Die Erfinderbrüder und der Superduperkleber von Johanna von Vogel

Johanna von Vogel Die Erfinderbrüder und der Superduperkleber

Mit Superduperkleber auf Diebesjagd

Kasimir und Kurt sind Erfinderbrüder – ganz zur Freude ihrer Eltern! Die beiden haben nichts als Flausen im Kopf und erfinden still und heimlich höchst nützliche und lebensnotwendige Dinge wie die Matschkugelkanone oder die Wasserlose Badewanne. Mit ihrer neusten Erfindung, dem Superduperkleber – bestehend aus Schneckenschleim, geschmolzenem Käse, Kaugummi und anderen Köstlichkeiten – fangen sie sogar ganz zufällig einen Dieb. Da staunt nicht nur Kommissar Kassler!

Freche Vorlesegeschichte mit vielen witzigen Illustrationen.

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: SimoneD

    Die Sachkunde-Hausaufgabe bringt Kasimir um den Verstand: Er soll sein Traumhaus bauen. Aus Streichhölzern. Dabei soll das „Traumhaus zwei Stockwerke, sieben Zimmer, keinen Keller und drei Balkone“ haben. Keinen Teich. Aber einen Garten. Rechteckige Schwimmbäder sind erlaubt. Mindestens 148 Streichhölzer müssen es sein. Doch höchsten 753. Tja! Der Kleber klebt alles. Jedoch nicht die Streichhölzer. Auch Kasimirs kleiner Bruder Kurt ist nicht besonders hilfreich. Beim geschwisterlichen Streit geht so einiges kaputt. Aber nicht schlimm. Die Jungs sind erfinderisch. Sehr geübt im Verdecken von Malheuren. Schnell beseitigen sie die Spuren. Um sich dann der Entwicklung eines wahrhaft außerordentlichen Superduperklebers zu widmen. Geschmolzener Käse, Kaugummi Popel, Schneckenschleim – die Brüder entwerfen das klebrigste Kleberrezept aller Zeiten. Mit dessen Hilfe sie sogar auf Diebesjagd gehen. „Die Erfinderbrüder und der Superduperkleber“ ist eine schrecklich komische Bengelgeschichte. Kasimir und Kurt ein rotzfreches, doch liebenswertes Gespann. Johanna von Vogel Erzählung purzelt frech und quickfidel durchs Buch. Begleitet von Susanne Göhlichs naseweisen Illustrationen, welche Bruderliebe und Erfindergeist vorzüglich einfangen. Dem Mann und mir machte es großen Spaß, diese Vorlesegeschichte im Urlaub vorzulesen. Zusammen saßen wir alle vier auf dem Sofa. Kuschelten und spinksten ins Buch. Dabei platzte manches Mal ein Lachen durch die Worte. Immer lag ein Grinsen auf den Gesichtern. Viel zu schnell war die Geschichte vorbei. Ein Wiedersehen mit diesen sympathischen Chaosbrüder würde uns freuen! „Die Erfinderbrüder und der Superduperkleber“ von Johanna von Vogel Jedoch… vielleicht haben die beiden Brüder einen etwas schlechten Einfluss auf meine Erfindersöhne. Chef (8) und Vizechef (4) erfinden eh schon für ihr Leben gerne. Tag und Nacht und alles Mögliche. Nach der Lektüre vermute ich nun irgendwo in ihrem Chaos eine Kiste des Vergessens. Auch graust es mir vor Schneckenschleim und Popel-Vorrat im Kinderzimmer. Aber was erträgt man nicht alles für die kreative Bildung der Kinder. 😊
  • Von: Bianca G.

    Kasimir (7 Jahre alt) und Kurt (5 Jahre alt) sind Brüder. Ihr Hobby ist lebensnotwendige Dinge zu erfinden! Jedoch im Verborgenen!, damit sie in Ruhe werken können, ohne dass Mama oder Papa ständig dazwischen funken. Kasimir ist es Leid, dass Kleber meist all das aneinander klebt was er nicht soll und das was er eigentlich kleben soll, nicht zusammen klebt. So setzten sich die beiden Erfinderbrüder zusammen und überlegen sich eine Formel für einen Superduperkleber! Ein Superduperkleber der aus klebrigen Sachen besteht wie zB Popel, Schneckenschleim, Kaugummi, Karamell, Haargel, etc. Ein richtig klebriger Superduperkleber, der einfach alles klebt! Trotz einiger Zwischenfälle gelingt der Kleber. Und mit diesem Kleber fangen sie dann ganz zufällig auch noch einen Dieb… Eine richtig tolle und freche (Vorlese)geschichte für Kinder ab 5 Jahren! Mit Kasimir und Kurt wird es einfach nie langweilig und es gibt jede Menge zu lachen! Gelesen haben wir die Erfinderbrüder auf mehreren Etappen immer vor dem Schlafengehen und mein Großer (5 Jahre) hat sich immer schon sehr darauf gefreut endlich zu erfahren wie es weitergeht. Nun lesen wir das Buch zum zweiten Mal 😊 An sich ganz gut geschrieben, auch wenn mir die Sätze, die meist über mehrere Zeilen gehen, dann oftmals doch etwas zu lange sind – gerade für Kinder. So wird es manchmal etwas schwierig der Geschichte zu folgen… Im Buch findet man außerdem auch ein paar witzige Illustrationen wie zB Kurt und Kasimir beim Schneckenschleim sammeln. Im Großen und Ganzen ein tolles Buch für Kinder ab 5 bzw. 6 Jahren. Mein Großer mag das Buch total gerne und würde sich über weitere Geschichten über die Erfinderbrüder sehr freuen!
  • Von: Anne Schild

    Mein Sohn und ich haben die Geschichte über den Superduperkleber mit sehr viel Freude gelesen!!! Es ist einfach toll geschrieben und schön illustriert. Mein Sohn fragte direkt nach weiteren Büchern der Erfinderbrüder. Also bitte, bitte mehr davon.