Die Familienfeier von Sophie Kinsella

Sophie Kinsella Die Familienfeier

Drama, Geheimnisse und große Liebe: Willkommen auf der Familienfeier des Jahres!

Seit ihr Vater mit der unmöglichen Krista zusammen ist, spricht Effie kaum mehr ein Wort mit ihm. Als das Paar auch noch das Familienanwesen Greenoaks verkauft und zu diesem Anlass eine große Abschiedsparty schmeißt, hat Effie endgültig genug. Sie beschließt, sich auf die Feier zu schleichen, um heimlich ein paar Erinnerungsstücke aus ihrer Kindheit zu retten. Prompt läuft sie in Greenoaks Joe in die Arme – ihre Jugendliebe und inzwischen umschwärmter Herzchirurg. Während Effie unbemerkt von den anderen Gästen durch Greenoaks schleicht, lernt sie nicht nur Joe, sondern auch ihre Familie von einer ganz neuen Seite kennen. Und sie muss sich fragen, ob nicht jeder eine zweite Chance verdient hat?

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Stephi

    Ich fand die Idee des Buches irgendwie spannend und hatte ein lustiges und unterhaltsames Buch erwartet. Doch ich war positiv überrascht von so viel Gefühlen und Tiefgang. Effie war mir von der ersten Seite an sympathisch und ich hab sehr mit ihr mitgefeiert, dass sie sucht, was sie findet, auch wenn sich das im Laufe des Buches ein wenig gewandelt hat. Aber auch ihre Geschwister waren tolle Charaktere, die diesem Buch ein ganz besondere Note verliehen haben. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es hat mich auch wein wenig nachdenklich gemacht – mir auf jeden Fall schöne Lesestunden beschert. Ich kann es euch wirklich sehr empfehlen!
  • Von: Katja Büscher

    Endlich einmal wieder ein Buch von Sophie Kinsella. Ich liebe ihre Bücher und wurde auch von der Familienfeier alles andere als enttäuscht. Effies Eltern (genau genommen die Stiefmutter und ihr Vater) lassen sich nach Jahren scheiden. Nur kurze Zeit später kommt ihr Vater mit Krista zusammen. Effie kann Krista vom ersten Moment nicht ausstehen, da wundert es auch nicht, dass sie von Krista nicht zur Abschiedsparty eingeladen wird. Abschiedsfeier deshalb, da Krista und Effies Vater sich entschieden haben, das geliebte Familienanwesen zu verkaufen. Effie schleicht sich - ohne großen Plan - einfach auf die Abschiedsparty, um heimlich noch ein paar Erinnerungsstücke aus dem Haus zu holen. Ungewollt wird sie dabei aber zur Zuhörerin von Gesprächen, die definitiv nicht für ihre Ohren bestimmt sind. Und dann läuft sie auch noch Joe über den Weg. Joe ihre große Jugendliebe…💖 Und hier beende ich mal wieder meine Rezension und werde natürlich nicht mehr verraten. 😉 Es lohnt sich aber auf jeden Fall, das Buch zu lesen. Ein bisschen Liebe, Familientragödie und ganz viel Zwischenmenschliches. Besonders ist, dass die Geschichte im Prinzip nur einen Zeitraum von 24 Stunden beschreibt. Diesen aber sehr genau und besonders einfühlsam & amüsant. Danke @goldmann_verlag und @bloggerportal für dieses großartige Buch.
  • Von: Ellinor

    Ich habe schon lange kein Buch von Sophie Kinsella mehr gelesen. Chicklit-Bücher haben mich die letzten Jahre nicht mehr sonderlich angesprochen- entweder bin ich zu alt dafür und lese aufgrund meiner begrenzten Zeit eher anspruchsvolleres oder ich hatte die letzten Male einfach Pech und habe nur schwächere Bücher erwischt. Da mir aktuell nach etwas leichterer Lektüre war, wollte ich ihr erneut eine Chance geben. Die Familienfeier ist ein kurzweiliges, gut zu lesendes Buch, das wirklich angenehme, unterhaltsame Lektüre verspricht. Effie spricht seit einem Streit mit ihrem Vater kaum noch ein Wort mit diesem. Dann erfährt sie, dass er und seine neue Freundin das Heim der Familie verkaufen wollen. Zum Abschied wollen sie ein großes Fest feiern, zu dem außer Effie alle eingeladen sind. Doch Effie lässt es sich nicht nehmen, auch auf der Feier aufzutauchen- wenn auch im Verborgenen. Und dann ist da auch noch Joe, Effies Jugendliebe, dem Effie normalerweise aus dem Weg geht. Doch nun ist sie plötzlich auf seine Hilfe angewiesen. Ich habe Die Familienfeier wirklich gerne gelesen. Ich mochte auch die Entwicklung der Charaktere und das die meisten von ihnen nicht (ganz) so sind, wie zu Beginn erwartet. Den Grund für die Trennung von Effie und Jörg fand ich zwar etwas weit hergeholt, aber doch passend zu den beiden Charakteren. Ich hab auch öfter laut gelacht, da manche Szenen einfach zu komisch waren.
Mehr laden