Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer von Anette Hinrichs

Anette Hinrichs Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer

Ganz Dänemark feiert. Einer mordet. Was geschah in der Mittsommernacht? Der 3. Fall für das deutsch-dänische Ermittlerteam Boisen & Nyborg von Bestsellerautorin Anette Hinrichs!

In Egernsund an der jütländischen Küste verbrennt die Leiche eines jungen Mädchens unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers. Wurde die deutsche Gastschülerin mit türkischen Wurzeln das Opfer eines grausamen Ritualmordes? Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg von der deutsch-dänischen Sondereinheit GZ Padborg übernehmen den Fall und stoßen in der Familie der Toten auf eine Mauer des Schweigens. Auch die Ermittlungen in der beschaulichen dänischen Küstenstadt gestalten sich schwierig, denn die Bewohner sind sich einig: Der Täter muss von außerhalb kommen. Als eine Spur zu den Betreibern der örtlichen Ziegelei führt, beginnt der Zusammenhalt der eingeschworenen Gemeinschaft zu bröckeln ...

Das Böse kennt keine Grenzen – Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg ermitteln:
Band 1: NORDLICHT - Die Tote am Strand
Band 2: NORDLICHT - Die Spur des Mörders
Band 3: NORDLICHT - Die Tote im Küstenfeuer

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Iris Schneider

    Direkt hintereinander habe ich Teil drei und vier dieser spannenden deutsch-dänischen Krimireihe gelesen und bin restlos begeistert. Und wie die Autorin verraten hat, ist auch schon bald der fünfte Teil zu Ende geschrieben. Ich freu mich drauf. Aber erst mal zurück zu Band drei: Ein neuer Fall schickt Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg an die jütländische Küste bei Egernsund. Es ist der Tag der Sankt-Hans-Feuer in Dänemark und überall sind traditionell Holzhaufen zum Verbrennen aufgeschichtet. In den Überresten eines Feuers wird am nächsten Tag eine Leiche gefunden und ganz schnell ist es klar, dass es sich dort um die sechzehnjährige Austauschschülerin Elin handelt, die aus Hamburg stammt. Elin war sehr beliebt bei den Jugendlichen im Dorf und gehörte dort zu einer Clique. Niemand will jedoch etwas gesehen oder gehört haben, ein Treffen mit ihrer Freundin Annelie hat sie recht kurzfristig abgesagt. Es wird vermutet, dass Elin einen heimlichen Freund hatte, der ihr vielleicht auch die Kette mit dem Kreuz geschenkt hat, die man an der Leiche gefunden hat und die niemand kennt. Die Ermittlungen führen nach Hamburg zu Elins Familie. Die Eltern sind geschieden, Elin wuchs bei ihrer Mutter auf, hatte aber auch Kontakt zu ihrem türkischen Vater. Vibeke erfährt, dass Elin in der Schule gemobbt wurde, da Nacktfotos von ihr im Internet veröffentlicht wurden und sie Probleme mit ihrem konservativen Vater bekam. Aus diesem Grund hat Elin auch das Austauschjahr in Dänemark verbracht, um Abstand zu bekommen. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis Elins Fahrrad gefunden wird und gleichzeitig verschwindet noch ein Mädchen… Und wieder ein spannender und raffiniert erzählter Krimi aus dem deutsch-dänischen Grenzgebiet. Bei jedem neuen Fall fühle ich mich in diese wunderschöne Landschaft versetzt und genieße diese psychologisch ausgetüftelten Krimis.
  • Von: seelich_buchliebe

    "Die Tote im Küstenfeuer" ist der dritte Band der Nordlichreihe von Anette Hinrichs und wurde mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank! Das Buch ist als Taschenbuch im Blanvalet Verlag erschienen, hat 446 Seiten und kostet neu 10,00 €. Am Morgen nach den Sankt-Hans-Feuern findet ein Jogger in einem der abgebrannten Holzstapel eine stark verkohlte Leiche. Schnell stellt sich heraus, dass es die 16jährige türkische Austauschschülerin Elin ist. Wer hat dem jungen Mädchen das angetan? Was hat ihre Familie zu verbergen? Steckt womöglich ein Ehrenmord dahinter? Ich habe auch diesen Band der Reihe komplett verschlungen. Der Spannungsbogen wird ab der ersten Seite bis zum Schluss aufrecht erhalten. Die Autorin hat viele mögliche Fährten sehr geschickt gelegt und bis zum Schluss wusste ich nicht, wer Täter und wer Zeuge oder Opfer ist. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und man fliegt förmlich durch die Seiten. Hört sich nach "normalem" Ermittlerkrimi an? Definitiv nein! Die gesamte Reihe ist etwas Besonderes in diesem Genre. Ich habe noch nie so gut und tiefgründig recherchierte Krimis gelesen. Jeder Band ist mit einem anderen komplexen gesellschaftlichen Thema verwoben. In diesem Band ist es das türkische Familien- und Frauenbild, das Anette Hinrichs hier sehr gekonnt eingewoben hat und mit vielen Infos füttert. Großartig sind auch die Ermittkercharaktere Rasmus Nyborg und Vibeke Boisen, die ihre Ecken und Kanten haben und dadurch zu 100% authentisch sind. Ihre privaten Geschichten werden durchgehend, aber zurückhaltend weitererzählt. Ich bin den Beiden in den bisherigen drei Bänden sehr nahe gekommen und würde gerne mal einen Kaffee mit ihnen trinken. Was soll ich abschließend sagen? Ein weiteres Highlight ⭐⭐⭐⭐⭐
  • Von: familie _ buecherwurm

    "Die Tote im Küstenfeuer" von Anette Hinrichs ist ein spannender Krimi mit nordischer Atmosphäre und stellt den dritten Teil der Nordlicht-Reihe dar. Mir selbst sind die vorangegangenen Teile unbekannt. Da es sich jedoch bei „Die Tote im Küstenfeuer“ um einen abgeschlossenen Fall handelt, ist es nicht unbedingt erforderlich, diese gelesen zu haben. Anette Hinrichs erzählt anhand eines flüssig und gut zu lesenden Schreibstiles die Handlung der Geschichte. Diese beginnt mit der traditionellen Sankt-Hans-Feier, bei denen traditionell Reisighaufen verbrannt werden. Einen Tag danach wird eine Mädchenleiche gefunden. Die 16jährige Deutsche mit türkischen Wurzeln war Gastschülerin im Ort. Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg und das Team müssen in viele Richtungen ermitteln. Ritualmord, Ehrenmord, Ausländerhass, verletzte Eitelkeit oder doch ein Sexualdelikt? Die Spurensuche gestaltet sich aber schwierig, auch weil sie überall auf Mauern des Schweigens stoßen. Mit wirklichkeitsnahen und authentisch wirkenden Charakteren sowie einer tollen nordischen Atmosphäre, versteht es Anette Hinrichs dem Leser ein Setting zu vermitteln, in welches er sich leicht hineinversetzen kann und gut zurechtfindet. Auch wenn es sich in der Mitte des Buches etwas zieht, so ist man jedoch im weiteren Verlauf von der Entwicklung des Plots gefesselt und will das Buch nicht mehr weglegen. Es gibt immer wieder unvorhersehbare Wendungen die das Leseerlebnis bis zum Ende spannend halten. Am Ende wird der Fall stimmig aufgeklärt und alle offenen Fragen beantwortet. Wer einen spannenden Krimi mit authentischen Protagonisten und einer tollen nordirischen Atmosphäre mag, für den ist das Buch genau das richtige. 4/5 Sterne
Mehr laden