Mein letzter Wunsch von Nicholas Sparks

Nicholas Sparks Mein letzter Wunsch

Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern …

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: EvilAngelReads

    Maggie muss bald sterben. Sie erinnert sich zurück an ihr Leben und an den Zeitpunkt, an dem sie ihre wahre Liebe gefunden hatte, als sie mit 16 und schwanger zu ihrer Tante ziehen musste, und teilt es mit ihren neuen Kollegen Mark. Doch es gibt noch mehr als nur das… Wir erfahren aus der Gegenwart als Rückblende die Vergangenheit von Maggie und ganz ehrlich, die ist sowohl traurig als auch schön. Doch ich habe mir die ganze Zeit eine Frage gestellt: Was bringt es nur jemanden wegen eine Schwangerschaft zu ihrer Tante zu schicken? Damit schließt man die Person doch vielmehr aus, als ihr zu helfen. Auch wenn man mit 16 Schwanger ist, gibt es immer eine Lösung, die nicht direkt lautet, sein Kind, was man angeblich ja so sehr liebt, zu Verwandten zu schicken. Mir tut Maggie so unendlich leid. Die gesamte Geschichte von ihr ist so unglaublich emotional. Nicht nur, dass sie ihre wahre Liebe gefunden hatte, sondern auch alles was danach kommt ist einfach unglaublich. Es wird auch eine überraschende Wendung am Ende zu Geltung kommen. Ich liebe den gesamten Schreibstil von Nicholas Sparks. Er ist so emotional und flüssig und es ist einfach schön sein Bücher zu lesen. Auch durch das Hörspiel kann man ihn natürlich immer noch heraushören. Nur leider wird das gesamte Hörspiel von einen Jungen gelesen, dabei ist Maggie definitiv ein Mädchen. Ich würde dem Hörspiel insgesamt 4 / 5 Sterne geben Wer kein Romance mag, ist bei dieser Geschichte auf jeden Fall heraus. Ansonsten zeigt der Romane, wie leicht Menschen einen verändern können und wie eine einzige Entscheidung das gesamte Leben zum Guten, aber auch zum Schlechten verändern könnte. Insgesamt ist die Geschichte sehr emotional, kann auch ein gutes Ende, wenn man es so definiert, bieten
  • Von: Tanja Rothert

    Es ist schon ewig her, dass ich ein Buch von Nicholas Sparks gelesen habe. Sowohl die Bücher, als auch die Verfilmungen sind immer sehr berührend und voller Gefühl. Da ein neues Hörbuch fällig war, habe ich mich sodann für dieses entschieden. Alexander Wussows angenehm warme Vorlesestimme passt sehr gut zur Geschichte. Doch nun zum Inhalt: Die erfolgreiche Fotografin Maggie erhält mit 36 Jahren die Diagnose, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist. Sie betreibt zusammen mit einem berühmten Künstler eine Galerie in New York. Da es ihr zunehmend schwerer fällt in der Galerie präsent zu sein, stellt sie den Studenten Mark ein, der bis zu seinem Theologiestudium ein Jahr Pause machen möchte. Mit der Zeit bauen die Beiden Vertrauen auf und Maggie beginnt in Rückblicken ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Wie sie mit 16 ungewollt schwanger wird und von ihren Eltern auf die trostlose kleine Insel Ocracoke in North Carolina geschickt wird. Dort soll sie von allen Freunden und Bekannten unbemerkt das Kind bekommen und zur Adoption freigeben. Ich fand die Reaktion der Eltern sehr kalt, denn gerade jetzt hätte Maggie die Nähe ihrer Eltern benötigt. Doch von ihrer Tante Linda und deren Freundin Gwen wird sie liebevoll aufgenommen. Der Nachbarsjunge Bryce, ebenfalls 16 Jahre, gibt Maggie Nachhilfe und wird für sie die Liebe ihres Lebens, ohne dass sie es anfangs bemerkt. Nach der Entbindung werden die beiden schlagartig getrennt, ohne Abschied. Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sowohl die Schilderungen der Vergangenheit als auch der Gegenwart drehen sich um Vertrauen und Liebe, zur Familie, zum Partner, zu Freunden sowie dem Glauben an sich selbst. Das Ende hat mir noch eine besondere und emotionale Überraschung bereitet. Ich bin überglücklich, dass Maggies letzter Wunsch in Erfüllung ging und mir trotz aller Traurigkeit ein klein wenig Trost gab. Mein Fazit: Nicolas Sparks schafft es immer wieder, mich tief im Herzen zu berühren. Mit seinen bildhaften Schilderungen sowie der einfühlsamen Ausdrucksweise vereint er Tragik und Glück in einer Geschichte. Ich musste beim Lesen oft lächeln, aber auch hemmungslos weinen, so tief hat mich Maggies Geschichte berührt. Mit Maggie, Bryce, Tante Linda und Mark hat der Autor wunderbare und authentische Charaktere geschaffen. Wer tragische Geschichten liebt, wird auch diese lieben. Für mich eine klare Leseempfehlung.
  • Von: meinHerzimBuch

    Infos: Das Buch ist 2021 erschienen und umfasst 480 Seiten bzw. 434 Minuten. Ich kenne schon viele Bücher des Autoren und wusste somit, worauf ich mich da einlasse :D Das Cover passt zu den anderen Büchern und auch zum Inhalt. Es ist zwar schlicht, aber mit wunderschönen Farben gewählt. Der Schreibstil des Autoren ist wie immer sehr flüssig und melodisch. Klappentext: Maggie ist noch nicht einmal 16, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre entsetzten Eltern schicken sie zu einer alleinstehenden Tante nach Ocracoke Island in North Carolina. Die Insel erscheint Maggie so trostlos wie ihr ganzes Leben – bis sie den jungen Bryce kennenlernt. Zwischen den beiden entspinnt sich ein ganz besonderes Band. Aber ihre Liebe steht unter keinem guten Stern … Meinung: Das Buch fängt relativ ruhig an und doch erschüttert es zugleich, als man erfährt, was mit Maggie im Jetzt los ist. Die Geschichte spielt also einmal in der Gegenwart und einmal in der Vergangenheit. Beide Zeitlinien fand ich sehr spannend und um ehrlich zu sein, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgehört :D Maggie ist eine starke Persönlichkeit, die man sehr gut nachempfinden kann. Nebenfiguren sind gut durchdacht und auch wirklich nur gewählt, wenn sie nötig waren. Als Maggie ihre Vergangenheit erzählt, war ich spätestens da mitten drin. Es war wie ein Zauber. Man spürte förmlich ihre Verzweiflung, Gedanken, Gefühle, Liebe, Leben. Als sie Bryce kennenlernt, habe ich soo mitgefühlt. Da ich den Autorenstil kenne, konnte ich ahnen, wie das Buch endet und dennoch hat es mich überrascht. Mein Herz schmolz, zerriss, wurde zusammengesetzt und hat mich nachdenklich zurückgelassen. Fazit: Ich lieeebe dieses Buch. Es hat mich zutiefst berührt. Mein Herz schmolz bei der Liebesgeschichte hin. Und am Ende musste ich sogar Tränchen verdrücken. Eine große Empfehlung für alle, die auf große Gefühlte im Alltag stehen.
Mehr laden