Fairy Tale von Stephen King

Stephen King Fairy Tale

Der siebzehnjährige Charlie Reade hat kein leichtes Leben. Seine Mutter starb, als er sieben war, und sein Vater ist dem Alkohol verfallen. Eines Tages offenbart ihm der von allen gemiedene mysteriöse Nachbar auf dem Sterbebett ein Geheimnis, das Charlie schließlich auf eine abenteuerliche Reise in eine andere, fremde Welt führt. Dort treiben mächtige Kreaturen ihr Unwesen. Die unterdrückten Einwohner sehen in Charlie ihren Retter. Aber dazu muss er erst die Prinzessin, die rechtmäßige Gebieterin des fantastischen Märchenreichs, von ihrem grausamen Leiden befreien.

Durchgehend illustrierte Ausgabe (33 schwarz-weiße Bilder und zwei vierfarbige Tafeln)

Jetzt bestellen

€ 20.00 [D] inkl. MwSt. | € 20.60 [A] | CHF 27.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: madame.poe

    Ein absolut fantastisches, modernes Abenteuer mit Elementen aus den Grimmschen Märchen, aus der "Unendlichen Geschichte" (liebe ich ohnehin!🤍), dunklen Fantasy-Vibes &dem Wechsel zwischen "normaler" &fantastischer Welt. Denn aus dieser fließen die Geschichten in unsere &die hier war von Beginn bis Ende lesenswert, spannend &sehr originell!😻 "Was die Welt angeht, aus der ich gekommen bin... Ich glaube, alle Welten sind magisch. Wir gewöhnen uns einfach nur daran." Wie sympathisch kann ein Protagonist sein? Der 17-jährige Charlie war total cool &zwar wortwörtlich. Er hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, konnte seine Schwächen &dunklen Seiten eingestehen, was ihn umso greifbarer machte. Die Freundschaft zu Radar, einer schon ziemlich alten Hündin, spielte eine große Rolle &wurde richtig liebevoll beschrieben.🐕 "Ich würde gern behaupten, dass ich ganz am Ende mein besseres Selbst wiederhefunden &Bedauern verspürt hätte. Das entspräche nicht der Wahrheit. In allen von uns ist ein dunkler Brunnen, glaube ich, &der trocknet niemals aus. Wer daraus trinkt, tut es auf eigene Gefahr. Das Wasser darin ist pures Gift." Charlie auf seiner detailliert beschriebenen Reise in eine Parallelwelt zu begleiten, hat mir unfassbar viel Lesefreude bereitet. Für mich als Märchenfan ist das hier wirklich eines der besten Bücher, die ich bisher von Stephen King gelesen habe. Riesige Leseempfehlung!🖤✨️ "Wie stand es nun mit der Magie, könnte man fragen. ... Das nahm man als selbstverständlich hin. Sollte jemand das merkwürdig finden, so stelle man sich einen Zeitreisenden vor, der aus dem Jahr 1910 ins Jahr 2010 befördert wurde &eine Welt vorfand, wo die Menschen in riesigen Metallvögeln durch den Himmel flogen &in Autos mit einer geradezu unglaublichen Höchstgeschwindigkeit durch die Gegend rasten. .. Wenn etwas zur eigenen Welt gehört, findet man es normal. .. Nur wenn man es aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, ist es irgendwie fürchterlich. .. Tja, unsere Welt sitzt auf einem potentiell apokalyptischen Vorrat an Atomwaffen, &wenn das keine schwarze Magie ist, weiß ich auch nicht."
  • Von: Muhdie Stoeli

    Die rundherum Geschichte zum Horror ist das eigentliche Goldstück. Die horrormässige Beschreibung vor allem der Kämpfe ist sicher auch den Erwartungen vieler Leser geschuldet, darauf hätte ich auch verzichtet. Allein die Geschichte und der spannende geradlinige Aufbau war ein fesselndes Leseerlebnis.
  • Von: Mundolibris

    Ein typischer King und doch ganz anders. Ich würde Fairy Tale nun doch eher als einen Fantsy-Roman einordnen, denn als die üblichen Horrorstories. Und doch ist es wieder ganz großes Kino. Das sage ich, der sich eigentlich mit Fantasy sehr schwer tut. Das Buch ist sowohl für langjährige Fans des Meisters, als auch für Neulinge im Kinguniversum eine gute und spannende Lektüre. Das Buch weist stellenweise einige Längen auf, die mich nicht gestört haben, die vermutlich keinen Fan von Stephen King wirklich gestört haben. Denn wir alle bekommen vom Meister nie genug. Das Buch fühlte sich an wie eine Komposition, wie ein farbenfroher Film, es brachte mein Kopfkino schon recht früh zum Rattern. Trotz einiger Querverweise auf andere Bücher bzw. Protagonisten aus anderen seiner Bücher, finde ich ist das Buch auch für Kingneulinge gut zu lesen und zu verstehen. oben schrieb ich dass es eine spannende Lektüre sei, doch für die Fans seiner Horrorstories dürfte die Spannung nicht ausreichend sein, so auch für mich. dennoch ist es für mich eine interessante Story gewesen mit interessanten Figuren und sehr schön beschriebenen Schauplätzen. Insgesamt ist die Story für mich für 4 von 5 Sternen gut, sowie einer Leseempfehlung.
Mehr laden