Hetty Flattermaus rettet die Wiesenwesen von Annette Roeder

Annette Roeder Hetty Flattermaus rettet die Wiesenwesen

Haselnusskleine Helden, riesengroße Abenteuer

Hummelfledermaus Hetty hat eine neue Idee: Sie beschließt, ab sofort jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. Natürlich findet ihre Freundin Fidelia das super, und auch Möppelchen Pi, der Etrusker-Spitzmäuserich, will mitmachen. Auf der Suche nach jemandem, den sie mit einer guten Tat beglücken können, durchsuchen sie den Schlosspark von La Rondine. Doch die sonst so belebte Wiese ist wie ausgestorben. Was ist passiert? Steckt das schreckliche Ungeheuer, das angeblich im Palmenhaus wohnt, dahinter? Klar, dass Hetty der Sache auf den Grund geht!

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Jules kleines Freudenhaus

    Hetty Flattermaus hat uns lange während des Lockdowns begleitet und wir waren alle ganz verzaubert von der kleinen Fledermaus und ihren Abenteuern. Das Hörbuch mit Carolin Kebekus war der Knaller. Im 2. Teil „Hetty Flattermaus rettet die Wiesenwesen“ geht es darum, dass Hetty mit ihrer Freundin Fidelia und Möppelchen Pi jeden Tag eine gute Tat vollbringen möchte. Wie sie das in dem wunderschön beschriebenen Park La Rodine bewerkstelligt, erzählt uns die Autorin Annette Roeder im 2. Band der Serie. Am meisten wünschen wir uns nun auch hierzu die Hörbuch Version mit Carolin Kebekus…
  • Von: Mona und Adriana von a_sky_full_of_books_n_stories

    Kennt ihr schon Hetty Flattermaus? Die kleine neugierige Hummelfledermaus hat es in sich, denn sie ist sehr abenteuerlustig und immer für einen Spaß zu haben. Auch in ihrem neuen Abenteuer setzt sie wieder ihren Dickkopf durch und gerät in einigen Schlamassel… Ihr wollt mehr wissen? Na dann fangen wir mal von vorne an. Vor kurzem erschien Band 2 der Hetty-Flattermaus-Reihe aus der Feder von Annette Roeder. Nachdem uns der erste Band recht gut gefallen hat (mit einem kleinen Kritikpunkt), wollten wir natürlich auch die Fortsetzung kennenlernen. Henrietta Flattermaus, genannt Hetty, wohnt mit ihrer Mutter Hulda und vielen weiteren Hummelfledermäusen in einem alten Herrenhaus. Hulda jedoch ist ziemlich ängstlich, was ihre abenteuerlustige Tochter angeht. Hetty hat sich in den Kopf gesetzt, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen und natürlich soll das wieder hinter dem Rücken ihrer Mutter geschehen. Der schon aus Band 1 bekannte Peilsender bleibt dieses Mal in der Küche, und Hetty und ihre beste Freundin Fidel machen sich auf in ein großartiges Abenteuer, in denen sie gleich mal das Geheimnis rund um Kattaka, der schaurigen Gespensterfledermaus, die alle in Angst und Schrecken versetzt, lüften… Aber was hat es mit ihr auf sich? Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner Tochter (8 Jahre alt, 2. Klasse) gelesen. Das Buch beinhaltet 17 Kapitel, die sich auf 115 Seiten erstrecken. Für Erstleser ist das Buch aufgrund der Satzlängen und der doch recht kleinen Schrift noch zu schwierig. Uns hat das jedoch nicht gestört, da wir ganz gerne auch typische Vorlesebücher erkunden und für uns von vornherein klar war, dass es sich bei „Hetty“ um ein Vorlesebuch handelt. Aus diesem Grund haben wir uns gegenseitig vorgelesen. Der Schreibstil ließ sich flüssig und angenehm vorlesen. Einige Worte musste ich jedoch wiederholen bzw. aushelfen, weil sie etwas schwieriger waren. Zu Beginn gibt es kleine Steckbriefe von Hetty, ihrer besten Freundin Fidelia, Hettys Mutter Hulda sowie Möppelchen Pi, der kleinen Maus, die Hetty in Band 1 gerettet hat. Das Buch ist durchgängig ganz zuckersüß illustriert. Die Szenen werden hervorragend dadurch unterstrichen. Wir lieben die Bilder! Fazit: Die Fortsetzung von „Hetty Flattermaus“ hat uns besser als Band 1 gefallen. Obwohl Hetty weiterhin alles im geheimen und hinter dem Rücken ihrer Mutter „erledigt“, begreift sie doch mittlerweile ihr Handeln viel besser und sieht ein, dass sie manchmal ein wenig über die Stränge schlägt. Dennoch hat sie das Herz am rechten Fleck und wir konnten uns gut in sie hineinversetzen. Der Schreibstil ist angenehm zum (Vor-)Lesen und die Illustrationen sind zuckersüß! 4 von 5 Sterne von uns!
  • Von: Leserattenmama

    Hetty Flattermaus und ihre Freunde Fidelia Flattertier und Etrusker-Spitzmausejunge Möppelchen Pi haben uns einen amüsanten Vorlesetag bereitet! Ein tolles Vorlesebuch mit schönen Zeichnungen sowie einer spannenden Geschichte mit viel Wortwitz, der hier begeistert aufgenommen wurde! Über Eier trennen und schlagen mussten beide großen immer wieder lachen; und auch die Wortspielereien und -Kreationen kamen alle sehr gut an. Was ich zu bedenken geben möchte: Hetty und Fidelia widersetzen sich den Anweisungen von Mama Hulda in guter Absicht ... sie wollen es ihr beichten, nachdem das Abenteuer gut ausgegangen ist; aber kommen doch darüber hinweg... wir haben beim Vorlesen und gemeinsamen Betrachten der Bilder darüber gesprochen. Kinder, die das Buch selbstständig lesen, sind dann sicher auch alt genug, um literarische Phantasie von der Realität unterscheiden zu können - ansonsten vielleicht Redebedarf. Von uns trotzdem eine absolute Empfehlung!
Mehr laden