Das strömende Grab von Robert Galbraith

Robert Galbraith Das strömende Grab

Der spektakuläre siebte Kriminalroman von Top-2-SPIEGEL-Bestsellerautor Robert Galbraith, dem Pseudonym von J. K. Rowling, führt das Ermittlerduo Cormoran Strike und Robin Ellacott zu einer gefährlichen Sekte …

Cormoran Strike wird von einem besorgten Vater kontaktiert, dessen Sohn Will sich im ländlichen Norfolk einer undurchsichtigen Glaubensgemeinschaft angeschlossen hat.
Die Universal Humanitarian Church ist nach außen hin eine friedfertige Organisation, die sich für eine bessere Welt einsetzt. Doch Strike entdeckt bald, dass unter der harmlosen Oberfläche böse Machenschaften und unerklärte Todesfälle lauern.
Um Will zu retten, reist Strikes Geschäftspartnerin Robin Ellacott nach Norfolk, um sich der Sekte anzuschließen und inkognito unter den Mitgliedern zu leben. Doch sie ist nicht auf die Gefahren vorbereitet, die sie dort erwarten, geschweige denn auf den Preis, den sie wird zahlen müssen …

Lesen Sie auch die anderen Romane der packenden Cormoran-Strike-Reihe. Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

»Mit Cormoran Strike und Robin Ellacott hat Galbraith/Rowling ein ungemein schillerndes und vielschichtiges Ermittlerduo kreiert. Die Dialoge der beiden sind pointiert, ohne bemüht witzig zu sein, die Charaktere stimmig entwickelt.« Hamburger Abendblatt

Jetzt bestellen

€ 29.90 [D] inkl. MwSt. | € 30.80 [A] | CHF 40.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Bücherfreuden

    Ein neuer Fall für die Detektei Strike und Ellacott: Sie sollen im Auftrag von Sir Colin Nachforschungen über seinen Sohn Will anstellen. Seit sich der junge Mann vor einigen Jahren der undurchsichtigen Sekte der Universal Humanitarian Church angeschlossen hat, ist jeder Kontakt zur Familie abgebrochen. Letzten Endes gibt es nur einen Weg, um mehr über die abgeschlossene, streng kontrollierte Gemeinschaft zu erfahren: Robin schleust sich als neues Mitglied undercover in die Sekte ein und erfährt bald am eigenen Leib, wie ein perfides System der Unterdrückung und Ausbeutung, in dem es keine Hoffnung auf Solidarität gibt und demütigende Bestrafungen an der Tagesordnung sind, jeden Einzelnen in den Gehorsam zwingt. Eine unglaublich fesselnde Geschichte über den beinahe aussichtlosen Kampf gegen eine Organisation, die sich nach außen menschenfreundlich gibt, im Inneren aber durch Skrupellosigkeit, Bosheit und Machtgier bestimmt ist. Nicht nur Robin, sämtliche Mitarbeiter der Detektei geben ihr Äußerstes, um der Sekte das Handwerk zu legen. Sehr düster, mitreißend und kein bisschen langweilig – trotz über 1200 Seiten! Unbedingt lesen!
  • Von: booksurfer

    Endlich sind Strike und Ellacott wieder zurück und diesmal legen sich die beiden mit einer unheimlichen Sekte an. Dazu muss Robin undercover als Sektenmitglied agieren. Der Schreibstil war wieder richtig klasse und die Story clever und ausgeklügelt bis zum Schluss. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt. Man bekommt einen guten Einblick wie Sekten funktionieren und wo die Hebel angesetzt werden um Leute zu manipulieren. Es herrscht eine ganz beklemmende Stimmung da man nie weiß wem man trauen kann und wer nur versucht einen Vorteil zu ziehen. Besonders spannend wird es da Robin ständiger Gefahr ausgesetzt ist und Strike die Hände gebunden sind. Die ganze Situation hat natürlich auch Auswirkungen auf die Beziehung der beiden die in diesem Buch konsequent weiterentwickelt wird. Für mich war Das strömende Grab wieder eine spannende, emotionale Achterbahnfahrt die mich mit eine unglaublichen Wucht mitgerissen hat. Ich kann es kaum erwarten Band 8 zu lesen.
  • Von: mareike-liest

    Mittlerweile ist die Reihe bei Band 7 und die Bücher haben immer noch über 1000 Seiten, aber das lässt meine Begeisterung für die Krimi Reihe von JK Rowling nicht weniger werden. Robin befindet sich mittlerweile in einer Beziehung mit dem Polizisten Murphy. Cormoran findet das gar nicht gut, jedoch hat er seine Gelegenheit, ihr seine Gefühke zu gestehen, verpasst. Aber das ist auch nur die Nebenhandlung. Die UHC, die Universal Humanitarian Church, ist eine zweifelhafte Gemeinschaft. Mitglieder werden im Tempel oder auf der Strasse rekrutiert und wer einmal Mitglied ist, von dem hört man meistens nichts mehr. So auch bei Will, dessen Vater Sir Colin, die Detektei um Hilfe bittet. Er kann keinen Kontakt zu seinem Sohn herstellen, befürchtet, dass er einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Robin und Cormoran übernehmen den Fall. Schnell ist klar, dass jemand verdeckt in den Reihen der UHC ermitteln muss. Robin stellt sich zur Verfügung und erlebt auf der Farm Wochen der Entbehrung. Gleichzitig versucht sie von den Mitgliedern etwas zu erfahren, dass verwendbar ist. Aber sie trfft auf veränstigte teilweise apathische Menschen, die ihr nicht weiterhelfen. Mit den Wochen wird die Behandlung immer grausamer und schlussendlich muss Robin fliehen, ohne genügend Beweise zu haben. Nach ihrer Flucht versucht die UHC Robin in Misskredit zu bringen und sie und einige andere zu beseitigen. In einem gelungenen Showdown können die Verantwortlichen überführt werde. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Gefühl, dass das Buch langatmig wird. Im Gegenteil, es ist spannend und teilweise erschreckend mitreissend geschrieben.
Mehr laden