Die Schokoladenvilla – Zeit des Schicksals von Maria Nikolai

Maria Nikolai Die Schokoladenvilla – Zeit des Schicksals

Eine unheilvolle Zeit. Ein Familienerbe in Gefahr. Eine Liebe, die grenzenlos ist.

Stuttgart, Sommer 1936: Die junge Chocolatière Viktoria muss ihre Lehrzeit in Frankreich abbrechen, weil die heimische Schokoladenmanufaktur dringend ihre Unterstützung braucht. Die Zeiten sind unsicher, man will die Familie Rothmann aus der Leitung ihres Unternehmens drängen. Noch während sich Viktoria und ihre Mutter Judith mit allen Mitteln wehren, taucht der Schokoladenunternehmer Andrew Miller in Stuttgart auf. Der gutaussehende Amerikaner bringt nicht nur Viktorias Gefühlsleben durcheinander, er bietet den Rothmanns auch einen Ausweg an. Doch ist er wirklich der, für den er sich ausgibt? Als die Ereignisse sich überstürzen, drängt zudem ein lang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht …

Der dramatische letzte Teil der erfolgreichen Bestsellertrilogie, in hochwertiger, veredelter Romance-Ausstattung.

Alle Bände der Saga:
Band 1: »Die Schokoladenvilla«
Band 2: »Die Schokoladenvilla. Goldene Jahre«
Band 3: »Die Schokoladenvilla. Zeit des Schicksals«

... und ganz neu erschienen:
»Töchter der Hoffnung. Die Bodensee-Saga« – Der Auftakt von Maria Nikolais neuer Trilogie!

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Traumweltenmalerei

    𝐒𝐜𝐡𝐫𝐞𝐢𝐛𝐬𝐭𝐢𝐥: Wie auch in den beiden Bänden zuvor, hat mich die Autorin mit ihrem leichten und malerischen Schreibstil verzaubert. Die Orte und die Charaktere sind toll beschrieben, die Geschichte hatte Zeit sich zu entfalten und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. 𝐂𝐡𝐚𝐫𝐚𝐤𝐭𝐞𝐫𝐞: Im finalen Band der Reihe erleben wir mit bekannten Charakteren aufregende und ergreifende Stunden. Wir verfolgen ihre Entwicklung und ihren Werdegang, verlieben uns erneut und lernen die Schatten schicksalhafter Ereignisse kennen. Aber wir lernen auch neue interessante Charaktere kennen, die uns ganz schön auf Trapp halten. 𝐒𝐭𝐨𝐫𝐲: In unsicheren Zeiten überstürzen sich die Ereignisse, sodass die Familie Rothmann vor großen Veränderungen steht. Liebe, Freundschaft und der Mut Neues zu wagen spielen dabei eine große Rolle. Die Themen Frauenrechte und Selbstverwirklichung ab dem Jahr 1936 werden authentisch dargestellt. 𝐖𝐞𝐢𝐭𝐞𝐫𝐞𝐬: Das Buch ist ein gelungener und würdiger Abschluss einer tollen Trilogie, die ich jedem Fan von historischen Romanen nur wärmstens ans Herz legen kann. In dieser Reihe steckt eine große Portion Leidenschaft und das konnte ich als Leserin in vielen Zeilen spüren.
  • Von: trancemitter

    Auch der letzte Teil der Reihe hat mich noch mal richtig in seinen Bann gezogen. Mir gefällt das Cover sehr gut. Die Bände sollten in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, des besseren Verständnisses wegen. Der Inhalt ist spannend und berührend und auch der Schreibstil sehr angenehm. Man kann das Buch von der ersten bis zur letzten Seite nicht aus der Hand legen, deshalb gibt es von mir volle Punktzahl.
  • Von: friederickes bücherblog

    Das Cover: Der Einband zeigt eine Villa und eine Frau im Outfit der Zeit. Die Farben sind sehr klug gewählt. Insgesamt passt die Abbildung gut zu den beiden ersten Büchern der Reihe und schaffen einen hohen Wiedererkennungswert. Insgesamt ist die Buchpräsentation sehr gelungen und sehr einladend. Die Geschichte: Viktoria, die jüngste Tochter darf in Frankreich ihre Kenntnisse als Chocolatière erweitern, doch dann muss zurück nach Stuttgart. Sie wird gebraucht. Wir schreiben das Jahr 1936, das Jahr der Olympiade in Berlin. Die Zeiten sind schlecht, fremde Mächte greifen nach der Schokoladenmanufaktur. Außerdem kommt Andrew Miller aus Amerika, der sein Unternehmen retten will, und muss. Für beide könnte eine Zusammenarbeit die Lösung sein. Viktoria entwickelt außerdem zarte Gefühle für ihn. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse rund um die Familie. Meine Meinung: Ganz leicht konnte ich in den dritten Teil einsteigen und fand mich sofort in der Familie zurecht. In diesem letzten Buch ist Tochter Viktoria die Hauptperson, die uns die Familiengeschichte weitererzählt. Neu hinzugekommen ist in einer starken Rolle, der Schokoladenunternehmer Andrew Miller, der sich wunderbar in die Geschichte einfügt. Alle anderen Familienmitglieder und weitere Protagonisten sind natürlich auch dabei und lassen uns aus allernächster Nähe an ihrem Leben teilhaben. Dieses Mal geht es auch nach New York, in das Unternehmen und die Familie von Andrew. Über die leicht lesbare, sehr einfühlsame Sprache von Maria Nikolai muss ich nichts mehr sagen, das habe ich in den beiden ersten Teilen bereits ausgeführt. Die Zeitgeschichte hat die Autorin wieder subtil eingebunden, auch die unangenehme Seite. Den Krieg aber ausgelassen, was in dieser Familiengeschichte eine sehr gute Entscheidung war. Die zahlreichen Perspektivwechsel und das switchen zwischen Amerika und Europa, sowie die wechselnden Vorkommnisse halten den Spannungsbogen bis zum Schluss hoch, sodass ich es kaum aus der Hand legen mochte. Insgesamt ist die Trilogie eine sehr gelungene Saga, die ich nur wärmstens empfehlen kann. Heidelinde von friederickes bücherblog
Mehr laden