Step into my Heart von Maren Vivien Haase

Maren Vivien Haase Step into my Heart

Olivia und Dax: Entgegen aller Widerstände wollen sie ihre Träume wahr werden lassen – doch manchmal kommen Gefühle dazwischen.

Olivia lebt für Hip-Hop und arbeitet hart daran, als Bühnentänzerin Fuß zu fassen – auch wenn ihre Eltern sie lieber beim Jurastudium sehen würden. Als sie einen Job bei einer Konzert-Tour ergattert, scheint das der ersehnte Durchbruch zu sein. Doch der Choreograf ist ausgerechnet Dax, der nach einem tragischen Unfall seine eigene Karriere als Tänzer beenden musste und Olivias Kumpel Austin die Schuld daran gibt. Verbittert und wütend hatte Dax sich damals von der Clique im Move District zurückgezogen, und so liegt nun bei der gemeinsamen Arbeit wieder reichlich Spannung in der Luft. Doch bald wird deutlich, dass dabei nicht nur die Geschehnisse aus der Vergangenheit und der Erfolgsdruck eine Rolle spielen, sondern auch aufkeimende Gefühle …

Mit Playlist im Buch!

Die »Move District«-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: Dance into my World
Band 2: Step into my Heart
Band 3: Fly into my Soul

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Katsbookshelf

    Step into my heart von Maren Vivien Haase ist der zweite Band der Move District Reihe. Dies ist die Geschichte von Olivia und Dax. Olivia lebt das Tanzen und hat darin ihre Leidenschaft gefunden. Sie trainiert jeden Tag hart, um ihren Traum leben zu können. Dies wird nur durch ihre Familie gedämpft, die dies nicht als richtigen Beruf ansehen und sie lieber in den Fußstapfen der Familie als Anwältin sehen würden. Diese Situation war wirklich traurig und ihre Familie ist einfach nur schrecklich. Ich wünsche ihr nur das Beste und sie schafft es auch als Tänzerin für die Tour einer Popsängerin gebucht zu werden. Dort trifft sie dann wieder auf Dax. Dax war mal Teil der Move Distrikt Clique, doch ein schwerer Unfall hat nicht nur sein Knie, sondern auch seine Karriere als Tänzer zerstört. Danach hat er sich sehr zurückgezogen und ist fast schon verbittert. Nun versucht er als Choreograf durchzustarten und als er wieder auf Olivia trifft, werden viele alte Wunden aufgerissen. Beide Charaktere haben mit unterschiedlichen Dingen zu kämpfen und vor allem Olivia sieht die Traurigkeit in Dax und möchte ihm ein bisschen helfen. Dadurch kommen sie sich etwas näher und dies fängt erst freundschaftlich an. Bis es zu einer Liebesgeschichte wird, dauert es aber recht lange und diese war dann auf einmal irgendwie da. Das ging mir etwas zu schnell und hat dafür gesorgt, dass ich nicht vollkommen für die beiden als Paar fühlen konnte. Insgesamt ist Step into my heart eine gute Geschichte und ich mochte es sehr, die Tanzelemente zu sehen und hätte mir nur bei der Liebesgeschichte etwas mehr gewünscht. Ich kann dieses Buch aber trotzdem empfehlen.
  • Von: Bücherfarben

    MEINE MEINUNG: Auch im zweiten Band der Trilogie bewies die Autorin, dass sie einen sehr flüssigen und einnehmenden Schreibstil hat, denn sie nahm mich wieder gefangen und band mich mit ihren Worten an das Buch. Maren Vivien Haase schaffte es ebenso erneut, die Gefühle einfach richtig zu vermitteln und rüber zu bringen, was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin schreibt dazu so flüssig und klar, dass bei mir ein angenehmer und lockerer Lesefluss aus dem ich nicht rausgekommen bin durch den angenehmen Schreibstil. Im zweiten Band lernen wir als Protagonisten Paar Olivia und Dax kennen. Olivia war im ersten Band schon eine sehr interessante und aufgeweckte Frau und um so mehr freute ich mich das wir im zweiten Band mehr über sie erfahren würden. Ich lernte Olivia sehr gut kennen und so genau, dass ich sie einfach sofort ins Herz geschlossen haben. Sie ist unheimlich sympathisch und authentisch, dass sie so lebendig, aufgeweckt und ehrlich war. Ich mochte sie echt sehr gerne. Aber auch Dax war ein Charakter der es mir schwer gemacht hat, denn so ein heißer und unwiderstehlicher männlicher Protagonist kann einen ganz schön aus der Bahn werfen. Zusammen waren Olivia und Dax einfach so ein wunderschönes und liebevolles Paar, welches mir sehr gut gefallen hat. Sie waren authentisch, lebendig und greifbar. Aber auch die Nebencharaktere waren super gezeichnet und authentisch, dass ich jeden sehr gerne mochte. Auch im zweiten Band der Reihe tauchen wir ein ins Move District und ich liebe die Geschichte. Die Story die Maren Vivien Haase hier geschaffen hat, die war wieder einmal super toll und ich konnte mich in der Story vollkommen gehen und sinken lassen. Ich empfand die Geschichte wieder als so anziehend, so schön und so locker-leicht, dass ich sofort auf Wolke 7 schwebte. Ich konnte der Geschichte stets folgen und habe sie auch sehr gespürt, was für mich die größte Überraschung war in diesem Band. Die Storyline in diesem Buch war einfach klar, deutlich und auf den Punkt. Sie legte sich an die Geschichte und gab ihr so das gewisse etwas was mich total angezogen hat. Selbst bei der Handlung konnte mich die Autorin wieder einmal überzeugen. Diese war auch hier wieder verdammt stark und entwickelte einen unheimlichen Sog dem ich nicht entkommen konnte. Der Handlung konnte ich stets folgen, denn sie war strukturiert, fesselnd, romantisch, geheimnisvoll und vor allem eins, wundervoll um sich fallen zu lassen. Die Autorin schaffte es, mich in den Bann der Handlung zu ziehen und führte mich klar und sicher da durch. Auch der Handlungsstrang in diesem Band war einfach klar und deutlich. Der Strang legte sich um die Handlung und rundete diese perfekt ab und erschuf ein rundes und wunderschönes Gesamtbild. MEIN FAZIT: Mit Step into My Heart ist der Autorin Maren Vivien Maase ein absolut gelungener zweiter Band gelungen, der für mich etwas spicy, super gefühlvoller und einer Prise Romantik ist. Sie überzeugt wieder mit all ihren schönen Facetten und einfach allem. Ich fühlte mich beim lesen stets wohl und ich konnte mich immer wieder fallen lassen. Von mir gibt es wieder eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl!
  • Von: time.to_read_

    Das Cover Mir gefällt das Cover sehr gut. Ich liebe die Farben und wie sehr sie miteinander harmonieren. Das Cover wirkt sehr ästhetisch und ansprechend. Der Schreibstil Maren Vivien Haase hat einen einfachen, flüssigen Schreibstil, den ich sehr gut lesen konnte. Ich war von Beginn an wieder in der Geschichte gefangen und mochte es echt gerne. Es ist fesselnd geschrieben, aber leider war es stellenweise langatmig. Die Handlung Die Handlung konnte mich im Vergleich zum ersten Band leider nicht so sehr von sich überzeugen. Insgesamt gefällt sie mir zwar sehr gut und ich habe es geliebt, aber es war manchmal auch etwas langweilig. Es ist relativ wenig passiert, weswegen ich zeitweise keine große Lust hatte zu dem Buch zu greifen. Außerdem fand ich das Drama kurz vor Schluss der Geschichte ziemlich unnötig und fast schon nervig. Mir hat es überhaupt nicht gefallen, dass Olivia sofort die Flucht ergreift wegen einer einzige Sache. Es passt nicht zu ihr, meiner Meinung nach, und es hat die Handlung nur in die Länge gezogen. Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten und ich habe es gerne gelesen. Die Charaktere Die Charaktere liebe ich total. Bereits im ersten Band ist mir Olivia ans Herz gewachsen und Dax war super interessant. Jetzt ihre gemeinsame Geschichte zu lesen war einfach wunderschön. Es gibt zwischen den beiden viele Momente zum Lachen und Mitfühlen. Aber auch die Aww-Momente sind bei den beiden zahlreich. Ich finde, die beiden haben einen tollen Charakter und entwickeln sich schön weiter. Fazit Der zweite Band der Move-District-Reihe konnte mich zwar nicht so sehr überzeugen wie der erste, ist aber dennoch lesenswert. Besonders die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und haben das Lesen versüßt. Stellenweise empfand ich die Handlung zwar als langatmig, aber es hat mir dennoch gefallen. Ich freue mich auf den dritten Band mit Mackenzie und Brody!
Mehr laden