Auch donnerstags geschehen Wunder von Manuela Inusa

Manuela Inusa Auch donnerstags geschehen Wunder

Wunder und Liebe können uns an jedem Tag überraschen!

Marianne wohnt mit ihrem Kater Johnny Depp in Hamburg. Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, tröstet sie sich mit romantischen Komödien – und mit Keksen, die sie in Hülle und Fülle backt. Einen Teil davon verkauft sie im Café Wallenstein, wo sie als Kellnerin arbeitet. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Tasha auf den Hamburger Dom geht, überredet Tasha sie, eine Wahrsagerin zu besuchen. Diese sieht sofort, dass Marianne mit einem gewissen Martin nicht glücklich werden konnte – schließlich dürfen nicht mehr als zwei Buchstaben der Vornamen zweier Liebender übereinstimmen. Und sie sieht Schottland, denn dort scheint die Liebe auf Marianne zu warten ...

Sie haben die »Valerie Lane«- Reihe und die »Kalifornischen Träume« geliebt? Dann wird Sie auch dieser charmante Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin begeistern!

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Seite 101

    Süß, spannend und witzig. Eine leichte Lektüre, wie man so schön sagt. Aber dabei nicht platt, sondern mit viel Witz und jeder Menge Charme. Dank dem flüssigen Erzählstil der Autorin und den gut beschriebenen Charakteren, war ich sofort in der Handlung drin und habe förmlich einen Film vor meinem inneren Auge gesehen. Die Dialoge haben Wortwitz, jeder Protagonist seinen eigenen Charme und jedes Ereignis ist wichtig für das Vorankommen der Story, so dass das Buch nie langweilig wird und es bis zum natürlich zu erwartenden Happy End eine sehr angenehm zu lesende Geschichte ist. Gerade richtig für die jetzt kommenden grauen Herbsttage. Mit Decke, Kekse und Heißgetränk aufs Sofa, kann ich euch da draußen nur raten, und mit Marianna die gutaussehenden Schotten abchecken. Es lohnt sich und Lachgarantie gebe ich euch obendrauf. Von mir 5 Eselsöhrchen!
  • Von: eat.read.love

    Marianne ist Single und arbeitet in einem kleinen Café. Sie liebt die Arbeit, ist aber nicht gerne Single und auch wenn ihr Ex Martin sie betrogen hat, trauert sie ihm nach einem halben Jahr noch hinterher. Als sie mit ihrer besten Freundin Tasha eine Wahrsagerin besucht, sagt ihr diese voraus, dass sie ihre große Liebe in Edinburgh findet. Obwohl sie nicht so sehr an solche esoterischen Sachen glaubt, reist sie nach Schottland und gibt der Prophezeihung eine Chance. Marianne ist einem gleich sympathisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren. Colin bleibt meiner Meinung nach leider etwas blass. Das Kennenlernen der beiden geht recht schnell und nachdem die beiden eine Nacht miteinander verbracht haben (an die sich Marianne dank Scotch leider nicht mehr erinnern kann), spricht Colin bereits von einer spürbaren Verbindung. Eine Kennenlernphase wäre hier ganz schön gewesen. In dem Buch werden im Prinzip zwei Geschichten nebenher erzählt. Eine spielt dementsprechend in Schottland und die andere in Hamburg. Besonders die Schottland Teile sind sehr anschaulich und toll beschrieben. Zur besseren Übersicht werden die Zeitangaben bei den Kapiteln in deutsch oder englisch angegeben, je nachdem, wo das Kapitel gerade spielt. Das Buch macht Spaß und unterhält einen sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig und besonders für Liebhaber von Edinburgh ist die Story wie geschaffen.
  • Von: Beate von Buch-Plaudereien

    Inhalt: Marianne liebt ihren Job als Kellnerin im Café Wallenstein, denn sie liebt nicht nur den Kontakt zu Leuten, sondern sie liebt es auch noch Kekse zu backen. Und das tut sie reichlich, seit sie ihren Ex in flagranti mit einer anderen erwischt hat. Das einzige was ihr jetzt noch zu ihrem Glück fehlt, ist eine neue Liebe und zwar die echte, wahre. Die, die ewig hält. Als ihre beste Freundin sie dazu überredet zu einer Wahrsagerin zu gehen, erfährt Marianne, nicht nur dass es mit ihrem Ex Martin sowie nie hätte klappen können, sondern auch, dass sie ihre große Liebe in Edinburgh, Schottland finden wird. Meine Meinung: Zunächst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass ich hier etwas spoilere, aber es lässt sich sonst nur sehr schwer erklären. Denn die Geschichte wird in zwei Perspektiven erzählt und beide aus der Sicht von Marianne. Und zwar beide zeitgleich. Das hat mich anfangs total verwirrt, denn vorher hatte ich da keinen Hinweis dazu gefunden. Es hat eine Weile vor- und zurückblättern gebraucht, bis ich da durchgestiegen bin. Aber dann fand ich die Idee gut. Vielleicht hilft meine Rezension ja dabei, das schneller zu verstehen und damit die Geschichte noch viel früher genießen zu können. Das würde ich gut finden, denn ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und teilweise recht lustig. Alleine der Name von Mariannes Kater und auch Mariannes Name selbst haben mich mehr als einmal schmunzeln lassen. Aber auch die Idee, Mariannes reales Leben in Hamburg und ihre Tagträume? in zwei Erzählstränge zu teilen hat mir gut gefallen. Es wäre nur vielleicht besser gewesen, da vorher einen kleinen Hinweis zu haben. Zwar sind die Kapitelüberschriften für die eine Perspektive in Deutsch und für die andere in Englisch gehalten, aber das ist mir erst später aufgefallen. Marianne ist eine Protagonistin, die mir sehr gut gefallen hat. Sie ist ein zufriedener Mensch, der sich und die Welt mag ohne große Auf und Abs. Sie hat eine tolle, wenn auch manchmal sehr nervige beste Freundin und in ihren Tagträumen ist sie locker und ein ganzes Stückchen wagemutiger. Manuela Inusa erzählt sehr bildhaft und ich mochte sowohl die tollen Beschreibungen in Schottland als auch die in Hamburg … ich sag nur Kaffeefahrt 😉 Also ich musste schon ganz schön lachen. Das Ende hält dann übrigens noch eine echte Überraschung bereit. Mein Fazit: Eine schöne Geschichte, gut und witzig erzählt. Wenn man das mit den zwei Perspektiven verstanden hat, ist sie wunderbar zu lesen – eben ein richtiger schöner Liebesroman mit allem was dazu gehört.
Mehr laden