ALLES von Marc Martin

Marc Martin ALLES

Von Hongkong bis zum Amazonas, von Paris bis zur Antarktis: Alles, was die Welt zu bieten hat

Ein Buch über alles für jeden! Marc Martin hat ein Sammelsurium an nützlichen und überflüssigen, aber immer spannenden Fakten über Länder, Städte, Tiere und vieles mehr genial ins Bild gesetzt. Von Hongkong bis zum Amazonas, von Paris bis zur Antarktis: überall gibt es so viel zu entdecken! Alles, was du brauchst, sind ein guter Führer und ein wenig Neugier. Mach einen Bummel durch die Städte, reise über Kontinente. Lerne kulinarische Spezialitäten kennen. Entdecke die Tierwelt. In diesem Buch sind Fakten, Gedanken und Beobachtungen über unseren Planeten zusammengestellt. Ein paar werden dich faszinieren, ein paar werden dich überraschen, ein paar lassen dich mit neuen Fragen zurück.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Bine

    Ein wahnsinnig schönes Buch. Auf jeder Seite gibt es was zu entdecken. Man macht eine kleine Rundreise mit den kleinen Mann mit roter Jacke und schwarzen Rucksack. Wir besuchen gemeinsam Europa, Russland, die Mongolei, Japan, Australien, die Antarktis und Amerika. Teilweise gibt es soviel zu entdecken und auch den kleinen reisenden Mann findet man teilweise sehr schwer (in Rio de Janero konnten wir ihn gar nicht finden - also falls jemand weiß wo sich da das Mäxchen befindet, kann er mir das gerne schreiben!). Ein Besuch im Regenwald zeigt nur sehr wenige Menschen, dafür findet man in Hongkong und Tokyo fast gar keine Tiere. In Moskau dagegen gibt es wiederum sehr viele Hunde. Die Illustrationen sind wirklich mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Man bekommt richtig Lust zu reisen und entdecken. Viele Infos machen auch Freude zur weiteren Recherche und neugierig auf mehr.
  • Von: Bücherbrunnenkobold

    Gestaltung: Das 25x43 cm große Hardcover Buch ist schon ganz schön riesig. Das muss es auch sein, denn sonst würde der Platz nicht ausreichen für die zahlreichen großen und kleinen Illustrationen, die je Doppelseite thematisch zusammengehören. Das ist recht übersichtlich, nur eine deutlicher abgegrenzte Farbwahl innerhalb der einzelnen Themen hätte ich noch schöner gefunden, so dass beim Umblättern für das Kind direkt ersichtlich ist, dass etwas Neues beginnt. (Bei den aufeinanderfolgenden Thema „Antarktis“ (hauptsächlich Blautöne) und „Alice Springs“ (vorwiegend Orangetöne) gefällt mir das sehr, die anderen Themen sind aber optisch nicht so stark abgegrenzt.) Die Bilder nutzen das volle Farbspektrum, wirken weich und freundlich, sind aber sehr detailliert. Ich finde sie wunderschön und lehrreich. Da es sich um Collagen handelt, hat das Buch einen gewissen Wimmelbild-Charme, der den Entdeckergeist des Betrachtenden anregt. Obwohl es schon etwas länger her ist, dass ich 3 Jahre alt war, hatte ich viel Freunde beim Erkunden. Inhalt: Das Buch beginnt mit einer zauberhaften Weltkarte, auf der die einzelnen „Stationen“ gekennzeichnet sind. Nach einer kurzen Anmerkung des Autors folgen die scheinbar zufällig gewählten Themen, die auf jeweils einer kunterbunten Doppelseite dargestellt werden. „Scheinbar zufällig“, da nicht nur bekannte Ziele dabei sind wie New York und Paris, sondern auch solche, von denen man möglicherweise auch als Erwachsener gar nicht so viel weiß (wie zum Beispiel Ulan-Bator). Das finde ich toll! Über die einzelnen „Reiseziele“ geben die Bilder und stichpunktartige Texte dann winzige Informationshäppchen preis, die ich alle sehr interessant finde. Ganz sicher werden die kleinen Entdecker hier weitere Fragen haben bzw. mehr über einige der gezeigten Menschen, Tiere, Gebäude etc. wissen wollen. Ein Konzept, das zum Nachdenken und Fragen stellen anregt finde ich natürlich genial. Die begleitenden Erwachsenen sollten hier allerdings besonders viel Zeit und Geduld mitbringen, um auf die Fragen der Kinder eingehen zu können. Somit ist dies wohl kein Buch für zwischendurch und zumindest auch anfangs keines mit dem sich das Kind alleine befassen kann. Dafür hat es meiner Meinung nach aber ein großartiges Bildungspotenzial und das gemeinsame Ansehen und Entdecken bietet eine schöne Möglichkeit für eine gemeinsame Aktivität. Ich bin mir sicher, dass „Alles“ ein Buch ist, das lange interessant bleibt und möglicherweise auch von älteren Kindern genutzt werden kann, um sich - unter Anleitung versteht sich – mit den vielfältigen Möglichkeiten, über ihre Interessen zu recherchieren (Bücherei, Artikel im Internet, etc), vertraut zu machen und somit ihre Lernkompetenz zu erweitern.
  • Von: Andrea Pehle

    Der Australier Marc Martin ist bekannt für seine aussergewöhnlich schönen Illustrationen und Ideen im Bereich Bilderbuch. ALLES (Im Original LOTS) ist eine Art Wimmelbuch mit allerlei Wissenswertem rund um unseren Erdball. Wir reisen von der Antarktis über Honkong und Tokyo, Neu-Dehli bis nach Reykjavik und viele andere Ort mehr. Dabei gibt es sehr viel Lehrreiches zu entdecken. Ich erinnere mich daran, dass ich als kleines Kind meinte, auf der ganzen Welt würde es so aussehen wie in Deutschland. Hier lernen schon die Kleinsten, wie unterschiedlich es aussieht auf der Welt und wie viele Eigenheiten es bei Flora, Fauna und den menschlichen Gewohnheiten auf der Welt gibt. Ich finde dieses Buch zauberhaft und wunderschön und kann es nur wärmstens empfehlen als Entdeckungsreise für Groß mit Klein!