Sterne glitzern auch im Schnee von Meike Werkmeister

Meike Werkmeister Sterne glitzern auch im Schnee

Das zauberhafte Wohlfühlwinterbuch von SPIEGEL-Bestsellerautorin Meike Werkmeister

Nur noch acht Tage bis Weihnachten, aber im gemütlichen Bremer Häuschen von Anni und Thies mag sich die rechte Stimmung nicht einstellen. Anni steht unter Druck, da sie noch einige Illustrationen fertig machen muss. Und Thies verkündet plötzlich, er sei auf Diät. Ausgerechnet Thies, der sonst Unmengen an Plätzchen backt, überall funkelnde Lichterketten aufhängt und »Last Christmas« in Dauerschleife laufen lässt. Als dann auch noch eine Überraschung aus Norderney hereinschneit, wird Annis Welt endgültig durcheinandergewirbelt. Da braucht es schon ein kleines Wunder, damit es doch noch Weihnachten werden kann …

Liebevoll gestaltete Geschenkausgabe mit zahlreichen farbigen Illustrationen von Renata Wolff (»Sterne sieht man nur im Dunkeln«) und tollen Weihnachtsideen zum Nachmachen.

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Tiziana Olbrich

    Hast du schon mal einen Roman von Meike Werkmeister gelesen? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit! 😊 Nachdem ich im vergangenen Monat einen richtigen Meike-Werkmeister-Lesemarathon gemacht habe, durfte natürlich ihr neuster Roman nicht fehlen. Es ist ein weihnachtlicher Kurzroman, der etwa 200 Seiten einnimmt und im Anhang einen Adventskalender bestehend aus Bastelanleitungen, Postkarten und passenden Rezepten enthält. Ein sehr schön gestaltetes kleines Extra für die Leser, der den Preis für das dünne Büchlein meiner Ansicht nach rechtfertigt. „Sterne glitzern auch im Schnee“ ist eindeutig mein Lieblingsroman aus der Reihe. Auch wenn man den Vorgänger „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ nicht unbedingt gelesen haben muss, um Gefallen an diesem idyllischen Winterroman zu finden, freut man sich über altbekannte Figuren noch mal mehr, wenn man sie schon kennt. Inhalt: Kurz vor Weihnachten steht auf einmal Marias Teenagertochter Morlen vor Annis und Thies Tür. Sie ist von Zuhause weggelaufen und sucht überraschend Unterschlupf. Das kinderlose Paar ist so gar nicht auf das junge Mädchen eingestellt: Annie muss eigentlich noch dringend ein Projekt beenden, Thies verhält sich äußerst merkwürdig und auch von seiner üblichen Weihnachtsstimmung ist nichts zu sehen. Ein kleiner Schneesturm legt alles brach und es scheint, als würde nur ein Wunder ihnen ein schönes Weihnachtsfest mit der Familie ermöglichen. Wer romantische Weihnachtsfilme mag, sollte auch zu diesem Buch greifen. Der Schreibstil war wie gewohnt locker leicht. Die Charaktere realistisch und unperfekt - auch wenn Anni sehr von meinen persönlichen Ansichten abweicht, konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen und finde es gut, dass die Autorin verschiedene Charaktere in ihren Romanen zeigt und Akzeptanz für alternative Lebensweisen schafft. Erzählstil: 4/5 Plot: 4,5/5 Charaktere: 4/5 Charakter-Entwicklung: 4/5 Taschentuch-Faktor: 4/5 4,5/5 ⭐️ Die Kurzgeschichte hat die perfekte Mischung aus Überraschungen, Humor, Katastrophen und Familie.
  • Von: scarlett59

    Zum Inhalt: Es geht zurück nach Bremen, zu Anni und Thies, die man bereits aus „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ kennt. Aber kurz vor Weihnachten will keine rechte Stimmung bei den beiden aufkommen, denn Thies backt keine Plätzchen wie sonst und auch die Weihnachtsdeko ist noch verstaut. Als Anni nachfragt, erfährt sie, dass Thies Diät machen will … in der Weihnachtszeit? Was steckt dahinter? Gibt es ein Problem, welches Anni vor lauter Arbeit nicht erkannt hat? Meine Meinung: Es hat sich gut angefühlt, wieder zu den beiden Protagonisten aus dem Erstlingswerk der Autorin zurückzukehren. Meike Werkmeister hat hier eine recht kurze, aber dennoch runde Weihnachtsgeschichte zu Papier gebracht. Auch die hübschen Illustrationen, die mir schon in der ersten Story so gut gefallen haben, gibt es auch wieder im Buch. Apropos Illustrationen – das Cover des Buches ist ein echter Hingucker! Es gibt Schneeflocken/Eiskristalle, Tannenzweige, einen hellblauen Hintergrund, der winterliche Kälte vermittelt, und es gibt Glitzer. Gerade, weil die Geschichte nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“ beinhaltet, sondern auch sensiblere Probleme anspricht, passt sie m.E. sehr gut in die Weihnachtszeit. Kurzum, ein weihnachtlicher Wohlfühlroman, der für die richtige Stimmung sorgt.
  • Von: Angi.reads_

    Eine kleine süße Weihnachtsgeschichte. Ich bin hin und weg von der süßen Geschichte. Ich kam super gut rein und durch den mega guten Schreibstil ist man einfach so durch den kleinen Roman geflogen. Ich mochte die Story total gerne und es war ein tolles Buch für einen kuscheligen Winterabend. Toll fand ich den kleinen Adventskalender am Ende des buches. Doch auch die Entwicklung der Protagonisten auf den paar Seiten war toll. Über sich hinaus wachsen ist eine wichtige Aufgabe für uns und dass wurde hier deutlich gezeigt.
Mehr laden