Love not Lost - Wunschlos von Carly Phillips

Carly Phillips Love not Lost - Wunschlos

Vier starke Frauen – und attraktive Männer, die sie schwach werden lassen: Die neue Reihe der Bestsellerautorin Carly Phillips

In ihrer Jugend träumte Andrea Harmon von einem Märchenprinzen, an dessen Seite sie einst ihr Leben zubringen würde. Während ihr bester Freund Kyle Davenport jahrelang heimlich in sie verliebt ist, wählt Andi ausgerechnet einen Mann, der sich als wahr gewordener Alptraum entpuppt. Schon bald bereut sie ihre Entscheidung zutiefst und auch die Freundschaft zu Kyle zerbricht. Bis er eines Tages wieder vor ihr steht – als neuer Lehrer ihres Sohnes. Und dieses Mal will er um sie kämpfen. Doch Andis Ex-Mann ist kein guter Verlierer…

Jetzt bestellen

€ 10.00 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Buchstabenschloss

    Andi hat endlich ihr Leben wieder im Griff. Sie ist frei von ihrem Ex-Mann und hat ihr Leben in geregelte Bahnen gebracht. Als eines Tages Kyle als neuer Lehrer ihres Sohnes vor ihr steht, fühlt sie sich in die Vergangenheit zurück versetzt. Dabei möchte sie am liebsten ihren besten Freund zurück, doch dieser ist noch nicht über die Vergangenheit hinweg. Je öfter sie sich über den Weg laufen, desto größer wird die Anziehungskraft zwischen den Beiden, sodass diese irgendwann nachgeben müssen. Doch bevor sie sich auf einander einlassen können, müssen sie erst mit der Vergangenheit endgültig abschließen. Das Cover gefällt mir gut. Die Türkise Farbe passt zu Rosewood Bay und der Stimmung im Buch. Ich mag die Blätter, die durch das Cover noch ein wenig Natur vermittelt. Alle Cover passen hervorragend zueinander und spiegeln den Flair von Rosewood Bay wieder. Der Schreibstil ist sehr emotional, feinfühlig und dennoch sehr lebendig. Andi ist eine junge Frau, die Fehler begangen hat, die sie heute bereut und zu korrigieren versucht. Doch nicht alles in der Vergangenheit ist schlecht. So ist sie für ihren Sohn mehr als nur dankbar. Sie ist ehrgeizig und gibt alles, um ihr Leben zu meistern. Sie möchte unbedingt unabhängig sein. Vor allem möchte sie die beste Mutter sein, die sie ihrem Sohn geben kann. Dabei hat sie familiäre Unterstützung, die sie zu schätzen weiß. Kyle ist Lehrer und liebt seinen Job. Für seine Mutter ist er zurück in die Heimat gezogen. Er ist ein anständiger Mann, der weiß, was er will. Er ist fürsorglich und liebevoll zu gleich. Mir haben die beiden Charaktere sehr gut gefallen. Vor allem Kyle finde ich klasse. Er liebt bedingungslos und vor allem hat er auch Andis Sohn in sein Herz geschlossen. Ich finde auch die Art und Weise wie er ihr vergibt sehr vorbildlich. Er hat eine angenehme ruhige Art, die aber auch nicht langweilig wirkt. Andi kannte ich schon aus den vorherigen Büchern. Auch sie mag ich sehr gerne, wobei sie mir etwas zu engstirnig und stur ist. Auch in diesem Buch wechselt der Schreibstil wieder von den Alltagsszenen zu den Intimitätsszenen. Die Charaktere verhalten sich komplett anders in den beiden Szenen. Vor allem deren Sprachgebrauch ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das ist wirklich störend. Es hat mich so gestört, dass ich die Intimitätsszenen so gut wie übersprungen bzw. überflogen habe. Es hat sich über alle vier Bände hinweg gezogen. Wäre diese Szenen in dem Sprachgebrauch der Charaktere geblieben, dann wären es super Bücher gewesen. Ansonsten finde ich die Geschichte gut. Ich finde es schön, dass alle Charaktere wieder dabei sind. Und vor allem finde ich das Setting wieder schön. Rosewood Bay ist ein Wohlfühlort, an dem man sich gerne niederlassen würde.
  • Von: JosBuecherblog

    Da ich bereits den ersten Band dieser Reihe gelesen hatte, war ich sehr neugierig auf diesen Teil. Jedoch konnte ich mich zu Beginn des Buches nicht mehr genau an das Setting und die Charaktere erinnern, was nicht weiter schlimm war, da man die Bänder auch unabhängig voneinander lesen kann. Ich finde dieses Konzept bei Reihen sehr praktisch, da man oft eine kleine Einführung in die Story aus dem vorherigen Buch bekommt, ohne dass man jedes Detail kennen muss. Andi wirkte auch mich wie eine sehr selbständige Frau, die jedoch auch sehr stur und eigen sein kann. Mir gefiel sehr ihre Zuneigung zu ihrem Kind, und dass sie ihn immer an erste Stelle stellte. Jedoch war sie mir auch ab und an zu eigensinnig, da sie sich von wirklich niemandem helfen lassen wollte. Kyle begeisterte mich von der ersten Sekunde, da er genau wusste, was er wollte, aber trotzdem nicht zu aufdringlich wirkte. Der Schreibstil des Buches hat mir wieder gut gefallen, da ich das Buch auch sehr schnell durchgelesen hatte. Jedoch fehlte mir auch hier wieder die Tiefe der Charaktere. Diese blieben nur sehr oberflächlich und auch an sich fehlte es mir an Handlung. Diese nahm nur gegen Ende noch etwas zu, aber so ganz konnte mich das Buch nicht überzeugen. Genau wie der Vorgänger ist dieses Buch eine angenehme Geschichte, die sich sehr schnell lesen lässt. Allerdings fehlten die notwendige Tiefe und auch das gewisse Etwas. Also eher etwas für Zwischendurch!