Therapiert von Martta Kaukonen

Martta Kaukonen Therapiert

Wer zu tief in der Seele schürft, entfesselt das Böse

Star-Therapeutin Clarissa Virtanen hat schon viele schwierige Fälle behandelt. Als die traumatisierte junge Ira vor ihr sitzt, die kaum ein Wort herausbringt, läuten bei ihr sofort die Alarmglocken. Ira scheint kurz davor, sich etwas anzutun. Das will Clarissa um jeden Preis verhindern. Schließlich darf sie nicht noch einen ihrer Schützlinge verlieren. Denn das würde auch ihr Leben zerstören, das längst nicht so perfekt ist, wie es nach außen scheint. Aber Clarissa ahnt nicht, dass Ira sie aus einem ganz bestimmten Grund als Therapeutin ausgewählt hat … ​

Ein Psychothriller der Extraklasse: Immer wenn du denkst, du hast die Geschichte durchschaut, wendet sich das Blatt erneut.

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Zeilentaucherin

    Meinung: In dem Buch begleitet wir vier Charaktere in sehr kurzen Kapiteln, was mir sehr gut gefallen hat da man so schnell durch die Seiten schwimmt. Clarissa wirkte auf mich anfangs sehr professionell und ihrem Job sehr zugewandt. Dieses änderte sich aber recht schnell und meine Meinung von ihr war dann nicht mehr so positiv. Auch die Protagonistin Ira war mir zu Beginn des Buches nicht ganz geheuer. Auch das änderte sich schnell wieder. Die Autorin versucht uns hier hinters Licht zu führen und schafft dies auch. Zeitweise war ich echt verwirrt, hatte aber sehr früh einen Verdacht der sich dann bestätigte. Ich bin ein großer Fan solcher Psychothriller und dieser hat mich nicht enttäuscht. Das Ende war leider rasch vorbei und ging mir etwas zu schnell. Trotzdem hier eine #leseempfehlung meinerseits. Fazit 4/5 Sterne ⭐⭐⭐⭐
  • Von: biblionishi

    Ein so spannender Thriller. Der Schreibstil ist etwas besonders, da der Leser von den Charakteren oft angesprochen wird. Es weckt einen jedes Mal auf! Die Charaktere sind überschaubar und mit solch prägenden Eigenschaften, dass man schnell die Zusammenhänge versteht und gut in die Story hineinfindet. In der zweiten Hälfte überschlagen sich die Ereignisse, sodass ich von Kapitel zu Kapitel immer schneller gelesen habe, um das Ende zu erfahren.
  • Von: Thea

    Die Therapeutin Clarissa Virtanen hat sich auf Fälle von sexuellem Missbrauch und Gewalt spezialisiert. Regelmäßig tritt sie als Expertin im Fernsehen auf und wird geachtet und respektiert. Vor allem ihre Betrachtungsweisen und Ratschläge sind bei Zuschauern und Fachleuten gleichermaßen gefragt. Nur bei einer ihrer neuen Patientinnen funktionieren ihre Intuition und die langjährigen Erfahrungen nicht. Die junge Frau, die in ihrer Kindheit ein Trauma durchlebt hat, kommt ihr während der Therapiestunden gefährlich nah. Bald schon wird ihr Leben auf den Kopf gestellt und Ungeheuerliches kommt ans Tageslicht. „Therapiert“ ist der Debüt-Thriller der finnischen Autorin Martta Kaukonen, die in Helsinki als Filmkritikerin tätig ist. Mit viel Einfühlungsvermögen und einem untrüglichen Gespür für menschliche Schwächen lässt sie ihre Figuren agieren, die allesamt als Ich-Erzähler*innen auftreten. Da sind zum einen die Therapeutin Clarissa und ihr Mann Pekka, in deren Haus die therapeutische Praxis angesiedelt ist. Zum anderen spielt die Patientin Ira eine große Rolle, die Clarissa bewusst manipuliert. Und zuguterletzt lernt der Leser den alkoholkranken Journalisten Arto kennen, der ein Interview mit Clarissa führen soll. Sie alle kommen abwechselnd zu Wort, während in der Zeit ihres Zusammentreffens eine Reihe von Vermisstenfällen und brutalen Morden Helsinki in Atem halten. Trotz kurzer Kapitel und bewusst eingesetzter Spannungselemente gestaltet sich der Einstieg in das undurchsichtige Geschehen zäh. Knallharte Fakten und geschickt platzierte Andeutungen können nur schwer einsortiert werden und führen dazu, dass sie wenig glaubhaft sind. Erst später, in der zweiten Hälfte des Buches fügen sich die wahllos erscheinenden Aussagen und schwer einzuordnenden Ereignisse zusammen und münden in einen Spannungsbogen, der ohne Pause weiterlesen lässt. Und ganz am Schluss, am Ende des wendungsreichen Handlungsverlaufes werden die Leser mit einem rasanten Finale belohnt und erleben eine Auflösung, die lange Zeit so nicht vorherzusehen war. Fazit: Ein interessanter und psychologisch gut durchdachter Thriller, der trotz einiger Schwächen mit einem perfiden Plot bestens unterhält.
Mehr laden