Dunkelwald von Johanna Mo

Johanna Mo Dunkelwald

Eine Insel vergibt nicht. Egal, wie viel Zeit vergangen ist

Eine Schneedecke liegt über dem winterlichen Öland, als Ermittlerin Hanna Duncker von einem Knall geweckt wird. Ihr Haus steht in Flammen. Nachdem sie vor Kurzem herausgefunden hat, wer den Mord beging, für den ihr Vater verantwortlich gemacht wurde, ahnt Hanna, wer es auf sie abgesehen hat. Doch ihr fehlen Beweise, und sie muss sich auf ihren neuen Fall konzentrieren: Mitten im größten Wald der Insel wurde das Skelett eines jungen Mannes gefunden, der 1999 verschwand. Gibt es nach so langer Zeit noch Spuren, die zu seinem Mörder führen? Und kann Hanna endlich den Namen ihres Vaters reinwaschen, oder ist ihr der wahre Täter schon wieder einen Schritt voraus?



Die Hanna-Duncker-Reihe geht weiter! Im Februar 2024 erscheint Band 4: Nebelstunde

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Buchwoerter

    DUNKELWALD Endlich Hanna-Duncker-Nachschub! Nach fast einem Jahr Pause erschien nun endlich der dritte Teil rund um die Ermittlerin Hanna Duncker. I N H A L T: Eine Schneedecke liegt über dem winterlichen Öland, als Ermittlerin Hanna Duncker von einem Knall geweckt wird. Ihr Haus steht in Flammen. Nachdem sie vor Kurzem herausgefunden hat, wer den Mord beging, für den ihr Vater verantwortlich gemacht wurde, ahnt Hanna, wer es auf sie abgesehen hat. Doch ihr fehlen Beweise, und sie muss sich auf ihren neuen Fall konzentrieren: Mitten im größten Wald der Insel wurde das Skelett eines jungen Mannes gefunden, der 1999 verschwand. Gibt es nach so langer Zeit noch Spuren, die zu seinem Mörder führen? Und kann Hanna endlich den Namen ihres Vaters reinwaschen, oder ist ihr der wahre Täter schon wieder einen Schritt voraus? M E I N U N G: Die ersten beiden Bände der Duncker-Reihe habe ich wirklich gerne gelesen, sodass ich den dritten Teil kaum erwarten konnte. Schauplatz, ist wie in den Bänden zuvor, das beschauliche Öland Schwedens. Auf der kleinen schwedischen Ostsee-Insel ist die Heimat von Hanna Duncker. Die Menschen kennen sich, die Landschaft ist rau und die meisten Charakter skeptisch gegenüber den Ermittlungen. Neben dem mysteriösen Verschwinden des jungen Mannes im Jahr 1999, spielt auch Hannas eigene Familiengeschichte eine zentrale Rolle. Schritt für Schritt kommt sie den tatsächlichen Ereignissen näher: ihrem Vater dem verurteilten Mörder, der Tat und möglichen Beteiligten. So gerät Hanna immer Näher in das Kreuzfeuer eines Unbekannten. Gleichzeitig wird der Fall Mikael aufgerollt und Hanna muss versuchen Privates und Berufliches miteinander zu vereinbaren. Johanna Mo schreibt dynamisch, spannend und lässt sich Zeit für die Handlung. Zahlreiche Hinweise, Verdächtige und Vernehmungen machen den Kriminalroman zu einem spannenden Lesevergnügen. Der Mensch und die Ermittlungsgruppe stehen im Mittelpunkt: ihre Gefühle, Hintergründe und Konflikte werden immer wieder beleuchtet, was mir sehr gut gefällt. Zum Schluss verbirgt sich ein fieser Cliff-Hänger, der mich auf den vierten Band sehr neugierig macht! "Dunkelwald" ist der dritte Kriminalroman der Hanna-Duncker-Reihe. Wer dynamische, blutfreie und psychologische Krimis mag, kommt hier gewiss auf seine Kosten! Ich freue mich auf Band 4!
  • Von: Miriprobiertdiewelt

    Nun durfte ich schon den 3. Band der Hanna Duncker-Serie lesen und dachte nach der Trilogie wäre Ende, aber zum meiner Freude erscheint im Februar 2024 der vierte Band der Reihe. ‚Dunkelwald‘, geschrieben von Johanna Mo und erschienen im Heyne Verlag. Das Buch ist, wie bereits seine Vorgänger zweigeteilt: Neben Ermittlungen in einem Fall, die in diesem Band abgeschlossen werden, ist auch Hannas Familiengeschichte ein wichtiger Teil der Handlung, spannend ist, dass sich die Brisanz der beiden Stränge gedreht hat. Diese Drehung verleiht der Story eine andere Stimmung, die mir ebenfalls sehr gefallen hat. Zudem ergeben sich dynamische Wechsel und unerwartete Entwicklungen, beides ist gelungen miteinander verbunden, ohne sich gegenseitig zu überdecken. Die Handlung wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was zu einer höheren Komplexität sorgt. Ich habe dabei anfangs zwar etwas gebraucht, um mich in die verschiedenen Szenerien hineinzuversetzen, das hat dann aber bald gut funktioniert. Zudem wird dadurch die Spannung ebenfalls deutlich erhöht, da man durch den kleinen Wissensvorsprung vor den Ermittelnden einige weitere Spekulationen anstellen kann. Dennoch hält die Autorin natürlich wieder einige Wendungen parat, die sich aber immer schlüssig einfügen und nicht allzu sehr dem Zufall zuzuschreiben sind. Eine packende Auflösung des Falles dieses Bandes und ein Cliffhanger in Hannas Familiengeschichte runden den Krimi dann gelungen ab. Wer mit diesem Buch einsteigen möchte, dem kann ich nur dazu raten die beiden Vorgänger erst zu lesen. Zwar sind in jedem Buch die Kriminalfälle abgeschlossen, aber wie bereits beschrieben geht es auch um die Familiengeschichte von Hanna, diese versteht sich nicht so leicht, wenn man mitten in die Reihe einsteigt. Eine Krimireihe, deren erster Band noch etwas Luft nach oben hatte, was vorallem an der Ermittlerin selbst liegt. Trotzdem ist mir der Krimialfall wirklich gut in Erinnerung geblieben, was bei meinem Krimi- und Thrillerkonsum nicht so oft passiert. Band zwei ist bereits gelesen und war für mich noch besser als Band 1, trotzdem empfehle ich immer alle Bände einer Reihe zu lesen. Ich habe das Buch zufrieden zu den beiden Vorgängern gestellt und freue mich auf die Fortsetzung.
  • Von: Pepperlikesleeping/Nadinewiedmaier

    Hallo Ihr Lieben Dunkelwald von Johanna Mo @johannamo_writer 🌟🌟🌟🌟/5 Teil 3 Reihe um Hanna Duncker Der Auftakt beginnt gewaltig und äußerst emotional. Hanna erwacht im brennenden Haus und schafft es gerade noch rechtzeitig sich zu retten. Ein Verdacht hinsichtlich des Täters kommt auf, doch die Ereignisse mit einem aufgefunden Skelett von 1999 lassen Hanna wenig Raum weiter über sich selbst nachzudenken. Die Autorin bedient sich wie in allen Teilen auch hier wieder den der Rückblenden, die den letzten Tag von Mikael aufzeigt. Peu à peu werden wir Zeuge was damals geschah. Desweiteren verweilen wir hautnah an Hannas Seite, dessen Drang, ihren im Gefängnis sitzenden Vater von dessen Unschuld reinzuwaschen. Kurze Kapitel, ein leichter gut zu lesender Schreibstil mit den unterschiedlichen Perspektivwechsel hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung ist permament spürbar, zum greifen nah. Zumal Johannas Mo Art den Leser durch komplexe Verstrickungen an der Nase herum zuführen immer wieder hervorragend gelingt😍 Ihre Charaktere mit ganz viel Tiefgang ausgestattet, die Geschehnisse im Hier und Jetzt perfekt in einen abgeschlossen Fall eingebunden, dessen Aufklärung einlädt mit Freude und ganz viel eigener Ermittlungsarbeit mitzurätseln. Ein fießer Cliffhanger am Ende lässt mich ganz gespannt auf Teil 4 hinfiebern. Wer Spannungsromane, eingebettet mit persönlichem Bezug mag, ist Bestens mit der tollen Reihe um Hanna bedient. Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus und freue mich schon sehr auf Februar. Danke @jutta.moments fürs lesen❤️ Vielen Dank @bloggerportal und den @penguinbuecher für das Rezensionsexemplar Werbung/Rezensuionsexemplar
Mehr laden