Fly into my Soul von Maren Vivien Haase

Maren Vivien Haase Fly into my Soul

Mackenzie und Brody: Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen.

Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln …

Mit Playlist im Buch!

Die »Move District«-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: Dance into my World
Band 2: Step into my Heart
Band 3: Fly into my Soul

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: julzpaperheart

    Inhalt: Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Meinung: Das Cover ist super und der Klappentext weckte sofort meine Neugier. Meine Vorfreude auf dieses Buch war schon recht groß. Doch gleich die ersten Kapitel konnten mich schon nicht überzeugten, da ich einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Ich habe eine spannende und emotionale Geschichte erwartet, bekam allerdings eine süße Geschichte für Zwischendurch, die eher an Jugendliche adressiert war. Die Protagonisten waren sehr unreif, wechselhaft und oft etwas kindisch, trotz ihres Alters. An vielen Stellen hat mir die emotionale Tiefe gefehlt, die diese Geschichte dringend gebraucht hätte. Zudem haben sich einige logische Fehler eingeschlichen. Das Thema Tanzen bekommt erneut viel Raum und wird schön beschrieben. Mackenzies Begeisterung zum Tanzen kommt beim Leser definitiv an. Die Beschreibungen der Handlungsorte und auch andere Details sind sehr schön und anschaulich. Insgesamt hat mir das Buch auf Grund des Schreibstils und der interessanten Charaktere ganz gut gefallen. Die Handlung an sich war eher mittelmäßig, oft etwas langweilig und es fehlte einfach die emotionale Tiefe. Das Buch war leider nicht so toll wie erwartet (3,5 Sterne).
  • Von: @laeticia_books

    Rezension💕 Eigene Meinung: Fly Into My Soul ist der dritte und letzte Band der Move District Reihe und das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich wusste nicht, was mich erwartet, hatte aber hohe Erwartungen, weil ich im Voraus schon sehr viel Gutes gehört hatte. Leider muss ich aber sagen, dass mich die Geschichte am Ende nicht so umhauen konnte, wie ich es mir erhofft hatte. Ich weiß nicht, ob es am Schreibstil oder an der Geschichte selber lag, vermutlich an beidem. Mit dem Schreibstil hatte ich nämlich etwas zu kämpfen, weil ziemlich oft Jugendsprache verwendet wurde und ich das in Büchern nicht so toll finde. Wäre es zb nur ab und zu vorgekommen, hätte ich überhaupt kein Problem damit gehabt, aber leider war das nicht der Fall. Die Geschichte und die enthaltene Thematik Tanzen und Social Media fand ich sehr interessant und hat mir auch ganz gut gefallen, bis auf die Tatsache, dass sie für mich recht vorhersehbar, vor allem das Ende, und viel zu sehr im Vordergrund stand. Alles rund ums Tanzen und Social Media hat mir aber sehr Spaß gemacht zu lesen, auch wenn es sich zwischenzeitlich etwas gezogen hat. Leider wurde ich mit den Hauptprotas und einigen Nebenprotas nicht ganz warm. Brody fand ich absolut unsympathisch, egoistisch und selbstverliebt. Mackenzie hat mir anfangs gefallen, aber im Laufe der Zeit wurde sie in meinen Augen charakterlich ziemlich schwach. Außerdem hat sie manchmal Dinge gesagt, bspw über Brody, bei denen mir der Mund offenstand und ich mich gefragt habe, ob sie wirklich über einen Menschen oder nicht eher ein Essen/Objekt redet. Die Verbindung zwischen den beiden konnte ich deshalb auch einfach überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich kam das plötzlich aus dem Nichts. Insgesamt würde ich sagen, es ist ein Buch für Zwischendurch, aber leider nicht mehr. Ich glaube auch nicht, dass ich die vorigen Bände noch lesen möchte. Bewertung: 3/5⭐ [Unbezahlte Werbung|Rezensionsexemplar]
  • Von: Readingliebe

    Ich hab das Buch leider abgebrochen auf Seite 318 Weil es mir gar nicht mehr zugesagt hat. Anfangs war das Buch total gut und hat mich begeistert aber ab der Hälfte dann nicht mehr. — In dem Buch geht es um Tänzerin und Influencerin „Mackenzie“ die eine Kooperation mit einer erfolgreichen Sportmarke hat. Dafür ist Sie extra nach New York gefahren/flogen. — Am Anfang war das Buch super gut, die Handlung war interessant gehalten, die Charaktere aus den vergangenen Büchern hat man alle nochmal kennengelernt und die Handlung in der Tanzschule war auch super toll. Die ersten Annäherungsversuche zwischen Mackenzie und Brody waren gut umgesetzt. Die Jobs und Dreharbeiten waren ebenfalls mega interessant und klasse. Der Schreibstil bis zur Mitte des Buches war total gut genau wie die Handlung. — Ab der Mitte hat das Buch dann an Handlung und Fahrt verloren. Das Buch wirkte so „fertig“ erzählt und wurde iwie uninteressant. Die Handlungen wiederholten sich, der Schreibstil wurde kurioser und schwerer zu lesen, Gespräche wurden in die Länge gezogen und das ganze Buch wurde eher mehr Richtung young adult. Ich hab mich dann dazu entschieden es abzubrechen, da ich Angst vor einer Leseflaute hatte.
Mehr laden