Wenn du einen Traum hast von Bas Kast

Bas Kast Wenn du einen Traum hast

Lebe deinen Traum – ein zauberhaft illustriertes Geschenkbuch von Bestsellerautor Bas Kast

Als Kinder sind wir erfüllt von großen Träumen. Das ganze Leben liegt noch vor uns, und es soll aufregend und voller Abenteuer sein. Aber was passiert eigentlich mit unseren Träumen, wenn wir erwachsen werden? Wohin gehen sie? Dieses Buch ermutigt dazu, den eigenen Lebenstraum nicht aufzugeben. Es handelt von der Kraft der Freundschaft und davon, den Glauben an seine Träume nicht zu verlieren, selbst dann nicht, wenn uns das Leben Hindernisse in den Weg legt.

Ein berührendes Geschenkbuch für jedes Alter, wunderschön illustriert von Sofiya Usach.

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: books in the shadows

    Bereits die gesamte Aufmachung dieses Buches hat mich sehr neugierig gemacht. Sowohl das Cover, welches neben der wunderschönen Illustration auch noch mit Goldverziehungen besticht, als der bordeaux arbende Buchrücken geben dem Buch einen sehr wertvollen Touch. Auch wenn es sich in erster Linie um ein Kinderbuch handelt, so bekommt man hier sofort den Eindruck, dass das Buch etwas Besonderes ist, etwas Wertvolles. Nach dem Lesen kann ich diesen Eindruck auch vollkommen bestätigen! In der Geschichte verfolgend wir ein kleines Mädchen, das einen Igel rettet und in ihm bald einen engen Freund findet. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, die Träume des Mädchens zu realisieren. Dabei läuft nicht immer alles rund und sie müssen auch mal Rückschläge einstecken. Dennoch - so für mich die Message der Geschichte - lohnt es sich, an seinen Träumen festzuhalten. Aufgebaut ist das Buch auf eine etwas andere Art: Es erwarten einen viele Bilder, die traumhaft gestaltet und sehr ausdrucksstarke sind und von anfangs farblos immer bunter werden, je näher das Mädchen der Erfüllung ihres Traumes kommt. Während die Bilder die meiste Präsenz einnehmen, warten auf den Seiten immer nur ein paar wenige Sätze. Diese sind aber gut gewählt und enthalten teilweise sehr schöne Metaphern. Manchmal reichen eben auch ein paar wenige, dafür umso kraftvollere Worte aus. Dieses Buch lädt wahrlich zum träumen ein und ist keinesfalls nur für Kinder geeignet. Fazit Ein Buch voller wundervoller Weisheiten für Groß und Klein.
  • Von: steffi-liest

    Ab und zu greife ich zwischendurch gerne mal zu aufmunternden, illustrierten Büchern mit wenig Text - so, wie dieses hier. Es geht darin um ein Mädchen, das einen Igel rettet, in ihm einen Freund findet und das von Luftschlössern und fliegenden Fischen träumt. Besonders für Kinder finde ich die Geschichte schön. Mich als Erwachsene hat sie zwar auch angesprochen, aber sie konnte mich nicht so sehr berühren, wie erhofft. Das Buch macht Mut an seinen Träumen festzuhalten, auch wenn es manchmal schwierig ist. Es vermittelt, dass Rückschläge dazu gehören und dass man trotz allem beherzt und geduldig seinen Weg gehen soll. Und dass es hilft, einen guten Freund an seiner Seite zu haben. Die Illustrationen sind niedlich, ausdrucksstark und es gefiel mir, dass sie anfangs hauptsächlich schwarz-weiß sind und nach und nach farbiger werden, je näher das Mädchen seinem Traum kommt. Insgesamt ein gelungenes Buch, das sich hervorragend zum Verschenken eignet!
  • Von: Eulenmärchen

    Da ich vom "Ernährungskompass" und der Denkweise von Bas Kast so begeistert war, war ich total neugierig auf sein Kinderbuch-Debüt und bin mit verschiedenen Erwartungen rangegangen. Zuerst einmal hätte ich deutlich mehr Text erwartet. Stattdessen finden sich auf jeder der wenigen Seiten nur ein bis zwei Sätze. Es handelt sich also eher um ein Bilderbuch. Der wenige Text hat mich allerdings überzeugt. Ich fand die Idee dahinter sowie die Metaphern wirklich schön und auch für Kinder inspirierend. Der Weg des kleinen Mädchens zur Realisierung ihres Luftschlosses ist schön durchdacht und erzählt, wobei ich mir stellenweise nicht ganz sicher bin, ob Kinder die Bedeutung verstehen. Die Metaphorik des Textes wurde auch passend in die Illustrationen übertragen. Auch hier haben mir die Ansätze gut gefallen. Die Entwicklung des Mädchens durch den Einsatz von immer mehr Farbe widerzuspiegeln, hielt ich für eine sehr schöne Idee. Allerdings muss man den Mal-/Zeichenstil mögen. Während manches echt süß war, haben mir andere Bilder ehrlicherweise gar nicht gefallen. Vielmehr fand ich sie für Kinder fast etwas "gruselig". Das ist schade, man hätte die Geschichte bestimmt noch viel kindgerechter umsetzen können. Eine schöne Idee also, die nicht ganz so ideal umgesetzt wurde.
Mehr laden