Solange du da bist von Marc Levy

Marc Levy Solange du da bist

Er sieht sie, er liebt sie und er kämpft für sie, als alle sie aufgegeben haben ...

San Francisco an einem verschneiten Winterabend: Als Arthur, ein erfolgreicher Architekt, von der Arbeit nach Hause kommt und seinen Schrank öffnet, weil darin ein merkwürdiges Summen zu hören ist, findet er eine Frau, die sich selbstvergessen zur Musik des Radios hin und her wiegt. Nur: Das kann eigentlich gar nicht sein, denn Lauren liegt seit einem Autounfall im Koma. Arthur traut seinen Augen nicht. Doch nach und nach besiegen seine aufkeimenden Gefühle jeden Zweifel und er setzt alles daran, der jungen Frau zu helfen...

Jetzt bestellen

€ 9.99 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: bookaholic.aurora

    An diesem Buch ist natürlich schon das Cover sehr ansprechend. Es ist wirklich nett gemacht und macht daraus ein Buch, dass man sich auf jeden Fall näher ansieht. Ich finde nur, dass es nicht den größten Zusammenhang mit der Handlung hat. Ich muss sagen, dass mich dieses Buch mit jeder Seite, die ich gelesen habe immer und immer wieder überrascht hat. Nach dem Klappentext hatte ich eine ganz bestimmte Vorstellung von dem, was passieren wird, aber es kam immer anders und vor allem das Ende hätte ich überhaupt nicht erwartet. Auch in den Schreibstil habe ich mich richtig verliebt! Man ist so schnell durch das Buch durch, weil es so flüssig geschrieben ist, dass man gar nicht mehr aus der Hand legen kann! Auch die Charaktere sind einfach nur toll. Arthur ist einfach so mutig und ich fand es beeindruckend wie er sich für die Dinge, die ihm wichtig waren eingesetzt hat. Auch Lauren war so toll. Sie hat eine sehr lustigen Humor und ich musste bei vielen ihrer Äusserungen einfach nur schmunzeln. Definitiv ein Buch, dass ich nicht so schnell vergessen werde.
  • Von: lisaszeilen

    Nach einem schweren Autounfall liegt Lauren im Koma. Die Ärzte haben die Hoffnung bereits aufgegeben und nur durch Zufall werden die lebenserhaltenden Maßnahmen erhalten. Einige Monate später zieht Arthur in Laurens alte Wohnung. Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte er nur noch ins Bett, als er plötzlich ein merkwürdiges Summen aus seinem Wandschrank vernimmt. Er öffnet die Schranktür und findet Lauren darin vor. Eigentlich unmöglich, denn Lauren liegt nach wie vor nicht ansprechbar im Krankenhaus... Eine herzerwärmende und ergreifende Geschichte über die Grenzen, aber auch die Wunder der Liebe. Bei dieser Ausgabe von "Solange du da bist" handelt es sich um die etwas umgestaltete Neuauflage, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Meiner Meinung nach passt das neue Cover deutlich besser zur Geschichte, als es das alte tat. Es spiegelt hervorragend die Frische von dieser wider. Bei der Geschichte handelt es sich um eine recht außergewöhnliche Liebesgeschichte, die auch ein wenig zum Nachdenken anregt: Wie viel ist eine Sekunde, ein ganzes Leben wert? Ob sie glaubwürdig ist, muss jeder für sich entscheiden - dass sie aber unglaublich emotional und ebenso humorvoll ist, steht fest. Dabei wirkt sie allerdings weder zu erzwungen, noch außerordentlich klischeehaft, sondern ist eine klassische Wohlfühlgeschichte, die sich schnell und gemütlich lesen lässt. Dazu tragen nicht nur der gut verständliche und flüssige Schreibstil bei, sondern auch die Charaktere, welche Marc Levy in seinem Buch erschafft. Besonders die Protagonisten überzeugen durch einen tiefgehenden Charakter sowie eine berührende Vergangenheit. Und auch die Nebencharaktere waren mir durchaus sympathisch. Allen voran Arthurs' bester Freund, welcher ihm stets mit seiner frechen und lockeren Art zur Seite stand - selbst bei den kuriosesten und seltsamsten Aktionen. Alles in einem kann ich sagen, dass mich die Neuauflage von "Solange du da bist" sehr gut unterhalten konnte und mich zudem gut zum Nachdenken angeregt hat, was bei den typischen Romanzen eher selten vorkommt. Wer Lust auf eine etwas andere Liebesgeschichte hat, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. 5/5 Sterne
  • Von: Tini's Bücherwelt und mehr

    Ach was liebe ich die Bücher von Marc Levy. Egal welches ich gelesen habe, es war nahezu jedes Mal ein perfektes Leseerlebnis. So auch bei „Solange du da bist“. Viele kennen den Film mit Marc Ruffalo und Reese Witherspoon und kaum einer weiß, dass dies eine Buchverfilmung ist was ich sehr schade finde, denn auch jetzt, nach wiederholtem Lesen, stelle ich fest, dass das Buch noch so viel besser ist als der Film. Es ist emotionaler, Arthur und Lauren scheinen noch perfekter zusammen zu passen und die ordentliche Ladung Humor fehlte im Film gefühlt gänzlich, auch wenn ich ihn dennoch sehr mochte, sie haben wenig gemeinsam was Handlung und Gefühle angeht. Das Buch verdient meiner Meinung nach deutlich mehr Aufmerksamkeit, Levy’s Werke generell sollten mehr gelesen und geschätzt werden. Doch worum geht es? Nach einem Autounfall liegt Lauren im Koma ohne jegliche Hoffnungen. Arthur zieht in ihre alte Wohnung und hört plötzlich im Schrank jemanden singen. Er öffnet den Schrank, erschreckt sich, denn eine fremde Frau sitzt in ihm und freut sich, dass sie endlich von jemandem gesehen wird – es ist Lauren! Vielmehr der Geist von Lauren, denn diese liegt noch immer im Krankenhaus. Arthur lässt sich auf diese unglaubliche Geschichte ein und es beginnt ein Abenteuer über Liebe, Hoffnung und Vernunft. Inhaltlich möchte ich gar nicht viel mehr sagen, denn das würde der Geschichte zu viel wegnehmen. Was ich aber sagen kann und auch möchte ist, dass dieses Buch dem Leser ein Stück weit die Augen öffnen kann. Es zeigt, wie wichtig es ist, jede Sekunde eines jeden Tages zu genießen, zu leben. Es kann schnell der Tag kommen, an dem Alles vorbei ist, wie bei Lauren. Dennoch hat sie ihre Hoffnungen und Wünsche nicht verloren, ist ein positiv eingestellter Mensch und nutzt die Zeit, die ihr noch bleibt. „Solange du da bist“ ist zwar nur ein relativ dünnes Buch, dennoch habe ich beim Lesen jede einzelne Seite geliebt. Es ist vielleicht kein realistisches Buch, aber dennoch gibt es einem sehr viel beim Lesen und das ist doch das Wichtige dabei, oder nicht? Von mir immer und immer wieder eine klare Leseempfehlung.
Mehr laden