MARVEL Superhelden Abenteuer – Spider-Man rettet Weihnachten von MacKenzie Cadenhead, Sean Ryan

MacKenzie Cadenhead, Sean Ryan MARVEL Superhelden Abenteuer – Spider-Man rettet Weihnachten

Lesen lernen mit Spider-Man: Entdecke deine eigene Lese-Superkraft!

Weihnachten ist die schönste Zeit für Peter Parker, besser bekannt als Spider-Man. Im Einkaufszentrum sucht er nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk, als er von dem Alien-Schurken Venom überrascht wird. Zum Glück sind seine Freundin Spider-Gwen und ein paar freundliche Weihnachtshelfer zur Stelle. Schaffen sie es gemeinsam, Venom das Handwerk zu legen? Und findet Spidey noch das richtige Geschenk?

Eine Superhelden-Abenteuer-Geschichte mit großer Fibelschrift und vielen Illustrationen, perfekt für Leseanfänger.

Alle Bände der Reihe »Marvel Superhelden-Abenteuer«:
Spider-Man rettet Weihnachten
Spider-Man und seine Insektenfreunde
Spider-Man gegen Sandman
Spider-Man und die Marvels

Jetzt bestellen

€ 7.99 [D] inkl. MwSt. | € 8.30 [A] | CHF 11.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Sophie Rasin / so_leviosa

    [Rezensionsexemplar / Rezension] Ein Muss für kleine Marvel-Fans zur Weihnachtszeit Da mein Sohn und ich richtige Marvel-Fans sind, die meisten Marvel-Bücher aber eher auf die ältere Leseschaft ausgelegt sind, haben wir uns unglaublich über dieses Buch gefreut. Venom ist sowieso unser heimlicher Held und daher hat uns bereits das Cover total angesprochen. Da das Buch eigentlich für Kids ab 6/7 ausgelegt ist, war ich zunächst skeptisch, ob es Junior gefallen wird, da er erst 5 ist. Insbesondere für Erstleser ist dieses Buch sowieso perfekt. Große Schrift, übersichtliche Seiten und tolle Illustrationen lassen die Lesezeiten nicht zu eintönig werden. Aber auch das Vorlesen hat viel Spaß gemacht. Jeden Tag ein paar Seiten und Junior war glücklich. Die Sprache war kindgerecht und klar. Auch die Geschichte an sich war spannend gestaltet, denn Venom hatte die Finger im Spiel. Ob es Spiderman schafft noch das richtige Geschenk zu finden? Wir sind der Geschichte jedenfalls völlig verfallen. Es wird auch schön dargestellt, worum es an Weihnachten geht und was wichtig ist. Außerdem hat mir der Bezug zum jüdischen Lichterfest Chanukka sehr gefallen. Eine rundum empfehlenswerte Geschichte für kleine Marvel-Fans. Daher danke ich dem cbj Verlag und dem Bloggerportal für dieses tolle Rezensionsexemplar.
  • Von: Fybrolitera

    Spiderman , Venom und Spidergwen in der Weihnachtszeit. Venom in einem Kinderbuch? Kann das klappen? Venom gehört ja eher zu den dunkleren Bösewichten im Marveluniversum, aber auch in dieser Geschichte ist das ganze kindgerecht umgesetzt. Für kleinere Kinder kann das ganze trotzdem etwas gruselig wirken , aber die Zielgruppe ist auch erst ab 6/7 angesetzt. Da Kinder sich individuell entwickeln sollten das aber eh immer die Erziehungsberechtigten entscheiden. Sprachlich ist es einfach gehalten und die Illustrationen nehmen viel Platz ein. Perfekt also für Langsamleser oder Bilderentdecker. Es wird nicht nur Weihnachten behandelt , sondern auch ein wenig das jüdische Lichterfest Hanukkah. Ich freu mich schon auf Band 3 der Reihe.
  • Von: Leserattenmama

    Ein knapp 80 Seiten starkes Abenteuer für „geübtere Leserstarter“, mit dem Marvel-Helden Spider-Man als Hauptperson - das musste hier unbedingt einziehen! Besonders meinem Sohn haben die vielen comic-artigen Illustrationen gefallen, wie eine davon auch auf dem Cover prangt- passend für das Zielalter ab 7 Jahren nehmen die Bilder oft die Hälfte der Seiten ein. Zu Beginn des Buches werden die drei Hauptakteure vorgestellt: neben Spider-Man sind dies Spider-Gwen und Venom. Das Abenteuer beginnt in der Warteschlange vor Easy Ernies Elektronik - Teenager Peter Parker erledigt gerade Weihnachtseinkäufe… also Achtung beim Vorlesen für jüngere Kinder, ob das so passt mit den eigenen familiären Weihnachtstraditionen - dass hier die Tante etwas kauft … Peter lässt seine Tante in der Schlange stehen und seine Freundin Gwen im Buchladen, obwohl sie seine Hilfe benötigt - das ist doch sonst gar nicht seine Art?! Kurze Zeit später benötigt er dann selbst Hilfe… Das Setting ist so richtig typisch ami-kitschig-weihnachtlich: Zuckerstangenverkäufer, Weihnachtssänger und Wichtel - aber gekämpft wird natürlich auch, und das nicht zu wenig! Wie immer heißt es „gut“ (Spider-Man) gegen „böse“ (hier Venom) - wer wohl gewinnt?! Auf jeden Fall die Hilfsbereitschaft, denn Spidey wird klar, dass er zu egoistisch war 😊 Man merkt an einigen Stellen, dass dies ursprünglich ein amerikanischer Text war: manche eher weniger geläufigen Wörter wie Chanukka, Dreidel und Rugelach sind enthalten; natürlich einige aus dem englischen stammenden Namen - Gwen, Grace oder Officer Stanley und auch bei einer Unterhaltung zwischen Spidey und seiner Tante fühle ich mich in einen amerikanischen Spielfilm versetzt… oder würde hier ein Teenager mit „Person, die ich liebe“ seine Tante betiteln?! Aus der Sicht eines nicht-Superhelden-affinen Erwachsenen hab ich also so meine Punkte mit diesem Buch, aber dennoch - auf junge Marvel-Fans wirkt es wirklich anziehend und motiviert zum Lesen! Und das ist neben der Botschaften um die Hilfsbereitschaft und das an Weihnachten nicht die Geschenke, sondern die geliebten Personen um einen herum zählen, doch eigentlich das wichtigste 🎄