Strandhotel Meeresbrise von Caroline Säfstrand

Caroline Säfstrand Strandhotel Meeresbrise

Tiefblauer Himmel, duftende Zimtschnecken und das beruhigende Rauschen des Meeres: Rundum-Wohlfühl-Unterhaltung aus Schweden!

Bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter erfährt Sophie, dass sie unerwartet Besitzerin eines alten Kurhotels an der Küste von Schonen geworden ist. Sophie, die eigentlich in Berlin lebt und nie eine enge Bindung zu ihrer Mutter hatte, fasst den Beschluss, das »Strandhotel Meeresbrise« schnellstmöglich zu verkaufen. Doch das hübsche Haus mit der grünen Holzfassade hat zuvor eine Renovierung nötig, die Sophie nicht ohne Weiteres bezahlen kann. Stattdessen veröffentlicht sie eine Annonce, in der sie Handwerker sucht, die gegen Kost und Logis bei der Renovierung der alten Villa helfen. Und die drei Menschen, die daraufhin mit ihr in das »Strandhotel Meeresbrise« einziehen, werden nicht nur dafür sorgen, dass die Fassade des Kurhotels wieder repariert wird, sondern auch Sophies gebrochenes Herz.

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Lisa89

    Klappentext: Tiefblauer Himmel, duftende Zimtschnecken und das beruhigende Rauschen des Meeres: Rundum-Wohlfühl-Unterhaltung aus Schweden! Bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter erfährt Sophie, dass sie unerwartet Besitzerin eines alten Kurhotels an der Küste von Schonen geworden ist. Sophie, die eigentlich in Berlin lebt und nie eine enge Bindung zu ihrer Mutter hatte, fasst den Beschluss, das »Strandhotel Meeresbrise« schnellstmöglich zu verkaufen. Doch das hübsche Haus mit der grünen Holzfassade hat zuvor eine Renovierung nötig, die Sophie nicht ohne Weiteres bezahlen kann. Stattdessen veröffentlicht sie eine Annonce, in der sie Handwerker sucht, die gegen Kost und Logis bei der Renovierung der alten Villa helfen. Und die drei Menschen, die daraufhin mit ihr in das »Strandhotel Meeresbrise« einziehen, werden nicht nur dafür sorgen, dass die Fassade des Kurhotels wieder repariert wird, sondern auch Sophies gebrochenes Herz. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Random House Verlag für dieses tolle Buch. "Strandhotel Meeresbrise" toller Titel, und ein wunderschönes Cover sehr landestypisch und lädt zum träumen ein. Mich hat der Klappentext sehr angesprochen, es ist ein tolles Sommer- Sonnen-Strandbuch das nicht auf einer spanischen oder griechischen Insel spiel sondern im wunderschönen Schweden. Es ist mein erstes Buch der schwedischen Autorin Caroline Säfstrand und ich hoffe sie veröffentlich bald wieder etwas. Die Autrin hat einen tollen flüssigen Schreibstil das man das Buch gar nicht aus der Handlegen möchte. Sophie um die es geht, eine Schwedin die in Deutschland lebt erbt ein altes Kurhotel mit vielen Geheimnissen. Es ist ein auf und ab der Gefühle für sie und es kommt ganz anders wie sie denkt. Ich möchte nicht zu viel verraten, kauft das Buch und geniesst es.
  • Von: antje.moments

    Autorin: Caroline Säfstrand Verlag: blanvalet - Verlag Seiten: 352 ISBN: 978-3-7341-0980-5 Preis: 11,00 € Inhalt: Tiefblauer Himmel, duftende Zimtschnecken und das beruhigende Rauschen des Meeres: Rundum-Wohlfühl-Unterhaltung aus Schweden! Bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter erfährt Sophie, dass sie unerwartet Besitzerin eines alten Kurhotels an der Küste von Schonen geworden ist. Sophie, die eigentlich in Berlin lebt und nie eine enge Bindung zu ihrer Mutter hatte, fasst den Beschluss, das »Strandhotel Meeresbrise« schnellstmöglich zu verkaufen. Doch das hübsche Haus mit der grünen Holzfassade hat zuvor eine Renovierung nötig, die Sophie nicht ohne Weiteres bezahlen kann. Stattdessen veröffentlicht sie eine Annonce, in der sie Handwerker sucht, die gegen Kost und Logis bei der Renovierung der alten Villa helfen. Und die drei Menschen, die daraufhin mit ihr in das »Strandhotel Meeresbrise« einziehen, werden nicht nur dafür sorgen, dass die Fassade des Kurhotels wieder repariert wird, sondern auch Sophies gebrochenes Herz. Meinung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den blanvalet-Verlag, das ich dieses Buch lesen und rezensieren darf. Mir ist das Cover des Buches gleich aufgefallen und hat mich sofort angesprochen und faszieniert. Das Haus, der Strand und der Umschlagtext haben mich von dem Buch überzeugt. Sophie steht mit beiden Beinen im Leben. Ist erfolgreich im Beruf und ein liebt das Stadtleben in Berlin. Zu ihrer Mutter hat sie keine besonders enge Bindung und seitdem ihre Mutter unter Demenz leidet und Sophie nicht mehr erkennt, sehen sie sich noch seltener. Als die Mutter verstirbt, gibt es die große Überraschung für Sophie. Sie erbt das alte Kurhotel wo sie glaubte ihre Mutter hätte es schon vor Jahren verkauf. Sophie will das Hotel einfach nur schnell loswerden und wieder zurück in ihr "normales" Leben. Meist kommt es aber anders als man denkt ..... Sophie will auf den Rat eines Freundes das Kurhotel erst bissel aufhübschen, damit ein besserer Kaufpreis erziehlt werden kann. Nachdem sie 3 Leute gefunden hat, die für Kost und Logie bei der Sanierung mithelfen wollen, stürzt sie sich in das Abenteuer. Schnell wird ihr klar, das das alles nicht so einfach wird und seine Zeit braucht. Mit Katja, Isak und Martin haben sich sehr unterschiedliche Menschen zusammen getan und jeder hat seine Geschichte, die er verarbeiten muß. Es gibt Höhen und Tiefen für Alle. Gemeinsam erleben sie diese Zeit und am Ende will keiner die Zeit mehr missen....... Fazit: Die Geschichte war spannend bis zum Schluss. Ich habe mich beim lesen richtig wohl gefühlt und bin in Urlaubstimmung gekommen. Die einzelnen Kapitel und Ellas Tagebucheinträge waren schön aufeinander abgestimmt und haben immer wieder neugierig auf mehr gemacht. Eine richtig schöne und empfehlendswerte Geschichte. Daher bekommt das Buch von mir 5/5 Sterne. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)
  • Von: Shayariel

    Oh wie schön ein Schwedenroman, klingt inhaltlich toll und ist mit Sicherheit ein toller Ersatz für die Romane einer anderen Schriftstellerin, die in diesem Jahr leider nichts veröffentlicht. Sophie erbt von ihrer Mutter, ein altes Strandhotel, welches eigentlich seit Jahren verkauft sein sollte. Sie liebt und hasst dieses Haus gleichzeitig und hatte nie eine enge Beziehung zu ihrer Mutter. Der eigentliche Plan ist das renovierungsbedürftige Haus zu verkaufen und ihr Leben in Berlin weiterzuführen. Doch es kommt anders, Sophie sucht Freiwillige, die gegen Kost und Logis beim renovieren helfen. Alle haben Gründe vom bisherigen Leben Abstand zu nehmen. Das Buch ist nett, hat aber nicht den von mir erhofften Charme. Es ist viel Drama, Missverständnisse und zähflüssiger Erzählstil. Die Charaktere sind interessant gestaltet und man kann sich reinfühlen, kurz vor dem Ende kommt ein Hammer, der viel zu wenig ausgearbeitet wurde. Ich denke nicht, dass ich einen weiteren Roman von Caroline Säfstrand lesen möchte. Ich bevorzuge mein Lesematerial leicht und lebensfroh, bedrückende Szenarien gibt es im Leben wirklich schon genug. Ich gebe 3 von 5 Sternen 🌟🌟🌟
Mehr laden