doch auch Bianca stirbt auf tragische Weise und obwohl sich Tess und Ian anfangs gar nicht ausstehen können, entwickelt sich etwas zwischen ihnen. Leider konnte ich keine richtige Beziehung zu den Protagonisten aufbauen. Ich konnte mich absolut nicht in ihre Handlungen hineinversetzen und bin tatsächlich oft mit einem Kopfschütteln beim Lesen dagesessen. Auch der Titel des Buches passt irgendwie nur zum Anfang der Geschichte. Im Buch passiert so viel und es war manchmal ein richtiges durcheinander. Die Geschichte hatte grundsätzlich sehr viel potential und es wurden auch sehr tiefgründige Themen angesprochen, aber mich hat es leider nicht überzeugt und ich musste am Ende wirklich „kämpfen“, das Buch fertig zu lesen. Das Ganze ist jedoch nur meine persönliche Meinung, aber ich vergebe dem Buch nur 2 von 5 ⭐️
  • Von: get lucky

    Wie kann man erste kalte und nasse Herbsttage 🍂 besser verbringen, als mit knisterndem Ofen, Kerzenlicht, einer Tasse Kaffee oder Tee und einem hinreißendem Buch ?!! UND WENN SIE TANZT-SUSAN ELIZABETH PHILLIPS Der Klappentext: Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen … Anfangs hatte ich ein paar Startschwierigkeiten und tat mir mit der Charaktere Ian nicht ganz so leicht, es wäre mir wohl genauso ergangen, wie Tess. 😉 Das Titelbild hat mich gleich schon angesprochen und den Originaltitel „Dance away with me“ finde ich fast noch treffender. Doch, ob es soweit kommt, liegt nicht nur in deren beiden Händen, nein ein ganzes Dorf mit seinen Sorgen und Nöten ist mit von der Partie. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass dieser zeitgenössische Liebesroman so an Fahrt aufnimmt und dann nochmals vor Ende richtig Gas gibt. Themen wie Adoption, Kreativität und Kindheit runden das Buch ab. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt! ⭐️⭐️⭐️⭐️ Lieben Dank @bloggerportal und @blanvalet.verlag für dieses Rezensionsexemplar!
  • Von: vielleser18

    Die 35jährige Witwe Tess will in der Einsamkeit einer Berghtte ein neues Leben beginnen nachdem sie ihren Mann verloren hat. Ganz in der Nähe wohnt ein für Tess seltsames Pärchen; der schroffe, abweisende Künstler Ian und die schwangere Bianca, die auffallend oft und überschwenglich die Nähe zu Tess sucht. Tess hat - trotzdem sie eigentlich ihre Ruhe möchte - als Hebamme ein Art Schutzinstinkt für Bianca entwickelt, denn irgendwie hat sie im Gefühl, dass gerade diese Abgeschiedenheit nichts für die Endphase von Biancas Schwangerschaft ist. Als dann die Wehen wirklich viel zu früh bei Bianca einsetzten, wird es dramatisch... "Und wenn sie tanzt " ist eine tiefgründige und vielschichtige Geschichte rund um die Bewältigung von Kindheitstrauma und Verlust, über Liebe und Leid, Tod und neues Leben, um Aufklärungsarbeit und Durchsetzungsvermögen. Susan Elisabeth Phillips hat mit Tess und Ian zwei sehr starke Charaktere geschaffen, die Persönlichkeit besitzen, die innere Verletzungen haben, die sich - wie sollte es anders sein - anfangs gar nicht über den Weg trauen bzw. sich wie zwei gleiche Pole abstoßen. Doch im Laufe der Geschichte müssen sie immer mehr zusammen arbeiten und lernen dabei immer mehr über den anderen. 'Der Roman fängt sachte an, anfangs brauchte ich ein bisschen um das Gefühl für Tess zu bekommen, aber auch, weil mir anfangs etwas an der Dynamik gefehlt hat. Doch je mehr ich gelesen habe, desto mehr hat mich diese Geschichte richtig gepackt. Vor allem auch die Nebenfiguren, nicht zu viele, aber auch nicht zu wenige, die alle ihre Eigenheiten und Probleme haben und damit auch dazu beitragen, dass diese Geschichte tiefgründig und vielfältig geworden ist. Nichts wird hier oberflächlich behandelt, es wird eingegangen, Problleme werden durchleuchtet, auf den Grund gegangen und gelöst. Dazu schafft es die Autorin die Dialoge realistisch, den Erzählfluss am laufen zu halten und auch die Figuren authentisch zu gestalten. MIr sind die ganzen Charaktere ans Herz gewachsen!
Mehr laden