Like Shadows We Hide von Ayla Dade

Ayla Dade Like Shadows We Hide

Wenn sie über das Eis fliegt, denkt sie nur an ihn – doch sie darf ihn nicht lieben ...

Schon ihr Leben lang fühlt sich Harper in dem luxuriösen Anwesen ihrer Eltern wie in einem goldenen Käfig. Zu deren Verbitterung hat sie als Eiskunstläuferin an der renommierten iSkate in Aspen nur mittelmäßigen Erfolg. Als Harper dem attraktiven Olympiasieger Everett begegnet, schöpft sie zum ersten Mal Hoffnung, dass jemand endlich erkennt, wer sie wirklich ist. Doch diese Hoffnung vergeht so schnell wie eine Schneeflocke, als sich herausstellt, dass Everett ihr neuer Trainer ist. Eine Beziehung zwischen den beiden ist damit streng verboten. Harper spürt, dass Everett sich immer mehr vor ihr verschließt, um ihrer beider Karrieren nicht aufs Spiel zu setzen. Auch sie versucht, die Distanz zu wahren – obwohl alles, wonach sie sich sehnt, seine Nähe ist. Doch Harper ahnt nicht, dass Everett noch weitaus dunklere Gründe hat, sich ihn von ihr fernhalten …

Erlebe ein Feuerwerk der Gefühle im Wintersportparadies Aspen – mit den weiteren Bänden der zauberhaften Winter-Dreams-Reihe:

1. Like Snow We Fall
2. Like Fire We Burn
3. Like Ice We Break
4. Like Shadows We Hide

Die Bände der Reihe sind unabhängig voneinander lesbar.

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: woerterbuecherwelt

    ⓡⓔⓩⓔⓝⓢⓘⓞⓝ 4,5✨ Es war echt toll, Harper nun endlich mehr kennenzulernen, nachdem sie in den anderen Bänden nur als die ehrgeizige, kalte Eiskunstläuferin aufgetreten ist. So hat man einen sehr guten Einblick hinter ihre Fassade bekommen und wow... Mein Herz ist ein wenig gebrochen, bei dem was sie alles durch machen muss(te). Umso schöner war es dann ihre Entwicklung im Laufe des Buchs mitzuverfolgen. Everett ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen und ich habe direkt die Chemie zwischen den beiden gespürt. Ich musste sehr oft über ihre Neckereien lachen und habe mitgefiebert, wie die beiden zusammen finden. Alaska war so süß!! Generell alle Nebencharaktere haben das Buch ergänzt, insbesondere Aria, die ich vorher noch nicht wirklich kannte (da ich Band 2 nicht gelesen habe), Oscar und (natürlich) William. Man muss ihn einfach mögen, oder? Er gibt mir leichte Kirk-ibes aus Gilmore Girl, nur mit mehr Macht im Dorf. So schön es auch war, das Buch zu lesen, genauso hart war es auch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und habe die Seiten nur so weggesuchtet. Trotzdem sind es mir insgesamt, glaube ich, etwas zu krasse emotionale Hintergrundstories der Protagonisten gewesen. Ich bin dennoch froh das Buch gelesen zu haben, nachdem mir Band 3 nicht sehr zugesagt hat. Harper und Everett haben sich in mein Herz getanzt und werden mich so schnell nicht wieder verlassen. Ich würde das Buch trotzdem nur Menschen empfehlen, die starke Nerven haben. Bei mir war es schon grenzwertig, und ich habe ehrlich gesagt dann auch nach ca. 100 Seiten die Triggerwarnung gelesen. Damit habe ich mich zwar gespoiltert, aber ich hatte auch schon eine Ahnung und dann war ich besser drauf vorbereitet. Wobei mich am Ende eine Sache nochmal sehr umgehauen hat.
  • Von: Katharina

    Rezensionsexemplar ~Winter Dreams Reihe Band 4~ Harper die Zicke, verwöhnte und reiche Prinzessin, die mich in den vorherigen Bände begleitet hat, bekommt nun ihren Auftritt. Immer unsympathisch, doch das hinter der Fassade der Prinzessin so viel mehr versteckt war mir immer klar. Ein strenger Haushalt, der sie fördert aber auch hohe Erwartungen hat und immens unter Druck stellt. Doch Harper möchte so viel mehr, nur nicht eben das was ihre Familie will. Die Angst und damit verbundenen Strafen/Erniedrigungen spielen eine große Rolle. Mit Everett könnte sich so viel ändern, doch als er sich als ihr Trainer entpuppt, zerbricht diese Blase. Für beide ist es verboten, doch Gefühle kann niemand auf Dauer verstecken oder zurückhalten. Ayla hat mit ihrer Winter Dreams Reihe eine tolle Welt für den Wintersport und dem knistern von besonderen Gefühle erschaffen. Jedes Buch kann unabhängig voneinander gelesen werden und doch hat man die Clique beisammen. Jeder bekommt seinen besonderen Auftritt. Auch diesmal ist es für mich eine Freude zurück nach Aspen zurück zu kommen und die Freude, die Tränen, die besonderen Momente, die berührende und wunderbar geschriebene Story wieder erleben zu dürfen. Was jetzt noch fehlt ist ein weiterer Band würde ich sagen!
  • Von: Bücherfarben

    Meine Meinung: Aylas Schreibstil war einfach wie aus den ersten Bänden der Reihe: Hoch gefühlvoll, stellenweise ziemlich emotional und vor allem super locker, leicht und flüssig zu lesen. Die Autorin schaffte es mit links, mich mit ihrem Schreibstil in die Geschichte zu ziehen und mich die Geschichte fühlen zu lassen. Sie schreibt so angenehm, dass ich ihren Schreibstil schon im ersten Band verfallen bin und dies zog sich nun bis zum Ende der Reihe. Harper & Everrett sind mein persönliches Traumpaar dieser Reihe. Unglaublich authentisch und sympathisch lässt die Autorin die beiden an sich und ihren Herausforderungen wachsen und entwickeln. Für mich sind die beiden das Paar welches sich total in mein Herz geschlichen hat und sich dort einen festen Platz ergattert haben. Auch ihre Beziehung ist gewachsen von Seite zu Seite und so konnten mich die zwei Protagonisten voll und ganz überzeugen. Aber auch die Antagonisten, also die Nebenfiguren, waren einfach wundervoll und gezeichnet waren auch diese perfekt. Die Geschichte in diesem Band war einfach unglaublich gefühlvoll, emotional und die ups and downs machten es zu einer runden und durchweg gelungenen Geschichte die mich von der ersten Seite an voll und ganz für sich gewinnen konnte. Selbst die storyline war einfach genial und super spannend aufgebaut. Es machte mir riesigen Spaß diese zu erkunden und kennenzulernen. Die Geschichte wurde durch eine durchdachte und super umgesetzte Handlung umrandet und machte dies zu einem wunderschönen Zusammenspiel! Der Handlungsstrang rundete dann das gesamte Gesamtbild ab und machte es zu einer perfekten Geschichte die ich gerne gelesen habe! Abschließende Worte: Abschließend muss ich sagen, Like Shadows we hide ist mein absoluter Lieblingsband der Reihe. Von der ersten Seite an bis zum Schluss war es einfach rund und es passte wirklich alles. Die Liebesgeschichte stand im Vordergrund, wurde so gefühlvoll und authentisch dargestellt, einfach traumhaft! Für mich definitiv eine klare Leseempfehlung an euch und klar, volle Punktzahl!
Mehr laden