Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen von Jacqueline Woodson

Jacqueline Woodson Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen

Als Ellie und Miah sich an ihrem ersten Tag an einer New Yorker Privatschule begegnen, berühren sich ihre Herzen

Ellie träumt von Miah, seit er ihr das erste Mal in die Augen gesehen hat. Miah denkt ständig an das Mädchen, dessen Namen er nicht kennt. Denn ihnen widerfährt gerade die erste ganz zarte und doch große Liebe. Beiden ist regelrecht schwindelig von dem, was sie da miteinander erleben, denn es ist mit nichts zu vergleichen, was ihnen je widerfahren ist. Sie sind so in ihrer gemeinsamen Welt versunken, dass sie nur am Rande wahrnehmen, was andere scheinbar wichtig finden: Die Tatsache, dass Ellie weiß ist und Miah Schwarz. Doch ihre Herzen sprechen eine Sprache und das ist alles, was für sie beide zählt.
Eine zutiefst berührende, poetische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des alltäglichen Rassismus. Für Fans von Jason Reynolds und Angie Thomas

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: _books_for_live_2023_

    "Wenn du kommst so leise, wie Blätter rascheln im Wind, dann hörst du, was ich höre, weißt, wo der Schmerz beginnt." Meine Lieben, dies ist der Beginn einer Liebesgeschichte, die so unschuldig, schön und doch so hoffnungslos und voller Schmerz erscheint. Diese First-Love Story unterscheidet sich sehr von den, die ich bisher gesehen habe. Ellie und Miah kommen aus zwei grundverscherschiedenen Welten und haben doch zueinander gefunden. Zwei gebrochene und einsame Seelen, die sich nach Zuneigung und Liebe sehnen und sie zusammen finden. Aber manchmal läuft nicht alles immer so perfekt, wie man es sich gerne wünscht... Die Geschichte von Ellie und Miah zeigt mal wieder, wie es ist, wenn zwei Personen mit unterschiedlichen Hautfarben und anderen Hintergründe zusammen kommen und welche Vorurteile oder viel Schlimmeres hervortreten können. Es ähnelt schon fast einer Forbidden-Love Story. Die Storyline hier widerspiegelt, wie engstirnig die Gesellschaft des öfteren noch ist. Meiner Meinung nach, sollten wir und unsere Partner so akzeptiert werden wie wir sind, ganz egal welche Hautfarbe man hat. Daher finde ich gut, dass die Autorin, diese Themen auch noch genauer erwähnt hat. Das Buch hat zwar nur 192 Seiten, aber diese hatten es echt in sich. 🥹 Mir hat das Buch ganz gut gefallen, daher geht auch eine große Empfehlung raus. 🙌🏻
  • Von: ancla_books4life

    **** Worum geht es? **** Ein Schulwechsel und ein Zusammenstoß auf dem Flur setzte alles in Gang. Sie weiß, er schwarz, der Unterschied spielte bis dato keine Rolle, bis jeder von ihnen auf ihre eigene Weise mit den Vorurteilen konfrontiert wird. Zwei Menschen in derselben Welt mit so unterschiedlichen Erfahrungen und Eindrücken in bereits so jungen Jahren verlieben sich ohne Vorurteile ineinander. Kann dies gut gehen? **** Mein Eindruck **** Die Geschichte wird leise und seicht aus den Blickwinkeln der beiden Protagonisten erzählt. Es gibt keinen lauten Aufschrei und direkte Dramen, aber so viele Gedanken und Alltagssituationen um hundert Leben an Emotionen und Gedanken zu füllen. Subtil und mit einfachen Sätzen macht die Autorin auf die bis heute geltenden Missstände und Missgedanken in Bezug auf die Hautfarbe gewahr und zeigt wie Liebe unabhängig davon existieren kann. Das Ende ist erschütternd und dennoch genau richtig um diese Botschaft in die Welt hinauszutragen. Schmerz und Verletzung, Freude und Achtung, Liebe und Unehrlichkeit, und vieles mehr verbinde ich mit den beiden Protagonisten die jeweils für eine ganze Nation stehen. **** Empfehlung? **** Die Autorin wollte Romeo und Julia in die Gegenwart überschreiben, dies ist ihr meiner Ansicht nach mehr als gelungen. Ein Buch voller tiefsinniger Gedanken und bewegender Momente zum Wachwerden und eine Liebesgeschichte die mein Herz zerbrach, eine ganz klare Leseempfehlung.
  • Von: Miin

    ʀᴇᴢᴇɴꜱɪᴏɴ; ᴇɪɴᴇ ᴡᴇɪʟᴇ ʙʟᴇɪʙᴛ ᴅɪᴇ ᴢᴇɪᴛ ꜰÜʀ ᴜɴꜱ ꜱᴛᴇʜᴇɴ Es war irgendwie besonders, das Buch ist recht dünn und eine einfach geschriebe Lektüre. Aber behandelt ein wirklich schweres Thema. In dem Buch begegnet man Ellie und Miah auf den ersten Blick ein junges Highschoolpaar wie jedes andere auch. Aber von ihrer Hautfarbe her, total unterschiedlich. Und das macht sich in ihrem Alltag bemerkbar. Die Story von Jaqueline Woodson ist geprägt von Alltagsrassismus. Spannenderweise aber beide Hautfarben betreffend, man könnte sagen sie spielt mit den Klischees beider Seiten. Und das ist wichtig, denn sind wir nicht eigentlich alle gleich, egal wen wir lieben, wie wir aussehen und woher wir kommen ? Sollten wir nicht jedem so begegnen, als wäre da kein Unterschied. Natürlich haben wir alle unseren eigenen Charakter, aber unsere Außenhülle ist die gleiche, egal welche Pigmente darin enthalten sind. Die Autorin gehört selbst zu Color-Pepole Gesellschaft, sie hat eine kleine Liebesgeschichte geschrieben, die Leser zum nachdenken anregen kann. Und es besonders einfach gehalten. Den die jungen Leute sind die in deren Hand die Zukunft liegt. Ein tolles Buch mit einem wichtigen Thema, mir persönlich hätte es ruhig noch etwas tiefgründiger sein können. Viele Emotion und Gefühle waren mir ein wenig zu oberflächlich. 4,5/5 ⭐️ für diese tolle Story und eine klare Empfehlung für junge Menschen.
Mehr laden