Schattenbraut von Yangsze Choo

Yangsze Choo Schattenbraut

»Eines Abends fragte mich mein Vater, ob ich die Braut eines Geistes werden wolle ...«

Malaya 1893. Die 17-jährige Li Lan aus gutem, aber verarmten Hause erhält einen ungewöhnlichen Antrag: Sie soll den kürzlich verstorbenen Sohn der wohlhabenden Familie Lim heiraten. Aber Li Lan zögert. Kann sie sich wirklich einem Geist versprechen? Um sich auf die Probe zu stellen, taucht sie Nacht für Nacht ein in eine Welt, in der die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen. Das Schattenreich ist ein Ort des Schreckens, aber auch der Versuchung und der Freude. Dort deckt Li Lan nicht nur die Wahrheit über ihre eigene Familie und die ihres Verlobten auf – sie erkennt auch die Macht wahrer Liebe …

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Hilal Türe / Hilou

    Zum Inhalt: Die junge Li Lan lebt mit ihrem Vater in Malaya des späten 19. Jahrhunderts. Ihre Mutter hat sie in sehr jungen Jahren verloren, ihr steht jedoch eine Amah, eine eingeborene Nanny, zur Seite. Da der Vater allmählich verarmt, soll Li Lan den verstorbenen Sohn der wohlhabenden Familie Lim ehelichen. Doch während sie noch mit dem Gedanken ringt und zögert, verliert sie ihr Herz an den Cousin des Verstorbenen. Weder kann sie mit diesem zusammen sein, noch kann sie sich auf ihren Geisterverlobten einlassen, der sie nachts in ihren Träumen heimsucht. Nach einem fatalen Fehler findet sich Li Lan plötzlich selbst in der Geisterwelt wieder. Doch das Schattenreich birgt viele Gefahren... Meine Leseerfahrung: Als ich "Nachttiger" von Yangsze Choo las, war ich total verzaubert. Das Buch gehört nun zu meinen Lieblingsbüchern und ich wollte sofort alle Bücher der Autorin lesen. Leider war "The Ghost Bride" noch nicht auf Deutsch erschienen und an die englische Ausgabe habe ich mich nicht herangetraut. Daher war ich umso glücklicher, als ich endlich "Schattenbraut" in den Händen hielt. Für ein Debüt ist die Story außergewöhnlich und absolut gelungen. Man merkt aber, dass die Autorin noch in den Anfängen ist, wobei ich dies nur deswegen zu beurteilen im Stande bin, weil ich vorher "Nachttiger" gelesen habe. Was mich an "Nachttiger" so fasziniert hat, war die Verknüpfung mystisch-fantastischer Elemente mit historischen Gegebenheiten und die Einbettung der Story in eine Art Krimi. Genau dies hat Choo auch in diesem Debütroman versucht und hervorragend gemeistert. Wieder werden wir ins historische Malaya entführt, wobei wir noch weiter zurückgehen ins späte 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit scheinen Geisterehen, der Aufhänger dieser Story, nicht unüblich gewesen zu sein. Als die Protagonistin schließlich unglücklicherweise selbst in die Geisterwelt tritt, kommt mehr Tempo in die Geschichte. Die einzigen Schwächen sehe ich hier nur bei der Ausarbeitung einzelner Charaktere und bei den leider etwas langatmig ausgefallenen mittleren Abschnitten, die mich beinahe zum Weiterblättern bewegt hätten. Wer hier Grusel oder Spannung erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein. Es ist vielmehr eine ruhige Geistergeschichte mit kriminalen Elementen, die den Leser dennoch gut fesseln kann. Fazit: "Schattenbraut" gehört zu den meisterhaft geschrieben Debütromanen der letzten Jahrzehnte und versetzt den Leser gekonnt ins historische Malaysia des 19. Jahrhunderts mit all den facettenreichen Kulturen und Legenden. Choo verknüpft vorbildlich eine außergewöhnliche Geistergeschichte mit Kriminalelementen und jede Menge historischer Details. Das ist Fantasy der besonderen Art!
  • Von: RiasSoulWords

    Rezension zu Schattenbraut - Yangsze Choo Einzelband| Penguin Random House Verlag| Erschienen am 21.09.22 | 544 Seiten ꧁Inhaltsangabe꧂ Im kolonialistischen Malaya 1893 soll die junge Li Lan eine Geisterehe mit dem kürzlich verstorbenen Sohn der angesehenen Familie Lim eingehen. Li Lan zögert und durch einen Unfall gerät sie ins Schattenreich, in welchem sie nicht nur auf ihren beinahe Verlobten trifft, sondern auch den Spuren eines Familiengeheimnisses folgt. Über kurz oder lang verstrickt sie sich immer mehr in den Intrigen des Schattenreiches, bis ihr ein Unbekannter zu Hilfe kommt… ꧁Handlung꧂ Die Geschichte rund um Li Lan ist eng mit den chinesischen Vorstellungen vom Leben nach dem Tod verknüpft, welche für mich ganz neu waren. Entsprechend fand ich es sehr spannend ins Schattenreich einzutauchen und mit den teilweise furchteinflössenden Kreaturen Bekanntschaft zu machen. Während der ganzen Geschichte war ein roter Faden stehts spürbar, der auch bitter nötig war, denn Li Lan unternimmt eine weite Reise. Teilweise gab es ein paar Längen, sowie anfangs ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen, da mir der chinesische Glaube und auch die Kultur eher fremd sind. Nichtsdestotrotz konnte mich die Handlung alles in allem fesseln und ich konnte das Buch stellenweise nicht zur Seite legen. Das Ende hat mich überrascht, aber auch zufrieden gestellt. Ich finde, es passt zu Li Lan und ihrer Geschichte. ꧁Charaktere꧂ Li Lan ist ein Charakter, der sich im Laufe der Geschichte stark verändert. Aus dem scheuen, wohlbehüteten und auch naiven Mädchen wird eine junge Frau, die sich mutig gegen ihr Schicksal auflehnt. Ich habe Li Lan gerne begleitet, konnte ihre Handlungen nachvollziehen und empfand sie als sehr authentisch. Die anderen Charaktere waren mir entweder sehr sympathisch oder ich fand sie sehr abstossend. Ein Dazwischen schien es kaum zu geben. Gut gefallen hat mir auch die Tatsache, dass gewissen Personen grössere Rollen beigemessen wurden als zuvor von mir erwartet. Dieser Hauch von Plot Twist gab der Geschichte eine gute Würze.  ꧁Fazit꧂ Alles in allem empfinde ich Schattenbraut von Yangsze Choo als eine Geschichte, die vor allem mit der einzigartigen Thematik hervorsticht. Welche Rolle das Leben nach dem Tod hier spielt und auch das Schattenreich an sich, haben mich zum Nachdenken angeregt. Ich würde diese Geschichte jeder Person ans Herz legen, die sich eine erfrischende Abwechslung im Fantasygenre wünscht und gerne einmal in die Welt des Schattenreiches eintauchen möchte.
  • Von: _thelovelybook_

    Ich habe mich sehr darauf gefreut das Buch zu lesen, da es sehr spannend und mal nach etwas anderem Klang. Meine Erwartungen wurden zum Teil erfüllt, einerseits fand ich es echt interessant wie Li Lan im 19 Jh. gelebt hat und wie sie mit ihrem "Geisterverlobten" klar kommen muss, obwohl sie einen anderen liebt. Ungewollter weiße kommt sie dann selbst in die Geisterwelt und muss sich mit vielen Problemen herumschlagen... Andererseits hat sich an manchen Stellen für mich das Buch ganzschön gezogen und mir hat ein bisschen die Spannungskurve gefehlt. Insgesamt hat das Buch größtenteils meine Erwartungen erfüllt, ich fand den Schreibstil sehr verständlich und angenehm und hat immer diese düstere, mystische Stimmung gut rüber gebracht. Nochmal danke an das @bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 🥰
Mehr laden