Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen von Sangu Mandanna

Sangu Mandanna Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen

Sind mehrere Hexen beisammen, geschehen schlimme Dinge – doch Mika Moon will nicht mehr einsam sein … Ein herzerwärmender Cosy-Fantasy-Roman.

Mika Moon ist Anfang dreißig, Single – und eine Hexe. Man erkennt es auf ihrem YouTube-Kanal über Hexerei zwar nicht, aber ihre magischen Fähigkeiten sind echt. Seit ihrer Kindheit weiß sie, dass immer schreckliche Dinge geschehen, wenn zwei Hexen mehr Zeit als nötig miteinander verbringen. Dennoch nimmt sie das Angebot an, gleich drei minderjährige Hexen auf einmal zu unterrichten. Aber im Nowhere House, in dem die Kinder versteckt vor der Öffentlichkeit leben, findet Mika nicht nur eine herausfordernde Aufgabe, sondern neue Freunde, neue Liebe und vielleicht sogar etwas, das sie bislang nie hatte: eine Familie.

Jetzt bestellen

€ 17.00 [D] inkl. MwSt. | € 17.50 [A] | CHF 23.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Books ~ The Essence of Life

    “Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen” ist genau das, was man erwartet. Kuschelig, süss, voller Emotionen, zartem Humor und einer Storyline zum lieb haben. Ich bin absolut hingerissen und verzückt – und ja es ist einfach so. Reinhören und wohlfühlen ist die Devise. Mika Moon, Waise und niemals länger irgendwo wohnhaft als 6 Monate, ist die wohl süßeste Hexe, die ich seit Ewigkeiten kennen lernen durfte. Sie hat das Herz am rechten Fleck, ist empathisch und freundlich, voller Wünsche und Träume – und hilfsbereit ohne Ende. Mika lebt eigentlich auch nach den Regeln, welche die Oberhexe der Gesellschaft den Hexen vor gibt und trotzdem kann sie dem Hilferuf von Nowhere House und den darin lebenden drei jungen Hexen nicht absagen. Das wird ihr sonst so ruhiges, einsames Leben unfassbar auf den Kopf stellen und dafür sorgen, das Mika sich noch weiter entwickeln darf. Endlich in eine Richtung, in die Mika sich so lange bewegen wollte, vor der sie dennoch Angst hat. Dann sind da die Bewohner von Nowhere House. Drei junge Hexen, Ian und Ken – die Hausmeister, Jamie – der Bibliothekar, Lucy – die Haushälterin und Hausbesitzerin Lillian, die selten vor Ort ist. Alle Charaktere sind liebevoll und greifbar gestaltet. Ich hab sie unglaublich schnell in mein Herz geschlossen und musste oft über ihre Eigenarten schmunzeln. Sie sind greifbar, authentisch und versprühen trotz der Situation, in der sie sich befinden, so viel Lebensfreude, dass ich am Liebsten selbst eingezogen wäre. Das Buch selbst ist wirklich eine Geschichte für heimelige Stunden. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt, genoss den Hauch von Spannung und liebte dafür umso mehr das Zwischenmenschliche. Die guten Gespräche, den Unterricht mit den Kindern und den mürrischen Bibliothekar. Diese Atmosphäre von Magie und besonderen Menschen in einem Setting, das definitiv malerisch beschrieben wurde und die damit einfach in den Bann zog. Hier und da gibt es lustige Ideen und Szenen, bei denen man das Lächeln nicht unterdrücken konnte und abgerundet wird alles von der magischen Note samt schwebendem Teich und Auto “Besenstil”. Sangu Mandana hat mit ihrem Buch über eine Hexe in den 30ern, derem Wunsch nach Familie, Zusammengehörigkeit und Ankommen eine wunderschöne Geschichte erschaffen. Die Emotionen haben mich sehr berührt und die Storyline einfach zum Träumen und Genießen eingeladen. Die Autorin schreibt wortgewandt und flüssig, leicht und sprachlich abwechslungsreich. Man konnte sich in jeden Charakter gut rein versetzen obwohl man aus der dritten Erzählform heraus zu hörte. Das Hörbuch war super schnell gehört und konnte vor allem mit der Sprecherin Marie Bierstedt punkten. Ich liebe ihre Stimme. Diese klare, weiche Stimmlage passte super zu der süssen Mika Moon und auch wenn Jamie oder die anderen Mal zu Wort kamen, schaffte die Sprecherin es jedem eine eigene Note zu verleihen. Ich habe großen Respekt davor, wenn ich bei mehreren Charakteren immer sofort erkennen kann, wer gerade in der Szene vor kommt – und das anhand der Stimmlage der Hörbuchsprecherin. Ich bin begeistert! Und der Plotttwist am Ende war genial. Ich habe ein wenig mit der Richtung gerechnet, aber nicht das ganze Ausmaß erahnen können und ich fand es richtig gut. Ich würde wieder zu einem Buch der Autorin greifen und hoffe es gibt bald Nachschub. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für das Hörbuch!