Miles & Niles - Schlimmer geht immer von Jory John, Mac Barnett

Jory John, Mac Barnett Miles & Niles - Schlimmer geht immer

Gerissen, überraschend und unschlagbar witzig - das sind Miles & Niles!

Im Streichespielen sind Miles & Niles die Größten. Schon jeder für sich war ein Meister seines Fachs – aber jetzt, wo sie sich zusammengeschlossen haben, sind sie ein unschlagbares Trickser-Duo! Oder zumindest dachten sie das — bis ihr Lieblingsopfer, Schulleiter Barry Barkin, aufgrund ihres Geniestreichs seines Amtes enthoben und durch seinen furchteinflößenden Vater Bertrand Barkin ersetzt wird ...

Der Auftakt der beliebten Dein Spiegel-Bestsellerreihe - herrlich albernern und frecher Lesespaß für Jungs & Mädchen.

Alle Bände der "Miles & Niles"-Reihe:
Hirnzellen im Hinterhalt (Band 1)
Schlimmer geht immer (Band 2)
Jetzt wird's wild (Band 3)
Einer geht noch (Band 4)

Jetzt bestellen

€ 8.00 [D] inkl. MwSt. | € 8.30 [A] | CHF 11.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Leseratte Austria

    „Miles & Niles – Schlimmer geht immer“ geschrieben von Jory John und Mac Barnett. Illustriert von Kevin Cornell, im cbt Verlag erschienen. Mit 215 Seiten. Im Zweiten Band der Meister Trickser geht es um ihr Lieblingsopfer, den Schulleiter Barry Barkin. Die Jungs führen ihre Streiche wie geplant aus, und der Schulleiter weiß wie immer nicht wer ihm die Streiche antut! Bis es zu viel wird und sich Barry Barkin’s Vater einmischt und ihn Feuert. Die Streiche müssen unterbunden werden, denn wenn keiner mehr darauf reagiert, gibt es auch keine Streiche mehr. Das wollten aber die Jungs nicht, den es sollte bei ihren Streichen nie jemand oder etwas zu Schaden kommen. Es ist schlimm gekommen, der neue Schulleiter Bertrand Barkin macht seine eigenen Gesetze. Ihm ist wichtiger, dass gelernt wird und die Kinder haben keinen Spaß mehr an der Schule. Soll das so sein? Bei Miles & Niles scheint es als wäre der neue Schulleiter immer einen Schritt voraus! Kein einziger Streich gelingt! Wie geht die Geschichte weiter? Kann ein Streich der am 1. April stattfindet gelingen? Werden die Jungs ihren Fehler, der den Schulleiter Barry Barkin den Job gekostet hat ausbügeln können? Kann der Alte Schulleiter Barry Barkin wieder zurück kommen, und will er das überhaupt noch? Meine Meinung: Diese lustige Reihe ist genial geschrieben, mein Sohn hat eine Freude beim Lesen. Die Freundschaft zwischen den Jungs hilft beiden in vielerlei Hinsicht! Auch dass sie ihren Fehler einsehen und dem Schulleiter Barry Barkin helfen wollen, sagt viel Gutes über sie aus und übermittelt auch eine positive Botschaft. Super geschrieben und die tollen schwarz/weiß Illustrationen machen das Buch noch schöner und Interessanter. 5 von 5 Sternen
  • Von: Julius Bachmann

    Der grandiose zweite Band der Serie Miles & Niles.Nachdem die beiden es etwas zu weit mit ihren scherzen getrieben haben,wird Barkin gefeuert und sein gefürchteter Vater tritt das amt an.Ich finde der letztendliche streich könnte etwas lustiger sein.
  • Von: Hannah Bookmarked

    Nun folgt also der zweite Streich, äh Band der Miles & Niles Reihe! Wieder fallen als erstes die wundervollen Illustrationen auf, die mich schon in Teil 1 begeistern konnten und schnell taucht man wieder in die Geschichte rund um das (Kuh-)Kaff Yawnvalley, die beiden Streichemeister und den wohl schrecklichsten Schulleiter der Welt ein. Erneut gilt es einige Schul- und Streichherausforderungen zu meistern, die sehr amüsant zu verfolgen sind und einen beim Lesen doch das ein oder andere mal schmunzeln lässt. Miles & Niles haben sich nicht verändert und sind die gleichen quirrligen und verrückten Kinder wie schon in Band 1. Jedoch hatte ich in diesem neuen Teil den Eindruck, dass man noch weniger über die Kinder "privat" erfährt, da sich eigentlich die ganze Handlung in der Schule oder im Streichelabor abspielt. Hier hätte ich mir noch ein paar mehr Informationen über das Leben der beiden außerhalb ihrer Streichewelt gewünscht, sodass die beiden einen etwas tiefer gehenden Charakter entwickeln und nicht mehr so oberflächlich bleiben. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und lustig, jedoch kam ab und zu ein leichtes Deja-Vu Gefühl auf, denn ich hatte den Eindruck, dass sich die Handlung das ein oder andere Mal im Kreis bewegt hat und nicht so richtig voran kam. Das Ende war, wie bei den meisten Kinderbüchern, natürlich irgendwie vorauszusehen, dennoch unterhaltsam gestaltet und hat für mich einen guten Abschluss dargestellt, der vielleicht noch die ein oder andere wichtige Botschaft über Freundschaft und Moral enthalten hat. FAZIT Eine lustige Fortsetzung zu Band 1, die seinem Vorgänger allerdings nicht ganz das Wasser reichen kann, was Originalität und Spannung angeht. Dennoch ein fantasievoll illustriertes Buch zum Schmunzeln für Zwischendurch.
Mehr laden