Grün ist der Tod von Kristina Hortenbach

Kristina Hortenbach Grün ist der Tod

Mörderisches Grün

Rosa Reich genießt ihr neues Dasein als Gartenplanerin. Ihr Team ist eigenwillig, aber tüchtig, Mops Archie freut sich seines Lebens, und sogar eine neue Liebe ist in Sicht. Alles scheint perfekt, bis Rosa den Auftrag erhält, den Außenbereich des Clubrestaurants eines Bonner Golfplatzes zu verschönern. Ausgerechnet während ihrer Arbeitszeit wird die Leiche eines Golfspielers gefunden. Zu Rosas Bestürzung ist der Tote ein ehemaliger Schüler von ihr, weshalb ihr der Fall keine Ruhe lässt. Undercover ermittelt sie auf dem Golfplatz. Verdächtige für den Mord gibt es genug: überambitionierte Spieler, den grimmigen Greenkeeper, die eifersüchtige Fitnesstrainerin, den spanischen Golflehrer … Als Archie einen wichtigen Hinweis erschnüffelt, bekommt der Fall eine neue Wendung. Um den Mörder zu enttarnen, muss Rosa alles aufs Spiel setzen …

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Kirstin

    Auf der Suche nach einer schönen Urlaubslektüre blieb ich bei diesem wunderschönen Buchcover hängen. Der Klappentext versprach eine spannende Geschichte und ich wurde nicht enttäuscht. Die Gartenplanerin und pensionierte Lehrerin Rosa Reich erhält den Auftrag in einem Bonner Golfclub den Außenbereich des Restaurants neu zu bepflanzen. Kaum angekommen wird auf dem Golfplatz ein Mann tot aufgefunden. Rosa beginnt zu ermitteln. Dies ist bereits der zweite Band in dem Rosa der Polizei hilft, es ist aber eine eigenständige Geschichte und das Lesen des ersten Bandes ist nicht von Nöten. Alle Personen werden mit ihren Eigenarten und ihrem Bezug zueinander innerhalb der Geschichte so genau beschrieben, dass man mittendrin ist und mit jedem einzelnen mitfühlen kann. Aber wer ist der Mörder? Ist es der Gärtner (Greenkeeper des Golfplatzes) oder der Golflehrer? Welche Rolle spielt die Chefin des Golfplatzes bei der Geschichte? Der gesamte Roman ist gespickt mit blumigen Begriffen, gepaart mit Golfplatzinformationen die unauffällig und erklärend in den Text mit einfließen. Wunderbar sind die Rezepte auf den letzten Seiten des Buch, wo ich mir beim Lesen doch dachte: och, das könnte ich doch auch mal kochen/backen. Ich kann euch dieses leichtfüßig zu lesende Buch sehr empfehlen.
  • Von: schmoekerstunde

    Die Spannung des Buches liegt in Rosas Ermittlungen auf dem Golfplatz, und die Vielzahl der Verdächtigen sorgt dafür, dass die Leser ständig miträtseln und spekulieren können. Jeder Verdächtige hat seine eigene Hintergrundgeschichte und Motivationen, was die Ermittlungen umso komplexer und interessanter macht. Und Archie, der Mops, entdeckt mit seinem Spürsinn wichtige Hinweise, die dem Fall neue Richtungen gibt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Atmosphäre des Golfplatzes und der Gartenlandschaften ist lebendig und anschaulich beschrieben. Insgesamt ein unterhaltsamer Roman, der Krimifans ebenso begeistern wird wie Liebhaber von Garten- und Golfgeschichten. Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.
  • Von: aebbies.buechertruhe

    Rosa Reichs Gärtnerei hat einen neuen Auftrag. Ein Bonner Golfclub will die Beete um die Terrasse des Restaurants neu bepflanzen lassen. Rosa ist begeistert. Doch bevor es richtig losgeht, liegt ein Golfspieler tot auf dem Platz. Die ehemalige Lehrerin Rosa erkennt schnell,, daß es sich bei dem Toten um ihren früheren Schüler David handelt. Deshalb kann sie gar nicht anders, sie muß auf jeden Fall ermitteln. An Verdächtigen mangelt es im Golfclub nicht. Da wären die ehrgeizige Clubchefin, der schöne Golflehrer, die junge Fitnesstrainerin, der undurchsichtige Greenkeeper und jede Menge ambitionierte Golfspieler. Die Spuren sind verwirrend. Doch Rosa läßt sich nicht in die Irre führen. Zusammen mit ihrer neuen Liebe Andy und dem Team der Gärtnerei kommt sie dem Mörder auf die Spur. Aber natürlich ist Mops Archie wieder der Star bei den Ermittlungen. Kristina Hortenbach nimmt ihre Leser in ihrem Krimi "Grün ist der Tod" mit in die etwas eigene Welt eines Golfclubs. Man lernt viel über die Regeln dieses Spiels und auch die besondere Sprache ist gewöhnungsbedürftig. Obwohl Golf ja nur ein Spiel sein soll, nehmen manche Leute dort die Sache sehr ernst. Das wird von Kristina Hortenbach in eine muntere Geschichte verpackt, die mit viel Humor erzählt wird. Die Spannung leidet darunter aber sicher nicht, denn es gibt durchaus auch gefährliche Momente, die von der Hauptperson Rosa mit Herz und großer Klappe gemeistert werden. Auch die anderen Mitstreiter sind erfrischend natürlich. Man muß sie einfach mögen. "Grün ist der Tod" ist ein nicht ganz ernst zu nehmender Krimi, der richtig gute Laune macht und zum Schluß sogar noch tolle Rezepte für ein paar Leckereien bereithält.
Mehr laden