Neuanfang auf Whale Island von Miriam Covi

Miriam Covi Neuanfang auf Whale Island

Aller Neuanfang ist schwer

Restaurantmanagerin Stella Minetti hofft auf einen gelungenen Neustart für sich und ihre 13-jährige Tochter Feli in der Cameron Lodge auf Whale Island. Doch von einer entspannten Atmosphäre ist in dem charmanten Inselhotel zunächst wenig zu spüren, denn die temperamentvolle Halbitalienerin gerät immer wieder mit dem ebenso hitzigen Chefkoch Aidan Cameron aneinander. Dass sie sich trotz allem zu ihm hingezogen fühlt, macht alles noch viel komplizierter. Dann taucht plötzlich der attraktive Sänger Jackson auf und macht Stellas Gefühlschaos perfekt. Auch Feli, die ein großer Fan von ihm ist, scheint sich gut mit ihm zu verstehen. Doch warum sucht Jackson hier auf der abgeschiedenen Insel Zuflucht? Und für wen wird sich Stellas Herz entscheiden?

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Claudias Bücherregal

    Stella Minetti hat gefühlt schon überall auf der Welt gearbeitet. Doch so richtig viel Glück hat ihr das bisher nicht gebracht, bzw. vor allem ihrer 13-jährigen Tochter Feli nicht. Von Bangkok geht es nun nach Whale Island, auf eine kleine kanadische Insel, wo Stellas Freundin Greta ein neues Zuhause gefunden hat. Stella hofft ebenfalls auf einen Neustart in der idyllisch gelegenen Cameron Lodge. Das könnte sich jedoch schwieriger gestalten, als zunächst gedacht, denn sie muss ausgerechnet mit Aidan zusammenarbeiten. Von der ersten Sekunde an scheinen bei den beiden zwei Naturgewalten aufeinander zu prallen. Ständig gibt es hitzige Diskussionen und dabei findet Stella Aidan unglaublich attraktiv. Als dann auch noch ein berühmter Sänger in der Lodge absteigt und offen Interesse an Stella zeigt, ist die Lage vollends verwirrend. Mit dem Auftaktband „Heimkehr nach Whale Island“ hat mich Miriam Covi auf die kleine kanadische Insel gelockt und ich habe dort sofort mein Herz verloren. Sowohl an die Insel, als auch an die Figuren aus dem Roman. Obwohl die Erwartungen hoch waren, konnte der zweite Band diese sogar noch toppen. Hauptsächlich liegt das natürlich an Stella und Aidan. Die beiden Protagonisten und Ich-Erzähler, die abwechselnd zu Wort kommen, liefern sich einen Schlagabtausch nach dem nächsten. Mal witzig, mal bissig, mal hitzig und mal voller Knistern, denn eigentlich stehen sie beide auf den jeweils anderen. Doch das kann natürlich keiner zugeben. Ich fand das Miteinander unglaublich erfrischend, unterhaltend und sehr authentisch. Ich habe sowohl das Knistern, als auch das freche Miteinander total abgekauft und die ganze Zeit auf ein Happy End gewartet. Neben den beiden Figuren hat mir aber auch das Drumherum total zugesagt, weil es präsent war, ohne von Stellas und Aidans Geschichte abzulenken, und weil sich alles gekonnt ineinandergefügt hat. Der Neuanfang für die Cameron Lodge, die beiden Teenagermädchen, die Natur, der prominente Sänger, … alles perfekt aufeinander abgestimmt. Fazit: Band 2 hat mir sogar noch besser gefallen. Ich liebe Stella, Aidan und dass sie sich einen Schlagabtausch nach dem nächsten geliefert haben. Ich liebe die Natur, die Nebenfiguren und die komplette Handlung und die Atmosphäre. Wie gut, dass im Oktober bereits „Sehnsucht nach Whale Island“ erscheint – auch wenn es mich traurig macht, dass das der letzte Ausflug zur Cameron Lodge und seinen tollen Bewohnern sein wird.
  • Von: bookishhearts

    Bei "Neuanfang auf Whale Island" von Miriam Covi handelt es sich um den zweiten Band der "Whale Island" - Reihe, auf welchem ich mich schon sehr gefreut hatte. Zum Einen, da mir der erste Roman der Reihe ("Heimkehr nach Whale Island") sehr gute gefallen hat. Zum Anderen da Miriam Covi ein Garant für wunderschöne Wohlfühlromane in traumhafter Kulisse ist. Und auch in diesem Roman entführt Miriam Covi ihre Leser auf die schlichte, raue, aber auch wunderschöne kanadische Insel Whale Island, bei dem die Bewohner, insbesondere die Familie Cameron, mit ihren speziellen Eigenarten überzeugen. Im Mittelpunkt der Handlung steht dieses Mal Aidan Cameron. Er arbeitet als Küchenchef des Familienhotels und ist generell eher der penible und mürrische Typ, der vor allem für seine Tochter lebt. Als Stella Minetti mit ihrer Tochter Feli auf die Insel kommt, fliegen zwischen den Beiden sofort die Fetzen und Funken zugleich. Beide sind sehr willensstarke Figuren, die für die Dinge kämpfen, die ihnen wichtig sind. Die beiden sind nicht immer einer Meinung, weder im Restaurant, noch wenn es um die Erziehung ihrer Töchter geht. Zwischen den Beiden stehen lange Zeit gegenseitige Vorurteile, die sie daran hindern sich ihren Gefühlen hinzugeben. Der Grund sind vor allem auch ihre Töchter, die beide nicht gerade einfach sind und sich zunächst auch nicht leiden können, was vor allem daran liegt, dass der berühmte Sänger Jackson, der auf der Insel Urlaub macht, sich sehr gut mit Stella und Feli versteht. Die Figuren in diesem Roman sind sehr gut gezeichnet. Man bekommt beim Lesen ein sehr gutes Bild von den Figuren und taucht insbesondere tief in Stellas und Adains Gefühle ein. Dadurch kann man ihre Handlungen immer sehr gut nachvollziehen und ahnt sehr schnell, warum sie die sind, die sie sind. Miriam Covi schafft es die Nebenfiguren sehr gut in die Handlung mit einzubeziehen, so dass jede mit ihrer Eigenart zum Gelingen der Geschichte beitragen kann. Im Laufe des Romans machen nicht nur die Haupt-, sondern auch viele Nebenfiguren einen Wandel durch. Dadurch wird die Handlung immer wieder belebt und in neue Richtungen gelenkt. Miriam Covis Schreibstil in diesem Roman ist erneut sehr bildhaft, so dass man das Gefühl hat alles real mit zu erleben. Man verliebt sich durch ihre Beschreibungen einmal mehr in die charmante Insel Whale Island und dessen Bewohner. Sie verwendet eine locker und leichte Sprache, wodurch man förmlich durch die Handlung fliegt. Gleichzeitig stimmt sie in diesem Roman aber auch ernstere Töne an, indem sie ein sehr aktuelles ernstes Thema mit in die Handlung einbettet. Ich möchte nicht zu viel von der Handlunge erzählen, aber es betrifft Teenager und unter anderem das Thema "Social Mobbing". Wie selbstverständlich spricht sie das Thema an, ohne zu sehr in die Wertung zu gehen. Der unterschiedliche Umgang mit dem ernsteren Thema durch verschiedene Figuren lässt die Handlung real erscheinen. Ich für meinen Teil habe diesen zweiten Band schon sehr genossen und freue mich bereits auf den dritten Band der Reihe, Sehnsucht nach Whale Island, welcher im Oktober erscheinen wird. Bisherige Bände der "Whale-Island-Reihe": Heimkehr nach Whale Island Neuanfang auf Whale Island Sehnsucht nach Whale Island (erscheint Oktober 2022) Fazit: Mit "Neuanfang auf Whale Island" ist Miriam Covi eine sehr gelungene Fortsetzung der Whale Island - Reihe gelungen, die es schafft ernstere Töne in ein traumhaftes Setting mit einzubinden. Die Handlung lebt vor allem durch das abwechslungsreiche Hin und Her seiner beiden Hauptfiguren, die sich gegenseitig ordentlich Pfeffer unterm Hintern machen. Man reist immer wieder gerne auf die raue und dennoch charmante Insel Whale Island. Meiner Ansicht nach hat dieser Roman eine unbedingte Leseempfehlung verdient! Note: 1 (💗💗💗💗💗)
  • Von: leseHuhn

    Meine Meinung Auch hier werden wir wieder von einer leichten Nebelsuppe und zwei nervösen neu Whale Island Bewohner von der Insel begrüßt. Und um das Chaos perfekt zu machen, dockt Stella direkt mal an das geliebte Auto von Aidan Cameron an. Ein perfekter Start sieht wahrlich anders aus und somit begegnen sich die beiden Hitzköpfe erst mal mit einem gewissen Vorbehalt. Aber die anderen Bewohner von der Insel empfangen die temperamentvolle Mutter und ihre schüchterne Tochter mit offenen Armen. Wir treffen auch wieder auf Rae, die immer einen Schritt voraus ist und zu einigen Schmunzler führt. Miriam Covi hat diesmal geschickt einige Handlungsstränge miteinander verwebt, die am Ende zu einem großen Ganzen werden. Mir hat die Entwicklung der verschiedenen Figuren sehr gut gefallen und auch das mit sämtlichen Emotionen nicht gegeizt wird. Es war wieder sehr schön und herzlich auf der Insel, viele alte Bekannte zu treffen und neue dazu zu gewinnen. Auch die Tierwelt wurde vergrößert. Fazit Auch hier wurde ich nicht enttäuscht von der Autorin. Aus der Perspektive von Stella und auch Aidan war ich hautnah bei allen Entscheidungen dabei. Mitunter haben nicht nur die beiden mein Nervenkostüm arg beansprucht, nein, auch ihre beiden Töchter haben gut mitgemischt. Gefreut habe ich mich nicht nur wieder über die tollen Beschreibungen der Insel und von der Cameron Lodge, sondern auch über die authentischen Charakterbeschreibungen einzelner Inselbewohner. Diesmal gibt es wieder tolle 5 🐥🐥🐥🐥🐥 von mir. Nun warte ich sehnsüchtig auf den dritten Band, der im Oktober 2022 erscheint.
Mehr laden