Wütend von Britta Teckentrup

Britta Teckentrup Wütend

Wut ist ein kraftvolles Gefühl

Wie ein Sturm in einem dunklen Wald packt die Heldin dieses wunderbaren Bilderbuches die Wut. Sie reißt sie mit sich, und sie donnert und heult. Die Wut nimmt sie mit auf einen wilden Ritt und ihre Gefühle entladen sich wie Naturgewalten. Britta Teckentrups kraftvolle Bilder lassen uns spüren, wie heftige Wut uns auf eine emotionale Reise führen kann, eine Reise, die ebenso anstrengend wie bestätigend sein kann.

Dieses Buch eignet sich für eine Vielzahl von Altersgruppen und zeigt unterschiedliche Aspekte des Zorns auf, die oft schwer zu artikulieren sind - wie überwältigend, wie isolierend, sogar beängstigend Wut sein kann. Doch es zeigt auch, wie Wut eine Quelle der Kraft und Motor für Veränderung sein kann.

Diese schöne Hommage an die Erfahrung eines Mädchens mit Wut bietet den Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, ihre eigenen Wutgefühle in einer Zeit zu verstehen und darüber zu sprechen, in der dieses Verständnis wichtiger ist denn je.

Dieses Buch wird klimaneutral produziert.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Buchlesekind

    Das Buch besteht aus absolut stimmigen Reimen und wunderbar wilden Illustrationen. Wir begleiten ein Mädchen durch die Wut, die ist wie ein Sturm und sprüht wie Gischt. Das Mädchen reitet auf der Wut. Bis dahin, wo der Sturm vorbei ist und die Sonne wieder raus kommt. Und die Wut hat sich in Klarheit und Kraft verwandelt. „Nichts soll bleiben, wie es mal war.“ . Klischeefrei Check: Weiblich gelesene Menschen und Wut: Das darf nach unteren Geschlechter-Stereotypen nicht sein. Mädchen sollen brav, hübsch und lieb sein. Daher lernen sie schon früh, ihre Wut in Traurigkeit umzuwandeln. Denn Mädchen ist es erlaubt zu weinen. Wütende Frauen werden dagegen als Zicke abgeurteilt, während Jungs ausgiebig wütend sein dürfen. (Genauso wichtig ist es natürlich, das Jungs traurig sein dürfen.) (Quelle: Mädchen, Junge, Kind @familiarfaces.de) . Wir müssen unseren Mädchen Wut erlauben und sie das Gefühl erleben lassen. Sie für Wut nicht aburteilen oder lächerlich machen. Denn Wut ist wichtig! Wut hilft bei Abgrenzung zu Dingen, die man nicht mag. Und Wut die nicht sein darf, kehrt sich nach innen und wird zu Depression. Im Buch ist diese reinigende Kraft der Wut super dargestellt. . Ich habe bei meiner Tochter schon erlebt, dass sie im Wutanfall sagte: „Ich bin traurig." Und es war ziemlich eindeutig Wut. Ich weiß nicht woher das kommt. Aber solche Geschlechter-Stereotypen sind so wirkmächtig, und stecken in allen von uns. Da muss man ganz bewußt gegensteuern. . Ab 4 Jahren empfohlen. Und große Empfehlung auch von mir für dieses ganz besondere Buch! Auch für Erwachsene ein Anstoß zum Nachdenken.
  • Von: Kinderbuchschatz

    „𝘞𝘦𝘳 𝘴𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘡𝘰𝘳𝘯 𝘳𝘶𝘯𝘵𝘦𝘳𝘴𝘤𝘩𝘭𝘶𝘤𝘬𝘵, 𝘩𝘢𝘵 𝘪𝘩𝘯 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘭𝘢𝘯𝘨𝘦 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘷𝘦𝘳𝘥𝘢𝘶𝘵“ ( 𝘚𝘦𝘣𝘢𝘴𝘵𝘪𝘢𝘯 𝘒𝘯𝘦𝘪𝘱𝘱 ). Titel: Wütend Von: @britta_teckentrup Verlag: @presteljunior Seitenanzahl: 48 Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre Preis: 18€ ISBN: 978-3791374932 Inhalt: Ein Mädchen sieht rot. Rot vor Wut, und lässt sie aus. Es schreit, donnert, blitzt, heult. Wohin wird ihre Reise führen? Meine Meinung: Ein außergewöhnliches Bilderbuch. Wut wird hier nicht als etwas Negatives dargestelllt, sondern als befreiende Kraft. Sie wird gesehen, ausgelebt und genutzt, um sich wieder auf Etwas Neues einzulassen. Die Bilder von Britta Teckentrup sind ausdrucksstark und regen sogar an, selbst kreativ zu werden. Fazit: Eine beeindruckende Reise in die Wut, und darüberhinaus.