After passion von Anna Todd

Anna Todd After passion

Der Kinoerfolg aus dem Jahr 2019!

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Mit exklusivem Zusatzmaterial! Dieser Band enthält einen Brief der Autorin an ihre Fans und ein bisher unveröffentlichtes Kapitel aus Hardins Sicht.

Jetzt bestellen

€ 9.99 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Heidi

    Am Anfang erzählt Tessa Young, wie ihr Leben am Anfang war und wie sich alles durch Hardin verändert hat. Das Cover gefällt mir sehr, da es einem so irgendwie die Sommervibes gibt und ich finde das Cover auch viel ansprechender als das Cover der englischen Version. Ich muss schon sagen, sie haben da eine recht gute Szene eingefangen und es verspricht schon einiges, was im Buch so passieren wird. Der Schreibstil von Anna Todd gefällt mir eigentlich ganz gut, aber die Übersetzung hat mir nicht so gefallen, denn am Anfang kam es mir so unecht vor. Im Laufe des Buches hat mich das dann nicht mehr gestört bzw. es ist mir schließlich nicht mehr aufgefallen. Der Grund, warum es mir so unecht vorkam, war, dass ich bereits die englische Version gelesen hatte. Die Kapitel werden all aus der Sicht von Tessa Young erzählt, außer das letzte und zusätzliche Kapitel. Denn dieses Kapitel wird aus Hardins Sicht erzählt. Die Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere, sie wurden alle nicht außen vorgelassen, bei allen wurde etwas erzählt oder so gesehen beleuchtet. Bei Tessa Young erfahren wir einiges über ihre Vergangenheit, sowie auch bei Hardin Scott. Durch die Vergangenheit von Tessas Familie, ist ihre Mutter so wie sie ist, oder eher warum sie will, dass sie ein gutes Leben hat und erfolgreich sein soll. Aber auch durch die Vergangenheit von Hardin erfährt man, warum er so abweisend ist. Ich finde es einfach toll, wenn jeder eine Hintergrundgeschichte hat, denn es macht die Charaktere tiefgründiger und man lernt sie besser kennen. Für mich war fast jeder von den Charakter im Buch ein sehr wichtiger Teil des Buches. Was ich auch noch erwähnen muss, ist, dass das letzte (zusätzliche) Kapitel nicht von Tessa, sondern von Hardin erzählt wird. Der Inhalt war an sich sehr gut erzählt, aber das Auf- und Ab zwischen Tessa und Hardin hat mich manchmal gestört. Was ich aber nicht erwartet habe, dass es in diesem Buch sehr intim zugeht. Das hatte mich trotzdem nicht aufgehalten, das Buch weiterzulesen. Das Ende von diesem Buch ist einfach so ein krasser Cliffhanger. Kritik: Der eine Kritikpunkt ist die On-Off Beziehung zwischen Hardin und Tessa, weil es meiner Meinung nach zu oft war. Aber gehört nun mal zur Story dazu. Der andere ist, wie ich es schon erwähnt habe, dass die Story am Anfang etwas unecht rüberkam, weil das nicht wortwörtlich Anna Todds Worte waren, sondern es war halt dann die Übersetzung. Letztendlich lässt sich sagen, dass es sich relativ einfach lesen lässt, aber wer mit dem On-Off zwischen Hardin und Tessa nicht klarkommt, dem würde ich es nicht empfehlen. Aber die Geschichte ist für mich absolut lesenswert und somit auch einzigartig! Was mir besonders gut gefallen hat, dass es aus der Sicht von Tessa war, denn so konnte man durch ihre Augen die Geschichte erleben und mit ihr durch die Höhen und Tiefen gehen. Alle Personen im Buch wurden meiner Meinung nach alle so gut herausgearbeitet wurden und wichtig waren für den Verlauf der Geschichte. Man erfährt über jede Person etwas! Das On-Off war mir aber auch irgendwann zu viel.
  • Von: Vanessa

    Einfach wundervoll. Letztes Jahr im Frühjahr habe ich bereits den Film gesehen und fand ihn wirklich großartig. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das Buch noch nicht gelesen und hatte daher nicht wirklich einen Vergleich. Ein bisschen bereue ich es, dass ich erst den Film gesehen habe, da ich die ganze Zeit das Bild von Hardins Schauspieler vor Augen habe, der meiner Meinung nach etwas anders aussieht als der Hardin im Buch. Hätte ich das Buch zuerst gelesen hätte ich den Film aber glaube ich nicht so unglaublich toll gefunden. Nun habe ich endlich auch mal das Buch gelesen und OMG einfach wow … Allein das Cover ist so schön, dass ich es unbedingt in meinem Regal haben wollte. Die Geschichte wird nur aus Tessas Sicht erzählt was wie eine Art Tagebuch wirkt. Durch den umgangssprachlichen Schreibstil, bei dem auch mal starke Gefühle ausgedrückt werden, kann man ihren Zwiespalt und viele ihrer Zweifel gut nachvollziehen und man denkt man ist, Teil der Geschichte. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit Tessa und Hardin weitergeht. Manchmal waren es ziemlich viele Zufälle, aber ich fand es passend für die Geschichte. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht auch mal Hardins Sicht zu erfahren um seine Reaktionen besser nachvollziehen zu können. Während der gesamten Geschichte war ich gefesselt und wollte unbedingt wissen, ob die Beiden ihre Probleme lösen könne oder ob der Streit zu groß war. Mit jedem „Ich liebe dich“ und mit jedem Kuss hatte ich Hoffnung, dass die Beiden zusammen bleiben und ihr Problem gelöst haben. Das Ende konnte ich gar nicht fassen und musste gleich zum 2. Teil greifen, um zu sehen, ob sie den Streit am Ende lösen können.
  • Von: Charleigh

    Autorin Anna Todd hat mich bereits in den ersten Seiten als Leserin gewonnen. Sie besitzt einen ganz besonders tollen, authentischen, jungen und ungefilterten Stil, die Emotionen, Gedanken und Probleme der einzelnen Charaktere und vor allem der beiden Hauptprotagonisten Theresa Young und Hardin Scott an den Leser zu bringen. Bei der Wahl der Charaktere punktet die Autorin Anna Todd weiter haushoch. Gerade diese schwierige und komplizierte Auswahl der beiden Hauptcharaktere Tessa und Hardin wird sich in die Herzen der Leser brennen und wären da nicht die dunklen Schatten der Vergangenheit, so würde man liebend gerne in die Haut der beiden Schlüpfen und all die Gefühle miterleben wollen. Doch die Schatten lassen sich nicht vertreiben und machen diese Liebe zu einer Zerreißprobe für beide. Wie es der Klapptext bereits andeutet, geht es hier um zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die blitzartig aufeinandertreffen und eine Emotionsgewalt und Gefühlsflut gegenseitig auslösen. Theresa Young und Hardin Scott. Amerikanerin und Engländer. Graue Maus und Bad Boy. Jungfrau und Lebemann… Diese Liste könnte ich unendlich fortführen, denn diese beiden sind sich nur in einem Punkt wirklich gleich: Diese Beziehung, diese unsagbare Anziehung aufeinander bringt beide absolut aus der Bahn und zeigt ganz neue Facetten ihrer sonst so in Stein gemeißelten Persönlichkeit. Gegensätze ziehen sich an, hier ziehen sie sich aus und lassen dem gebannten und bereits mitgerissenen und von dieser „Liebe“ eingekesselten Leser mit erotischen Passagen, viel Auf und Ab und unbeschreiblichen Schmerz und Wut diese Beziehung hautnah und detailliert miterleben. Zusammenfassend muss ich einfach auch loben, dass mir dieses Buch einfach unglaublich gut gefallen hat. Es hat mich sofort mitgerissen, allein dieses Cover ist ein Sinnesrausch in Sachen Optik und Haptik. Die Charaktere sind atemberaubend spannend gewählt und werden so schnell nicht vergessen sein. Mit diesem Buch liebt und lebt man. Es ist nicht einfach nur ein einfaches Lesen, nein, es ist auch für den Leser ein Sinnesbad und Wechselspiel der Gefühlsgewalten. Hier stimmt einfach fast alles und ich habe mich sehr schwer getan, diesen einen Sterne in der Wertung abzuziehen. Aber trotz des Manko bin ich infiziert und MUSS diese Reihe einfach fortsetzen, denn ich bin begeistert, süchtig und gefesselt!