Der Mondscheinsee von Lorna Cook

Lorna Cook Der Mondscheinsee

Packend und romantisch: Der neue Roman der Erfolgsautorin aus England!
Ein glanzvolles Herrenhaus in den schottischen Highlands. Ein verbotenes Versprechen. Eine Liebe, die dem Schicksal trotzt.

1940: Der Krieg tobt in ganz Europa. Doch auf Invermoray House in den einsamen schottischen Highlands herrscht noch Frieden. Bis zu Constances 21. Geburtstag, als die junge Erbin des Anwesens kurz vor Mitternacht vor der glamourösen Abendgesellschaft flieht und als Einzige beobachtet, wie ein britisches Flugzeug in den nahegelegenen See stürzt. Constance springt ins Wasser, um den Piloten vor dem sicheren Tod zu retten. Doch das Versprechen, das er ihr abringt, wird ihr Leben auf immer verändern …

2020: PR-Beraterin Kate soll aus dem verfallenen Invermoray House ein luxuriöses Bed and Breakfast machen. Doch der mysteriöse, wenngleich sehr attraktive Lord legt ihr Steine in den Weg, wo er nur kann. Misstrauisch geworden, taucht Kate tiefer in die Geschichte des Herrenhauses ein – und entdeckt, dass der Name einer früheren Bewohnerin nachträglich aus der Familienchronik gestrichen wurde. Bald ist Kate einer schicksalhaften Liebesgeschichte auf der Spur …

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Liz

    Das Setting in Schottland in einem alten Herrenhaus hat mich wieder sofort angesprochen. Hier wurde ich mit einem tollen Setting belohnt egal, ob es in der Gegenwart oder in der Vergangenheit war. Ich fand den Wechsel zwischen Vergangenheit 1940 und Gegenwart 2020 sehr schön und auch, dass es immer abwechselnd war. So kamen immer wieder verschiedene Dinge ans Licht, die die ganze Geschichte noch spannender gestaltet haben. Für mich kamen so auch einige Wendungen unerwartet und andere dageben habe ich erahnen können. In der Gegenwart hätte ich mir etwas mehr Ermittlungsarbeit gewünscht, aber hier lag der Fokus eher auf dem Umbau des Herrenhauses in das Bed and Breakfast, was ich trotzdem richtig richtig spannend fand. Insgesamt ist die Geschichte spannend und das Ende ist schon echt traurig und ziemlich unfair. Hier hatte ich etwas mit meiner Wut zu kämpfen aber das Ende war auch ein Neuanfang. Constanze aus der Vergangenheit ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich mochte ihre moderne, unabhängige und mutige Art. Trotz ihres schweren Schicksales hat sie weitergemacht und ist dadurch sogar noch gewachsen. Kate ist ein Arbeitstier, zielstrebig, unabhängig und auf der Suche nach sich selbst. Ihre Entwicklung zu verfolgen hat unglaublich Spaß gemacht. Die Nebencharaktere wurden mit viel Liebe ausgearbeitet und haben die Geschichte abgerundet. Für mich wäre es schöner gewesen, wenn die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben worden wäre. Da ich so die Gefühle und Emotionen besser nachvollziehen kann. Trotzdem wurde die Landschaft und die Umgebung richtig schön beschrieben. Insgesamt ist es eine sehr schöne Geschichte mit einem traurigen Ende, der trotzdem ein Neuanfang ist.
  • Von: Stefanie K.

    "Der Mondscheinsee" erzählt eine Geschichte rund um ein altes Herrenhaus in den schottischen Highlands. Die Geschichte spielt zum einen im Jahr 1940, mitten währends des 2. Weltkrieges, und hier lebt Constance mit ihrer Familie in dem Herrenhaus bis eines Nachts ein Flugzeug in den See stürzt und sich damit ihr Leben komplett verändert. Im Jahr 2020 soll Kate das Herrenhaus in ein Bed & Breakfast verwandeln. Auf der Suche nach Besonderheiten, um Gäste für das Bed & Breakfast anzulocken, stößt Kate auf die Geschichte von Constance und ihrer Familie. Mich konnte das Buch auf beiden Zeitebenen gut unterhalten und ich war gespannt wie sich die Leben der beiden Frauen entwickeln. Die Geschichte in der Vergangenheit hatte durch den Krieg und die Geheimnisse für mich den spannenderen Aspekt und konnte mich daher auch ein wenig mehr mitreißen. Sympathisch waren mir beide Frauen und ich fand es sehr interessant die beiden in ihrem Leben zu begleiten. Das Setting rund um das Herrenhaus fand ich ebenfalls sehr gelungen und es hatte eine tolle Atmosphäre. Lediglich Kates Arbeit rund um das Herrenhaus fand ich manchmal ein bisschen zu kurz geraten und hätte mir ein paar mehr Details zur Renovierung gewünscht. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig zu lesen und ich würde mich auf weitere Übersetzungen ihrer Bücher freuen.
  • Von: Seitenträumerin - Kathrin-Marie

    ch habe mich sehr gefreut, als mich mit „Der Mondscheinsee“ der neue Roman von Lorna Cook erreichte. Das Buch hat mir an diesem Wochenende einige schöne Lesestunden beschert und heute möchte ich den Roman rezensieren! Das Buch nimmt uns mit in zwei Erzählstränge. Auf der einen Seite befinden wir uns 1940 mitten im Krieg. Aber auf Invermoray House spürt man von diesem Krieg und den brutalen Kämpfen bisher nicht. Doch dann geschieht etwas, was das Leben von Constance komplett verändert. Sie ist die Erbin des ehrenvollen Hauses und gerade 21 geworden. Sie beobachtet, wie ein britisches Flugzeug in den angrenzenden See stürzt. Der Pilot verändert ihr restliches Leben ab nun für immer. Der zweite Strang spielt im Jahr 2020 und dreht sich rund um Kate, die als PR-Beraterin bekannt ist. Sie erhält den Austrag, aus dem mittlerweile geschädigten Invermoray House ein B&B zu machen. Aber das ist nicht gerade einfach. Immer wieder stößt sie auf neue Probleme und irgendwas macht ihr das Leben schwer. Und dann findet Kate plötzlich Hinweise auf Constance und deren Schicksal. Und ist mittendrin in einem Drama aus Familienzwist, Kriegsfolgen und dunklen Geheimnissen. Dazu kommt eine Liebesgeschichte, die sie berührt. Denn was hat es damit auf sich, dass Constance plötzlich aus den Chroniken gelöscht wurde- und welche Rolle spielt eben jener Pilot, dessen Leben Constance 1040 rettete? Und welchen Einfluss hat das alles auf das Leben der smarten, erfolgreichen Kate? Ich war anfangs etwas skeptisch. Solche Geschichten lese ich leider viel zu selten. Doch mich hat der Klappentext in seinen Bann gezogen. Die Geschehnisse rund um Constance und den Piloten waren es, die mein Herz erobert haben. Dazu eine tolle Protagonistin aus der Gegenwart, also Kate, und ein Haufen Geheimnisse- der Stoff, aus dem tolle Lesestunden sind. Mitreissend, spannend und unterhaltsam. 4/4,5 *
Mehr laden