Der Ausflug - Nur einer kehrt zurück von Ulf Kvensler

Ulf Kvensler Der Ausflug - Nur einer kehrt zurück

Vier Freunde. Eine Wanderung. Und die tödliche Weite Nordschwedens.

Jeden Sommer fahren die Anwältin Anna, ihr Verlobter Henrik und ihre beste Freundin Milena in den Norden Schwedens, um beim Wandern in der wilden Natur den Stockholmer Alltag zu vergessen. Doch dieses Jahr hat sich Milena neuer Freund, Jakob, der Gruppe angeschlossen. Er schlägt vor, von der ursprünglichen Route abzuweichen und stattdessen in den wilden, einsamen Nationalpark Sarek zu wandern. Schon bald wird klar, dass die Tour alles andere wird als ein gemütlicher Ausflug unter Freunden. Jakob stiftet die Gruppe zu immer weiteren, gefährlicheren Herausforderungen an. Auch die Dynamik zwischen ihnen ändert sich – lang unterdrückte Vorwürfe und Geheimnisse kommen ans Licht, die Nerven liegen blank. Bald geht es nur noch um eines: Wer wird nach Hause zurückkehren?

Der Nr.-1-Bestseller aus Schweden: Atemberaubende Spannung vor der beeindruckenden Kulisse von Europas letzter unberührter Wildnis. Ausgezeichnet mit dem Swedish Crime Writers Award.

Lieferbarkeit in zwei Versionen (mit und ohne Farbschnitt). Es wird je nach Verfügbarkeit geliefert.

Jetzt bestellen

€ 17.00 [D] inkl. MwSt. | € 17.50 [A] | CHF 23.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Nadys Bücherwelt

    Rezension: Anna, ihr Verlobter Henrik und die gemeinsame Freundin Milena treffen sich jedes Jahr im Sommer, um gemeinsam eine Wanderung zu unternehmen. Es soll mal wieder in den Norden Schwedens gehen. Die Drei treffen sich, um alles genauer zu besprechen. Dabei überrascht Milena ihre Freunde damit, dass sie jemanden kennengelernt hat und dieser würde sich gerne den dreien anschließen. Statt eher zurückhaltend zu sein, schlägt Jakob der Gruppe vor, dieses Mal die Wanderroute zu verändern und in den Nationalpark Sarek zu gehen. Doch Anna und Henrik möchten ihre bisherige Wanderung beibehalten, weil sie sich einfach vom Alltag erholen möchten und der Sarek gilt als gefährliches Terrain. Doch Jakob möchte unbedingt in den Nationalpark und meint, er kenne sich dort hervorragend aus. Um Milena nicht zu enttäuschen, willigen sie schließlich ein. Doch relativ schnell kommt es zu ersten Problemen, denn Jakob kommt auf immer gefährlicheren Ideen und Anna glaubt, dass Jakob nichts gutes im Schilde führt. Fazit: Dies war der Debütroman von Ulf Kvensler und ich war, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, sehr gespannt auf die Story. Sie hat auch relativ spannend begonnen und der Schreibstil war fesselnd. Allerdings waren mir komplett alle Charaktere durchweg unsympathisch. Trotzdem wollte ich natürlich wissen, wer nun als einziger Protagonist übrig bleibt. Das findet man auch am Ende des Thrillers heraus, doch warum, dass bleibt offen. Der Roman endet so abrupt und ich kam mir wirklich veräppelt vor. Man erfährt nicht, warum diese Person dass alles durchgezogen hat und was sie angetrieben hat. Der Thriller hätte von mir 4 Sterne erhalten, doch aufgrund dieses unmöglichen Endes, kann ich nur 3 von 5 Sterne geben.
  • Von: Manuela Candal

    ACHTUNG! SPOILER! Drei Freunde unternehmen seit Jahren immer wieder im Sommer eine Wanderung durch Nordschweden. Was zu einem Gewohnten und liebgewonnen Ritual geworden ist, wird zu einem Horrortrip! In diesem Jahr ist alles anders: Der Ausflug wird in den September gelegt und Milena bringt ihren neuen Freund mit. Und dieser schlägt einen Weg durch den Nationalpark Sarek vor. Eine Route voller Herausforderungen. Die Atmosphäre wird täglich prickelnder und so fangen Streitereien an, die in Todesangst übergehen. Und schließlich kehrt nur eine zurück: Anna. Aber was ist mit den anderen geschehen? Wo sind sie? Sind sie tot? Oder verschwunden? Das ist ein Thriller wie man ihn kennt und mag. Neben der vielen Perspektiven, die aufgezeigt werden, wird der Thriller von der Ich-Perspektive Annas erzählt. Die Wanderung, die Ängste und schließlich ihr Aufenthalt in der Klinik sind eindrucksvoll erzählt, so dass man das Gefühl bekommt, mittendrin zu sein. Die Beschreibungen der Kulisse ist atemberaubend und absolut authentisch.
  • Von: Joolte_hoert

    Der Ausflug • Ulf Kvensler "Vier Freunde.Eine Wanderung.Und die tödliche Weite Nordschwedens" Genau genommen sind es drei Freunde- Anna,Henrik und Milena. Milenas neuer Freund Jacob stößt in diesem Jahr zu der Gruppe hinzu und wirft einfach mal die Pläne für die Tour durcheinander. Dies stößt bei Anna und Henrik bitter auf,sie beschließen allerdings trotzdem mit den beiden zu Wandern. Innerhalb des Buches tauchen verschiedene Zeitebenen auf,was das lesen aufregend gestaltet: Die Zeugenvernehmung nach der Wanderung, und die Perspektive von Anna während und vor der Wanderung. Anna wurde mir mit der Zeit irgendwie immer unsympathischer und ich hätte sie gerne aus dem Buch herausgezogen und ihr mal die Meinung gegeigt😅 der Schreibstil ist flüssig,und durch die abwechselnden Ebenen ist es auch immer spannend weiterzulesen. In der Mitte ist es ein bisschen abgeflacht,aber das legte sich schnell wieder. Das Ende fand ich hingegen echt cool gemacht und hat mich schmunzeln lassen :) Insgesamt ein gut unterhaltender Thriller, mit interessanten Aspekten rund um das Thema Wandern und die Umgebung des Sarek.
Mehr laden