Lies mit mir! von Claire Gratias

Claire Gratias Lies mit mir!

Für kleine Leseratten und Bücherwürmer

Bisher war Horatios Leben einfach. Denn genau eins war für ihn das Allergrößte: Bücher. Aber seit die schöne Cassandra seine Klasse besucht, ist das Ganze etwas komplizierter … Beim Lesen kommt er durcheinander und auf nichts kann er sich so recht konzentrieren. Da bleibt nur eine Hoffnung: Vielleicht liest sie ja genauso gern wie er!

Nach »Hör auf zu lesen!« kommt hier die zweite wunderschön illustrierte Geschichte über Horatio, die kleine Leseratte.

Jetzt bestellen

€ 7.95 [D] inkl. MwSt. | € 7.95 [A] | CHF 11.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Katerinas_world_

    Horatio liebt es es zu lesen . Er verschlingt förmlich alle Bücher , die er bekommen kann . Leider aber hat er keinen mit dem er diese Leidenschaft teilen kann . Eines Tages trifft er in seiner Klasse auf die hübsche Maus Cassandra . Sie ist sehr hübsch , und teilt auch die gleiche Liebe zu Büchern , wie er . Zwischen den beiden entsteht eine zarte Liebesgeschichte. Die zwei kommen aber irgendwann an dem Punkt , wo sie sich streiten . Und ob das lesen es schafft sie wieder näher zu bringen ? . Ich muss gestehen , ich konnte mich total mit Horatio identifizieren, da wir beide die selbe Leidenschaft teilen . Außerdem fand ich es schön , auch mal ein Bilderbuch mit so einer Thematik zu lesen . Meistens geht es in Bilderbücher um Freundschaft , Mut , Streitigkeiten, aber es ist schön auch so eine Thematik zu haben wo das „ Lesen „ im Vordergrund ist . Mit kreativen und detailreichen Illustrationen , und einem einfühlsamen Text der dazu einlädt die wahre Freuden des Lesens zu entdecken . Diese Geschichte ist eine Liebeserklärung an das Lesen ,und die Bücherwelt.
  • Von: Leserattenmama

    Auch das zweite Buch über die Leseratte Horatio musste hier natürlich einziehen! Nicht nur, da es vom Namen her so zu uns Leseratten passt; sondern auch, weil das Cover wieder so bezaubernd ist - die zwei Tierchen gucken sich so liebevoll an, wie sie zwischen den zu einem Herz geschwungenen Buchseiten liegen… So bezaubernd wie auf dem Titelbild sind auch die weiteren Illustrationen in dem Buch: Horatio ist umgeben von Buchstaben und Büchern - 1.000 an der Zahl, die er gewonnen hat. Und da geschieht das unvorstellbare: er liest nicht mehr! Seine Eltern machen sich Sorgen, aber lernen den Grund bald kennen… der Grund heißt Cassandra, hat wunderschöne blaue Augen, Humor - und liebt Bücher ebenso. Doch genau diese Gemeinsamkeit treibt Horatio in ein Dilemma, als Cassandra sich sein Lieblingsbuch aussucht: verzichtet er auf das Buch, um mit Cassandra zusammenzubleiben; oder behält er sein Buch und verliert seine zukünftige Frau?! Glücklicherweise ist Horatio ja eine sehr schlaue Ratte und ersinnt auch dieses Mal wieder einen Plan… ein wunderbares Buch, das den jungen Lesern bzw Zuhörern zeigt, dass man an sich glauben und für seine Träume kämpfen sollte - denn auch bei Horatio lohnt es sich Empfehlenswert für große & kleine Leseratten und solche, die es werden wollen!
  • Von: Kinderbuchschatz

    DieWorte dieses Buchtitels muss man mir nicht zweimal sagen: „Lies mit mir!“. 😅 Originaltitel: „T´es plus mon amoureux?“ Titel: Lies mit mir! Von: Claire Gratias Illustrationen: Sylvie Serprix Verlag: @anacondaverlag Seitenanzahl: 40
Empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahre Preis: 7,95€ ISBN: 978-3730610541 Inhalt: Seitdem Horatio, die begeisterte Leseratte, tausend Bücher gewonnen hat, müsste er eigentlich im 7. Himmel schweben. Doch irgendetwas stimmt nicht. Ist er vielleicht krank? Wenn der Bücherwurm abends sogar ohne Geschichte einschläft, muss es wirklich etwas Ernstes sein. Es könnte aber auch die neue Schülerin Cassandra dahinterstecken, die Bücher mindestens genauso liebt wie er. Da hat Horatio plötzlich ein Idee. Meine Meinung: Bücher über Bücher oder das Lesen ziehen mich magisch an, sodass die Fortsetzung von „Hör auf zu lesen“ unbedingt bei uns einziehen musste. Der Clou ist diesmal, dass sich die Eltern nicht Sorgen um Horatio machen, weil zu viel liest, sondern genau das Gegenteil der Fall ist. Eine Leseratte, die nicht lesen mag? Und so kommt die zweite Protagonistin, Leseratte Cassandra, ins Spiel. Und wie könnte Horatio ihr besser seine Zuneigung zeigen als mit Buchstaben? Er schreibt Gedichte, die er aber leider nicht traut vorzutragen, was ich unglaublich schade finde. Stattdessen imponiert ihr Horatio`s Bücherschatz, zu dem Cassandra eine nicht so nette Bedingung stellt. Zum Glück weiß Horatio eine wunderbare Lösung. Der Text wird durch viele Wortspielereien wie „Haargenau“, „Haare auf den Zähnen“, „Haar in der Suppe“ etc. lebendig, und die leicht abstrakten Illustrationen mit viel „Buchstabensalat“ lassen uns ganz in die Geschichte versinken. Fazit: Kreative Illustrationen und ein lustiger Text erfreuen jede Leseratte, besonders sogar Leseratten-Paare.
Mehr laden