Ausgerechnet Adelheid! von Sabine Ludwig

Sabine Ludwig Ausgerechnet Adelheid!

Beste Freunde und andere Katastrophen

Adelheid wiederholt gerade die dritte Klasse und hat es auch sonst nicht leicht. Sie muss sich nämlich gegen drei superhübsche, superbegabte ältere Schwestern behaupten, und das ist eigentlich fast aussichtslos. Glücklicherweise gibt es Benni, ihren besten Freund. Und beste Freunde lässt man nie im Stich – selbst dann nicht, wenn sie Blödsinn hoch zwei verzapfen. Es ist nicht Adelheids Schuld, dass Frau Schmelzekopf auf dem Lehrertisch festklebt, dass es in der Jungstoilette brennt oder dass der seltene Käfer aus dem Schaukasten im Bioraum verschwindet. Doch jedes Mal, wenn sie Benni aus irgendeinem Schlamassel retten will, steckt Adelheid plötzlich selber mittendrin ...

Eine wunderbar hintersinnige Geschichte über Freundschaft und Treue und über unsere alltäglichen Vorurteile

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Madi (@madisbuecherwelt)

    In dem Buch „Ausgerechnet Adelheid“ von Sabine Ludwig berichtet Adelheid über ihren Schulalltag mit ihrem besten Freund Benni. Doch Adelheids Tage verlaufen anders als bei den meisten Schüler*innen. Benni denkt sich nämlich viele gewollte und unbeabsichtigte Streiche aus. Sowohl seine Streiche, als auch Adelheids Versuche alles wieder gerade zu biegen sind wirklich lustig und sehr kreativ. Auch die immer wiederkehrenden Passagen von Adelheids drei älteren Schwestern verleihen dem Buch viel Humor. Adelheids Eltern nehmen diese Streiche eher locker und wirken sehr ruhig und liebevoll. Die Streiche spielen sich hauptsächlich in der Schule ab, sodass die Lehrerin, Frau Schmelzekopf, viel mit den Kindern meckern muss. Sie ist der Buhmann der Geschichte. Auch das wird jedoch sehr positiv und humorvoll beschrieben, sodass klar ist, dass die Kinder ihre Lehrerin dennoch mögen. Das Buch lädt zum Vorlesen ein, was durch die kurzen Kapitel und den wiederholten Einstieg ins Kapitel unterstützt wird.📖 Es eignet sich aber auch prima als Erstlesebuch, da der Text sehr groß geschrieben ist und die Kapitel, wie bereits erwähnt, eher kurz sind. Auch die Sprache ist leicht verständlich. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es sehr empfehlen.
  • Von: Anjas Buchstunden

    Soo ein tolles, lustiges Buch! Adelheit ist ein nettes Mädchen und gut mit Benni befreundet. Benni macht ordentlich Mist und oft nimmt Adelheit seine Streiche auf ihre Kappe. Mal tut Benni Kleber auf den Tisch der Lehrerin, klaut im Zoo Schildkröten oder klettert über den Zaun vom Nachbargarten. Adelheit immer mittendrin. Zu lachen gibt es in dem Buch auf jeden Fall mehr als genug und die charmanten Scherze haben sich super gelesen. Wenn die beiden nichts aushecken, treffen sie sich bei Bennis Opa und erleben dort auch so einige Dinge. Meine Tochter, 8 Jahre, war sooo begeistert von dem Buch und hofft auf eine Fortsetzung. Aber die Geschichte ist auch zum vorlesen für kleinere Kinder geeignet und auch ältere Kinder werden eine Menge Spaß mit Adelheit und Benni haben!
  • Von: Iris Schneider

    Adelheid ist die Jüngste von vier Schwestern und hat es nicht immer leicht. Ganz besonders mit ihrem Namen, denn ihre Eltern wollten, dass die Namen ihrer Töchter alle mit A beginnen: Annabel, Alexandra, Antoinette und letztendlich haben sie für ihre vierte Tochter den altmodischen Namen Adelheid ausgesucht. Benannt nach ihrer Tante, die sie noch nicht einmal kennt. Von ihren Schwestern wird Adelheid immer ein bisschen aufgezogen und liebevoll geneckt. Sie geht in die dritte Klasse, die sie gerade wiederholt, da ihre Lehrerin meinte, dass Adelheid noch nicht so weit wäre. In die Klasse geht auch Benni, ihr bester Freund, dem sie ganz oft aus irgendwelchen Schwierigkeiten helfen muss, in die er sich selbst hineinmanövriert hat. Besonders mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schmelzekopf gibt es öfter mal Knatsch, denn Benni hat immer wieder neue Einfälle, die nicht nur ihn, sondern auch Adelheid in verzwickte Situationen bringen. Und was macht man nicht alles für seinen besten Freund außer sein Pausenbrot mit ihm zu teilen. Das Kinderbuch ist wunderbar ab 8 Jahren zu empfehlen und sowohl spannend als auch witzig geschrieben, gespickt mit spaßigen Illustrationen.
Mehr laden