Weltgeschichte(n) - König der Könige: Alexander der Große von Dominic Sandbrook

Dominic Sandbrook Weltgeschichte(n) - König der Könige: Alexander der Große

Weltgeschichte hautnah: Der größte Eroberer aller Zeiten

Weit zurück in der Vergangenheit in einer antiken Welt voller mythischer Götter und sagenhafter Städte macht sich der junge Alexander auf, eines der größten Reiche der Weltgeschichte zu erschaffen. Mit 20 Jahren besteigt Alexander der Große, der sich als Sohn von Zeus sieht, den Thron und wird König von Makedonien. Doch er weiß, dass er zu Größerem bestimmt ist ...
Im Mittelpunkt seines kurzen und dramatischen Lebens steht das Abenteuer: der sagenumwobene Eroberungszug über das Persische Reich, Ägypten und Zentral-Asien bis nach Indien. Von Persien aus regiert Alexander schließlich als König der Könige, bis er unter mysteriösen Umständen mit nur 32 Jahren stirbt.

Historiker Dominic Sandbrook katapultiert die Leser mitten hinein in die historischen Ereignisse, Schauplätze und Einzelschicksale. Das Ergebnis: Geschichtswissen in einer fundierten, mitreißenden und dramatischen Erzählung für Leser*innen ab 10 Jahren.

Alle Bände der Weltgeschichte(n)-Reihe:
Zeit der Finsternis: Der Zweite Weltkrieg
König der Könige: Alexander der Große

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 20.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Lysann

    Nachdem ich bereits das 1. Buch der Reihe Weltgeschichte(n) über den 2. Weltkrieg gelesen habe, packte mich die Neugier und ich wollte sehen, was Dominic Sandbrook noch zu erzählen hat. Das Buch über das Leben von Alexander dem Grossen konnte mich sogar noch mehr überzeugen. Es liest sich nicht wie ein Geschichtsbuch, sondern eher wie ein Abenteuerroman. Sandbrook fesselt den Leser an den Verlauf der Geschichte. Er hält sich an historische Fakten, lässt aber auch die Mythologie und Sagen und Legenden jener Zeit mit einfließen. Der Autor schafft es, nicht nur trockenes Geschichtswissen zu vermitteln. Er vermittelt ein Bild des Alexander des Großen als Person. Als König und als Mensch. Liegt er damit immer richtig? Das weiss wohl heute keiner mehr so genau. Aber er schafft etwas anderes: Er begeistert den Leser für Geschichte. Er vermittelt Wissen, über das man staunt und das man nicht 2 Seiten später wieder vergisst. Witzige Seitenverweise auf andere Wege im Lauf der Geschichte runden das Ganze ab, z.B. über das unbedeutende Rom. Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich auch: Im englischen Original gibt es eine Karte, in die Alexanders Feldzug eingezeichnet ist. Diese hätte ich mir auch in der deutschen Ausgabe gewünscht. Denn ich muss zugeben, die geographische Einordnung fiel mir das ein oder andere Mal doch recht schwer. Ich hätte gern ein wenig geblättert, hab dazu ein anderes Buch genutzt. Mit dem letzten Satz des Buches möchte ich meine Rezension gern beenden: "Und vielleicht tragen wir alle einen inneren Alexander in uns, der sich stets fragt, was sich jenseits des Horizonts befindet" Die Reihe gibt es derzeit noch über den 2. Weltkrieg (Band 1, Zeit der Finsternis) und über den 1. Weltkrieg (Band 3,Weg in die Dunkelheit). Band 4 über Heinrich den VIII (Der zornige Herrscher) erscheint am 31.08.2022 und ich freue mich sehr drauf. Und ich hoffe, dass danach auch Kleopatra übersetzt wird.
  • Von: Bookbrothers_Ol

    Alexander war ein ehrgeiziger junger Mann. Er wollte ein größeres Reich als sein Vater Philipp haben. Philipp hatte damals fast ganz Griechenland eingenommen. Sein Traum war es, Persien einzunehmen. Das hat er aber nicht geschafft, da er von einem Auftragsmörder umgebracht wurde. Sein Sohn Alexander allerdings wurde der Größte Feldherr seiner Zeit. Nach dem Tod des Vaters ließ Alexander sämtliche Feldherren exekutieren, die das Gerücht streuten, Alexander hätte irgendwas mit Philipps Tod zu tun gehabt. Die Geschichte von Alexander dem Großen wurde von Dominic Sandbrook in eine fantastische Erzählung gepackt, die sich an die derzeit bekannten Fakten über diesen Eroberer hält. Jetzt muss man aber fair bleiben: Alexander der Große hat vor über 2300 Jahren gelebt, noch weit vor unserer Zeitrechnung. Natürlich gab es da keine geschichtlichen belegbaren Fakten, sondern das Leben von Alexander dem Großen wurde von damaligen Geschichtsschreibern ausgeschmückt. Das ändert allerdings nichts daran, dass es damals einen Mann gab, der ein sehr guter Stratege war. Es ändert auch nichts daran, dass dieser König irgendwann auch mal Pharao von Ägypten war, weil er einfach sehr gute Krieger hatte und genau wusste, wie man eine Schlacht planen muss. Alexander der Große hat damals auch festgelegt, dass bestimmte wichtige Leute aus seiner Gefolgschaft andere Menschen heiraten sollten, weil das politische Vorteile brachte. Warum Alexander dann mit nur 32 Jahren starb, ist auch Bestandteil vieler Mythen. Ich bin ja sowieso ein Fan der griechischen Mythologie und fand diese Geschichte ziemlich spannend. Ein wirklich gelungener 2. Teil der Weltgeschichten. Daher gebe ich 5/5 Lanzen.
  • Von: sallys_lese_eule

    Dies ist eins von insgesamt 3 Bücher, welches zur Reihe „Weltgeschichten“ gehört. Diese richten sich an Leser ab einem Alter von 10 Jahren. In diesem Buch widmet sich der Autor Dominic Sandbrock, dem König der Könige „Alexander der Große“. Wir begeben uns in diesem Buch weit zurück in die Vergangenheit und erfahren hier, wie Alexander der Große zu Lebzeiten seinen Weg bestritten hat. Als er gerade einmal 20 Jahre alt war, bestieg er den Thron als König in Makedonien. Da er für Größeres bestimmt gewesen ist, begleiten wir ihn weiter auf seinen Eroberungszug. Seinen Weg bestritt er über das persische Reich, Ägypten und dem Zentral-Asiens bis nach Indien. Schließlich regierte Alexander von Persien aus als König der Könige. Bis er mit gerade einmal 32 Jahren unter mysteriösen Umständen verstarb. Die Erzählung über den „König der Könige“ wurden ähnlich wie in einem Roman aufgebaut. Hierdurch sind die geschichtlichen Ereignisse, anders als im Geschichtsunterricht in der Schule, nicht trocken, sondern interessant dargestellt. So erhält man eine tolle Mischung aus Abenteuererzählung und Sachbuch. Der Schreibstil des Autors liest sich flüssig und ist klar verständlich. Im Buch trifft man immer mal wieder auf Fußnoten, in denen Begriffe, Namen und auch Völker etwas erklärt wurden. FAZIT Dies ist nun mein zweites Buch aus der Reihe „Weltgeschichten“ von Dominic Sandbrook und auch dieses hat mich überzeugt. Hier erhält der Leser auf interessante und leichte Art geschichtliches Wissen vermittelt. Ich denke, dies ist nicht nur für Kinder sehr interessant, denn auch ich als Erwachsene könnte mein Wissen auffrischen und erweitern. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne
Mehr laden