The Way I Break von Nena Tramountani

Nena Tramountani The Way I Break

Victoria & Julian: Nie wieder möchte sie als Gourmetköchin arbeiten. Kann er ihre Leidenschaft neu entfachen?

Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet …

Der Auftakt der süchtig machenden Hungry-Hearts-Reihe – auch optisch ein glitzerndes Muss für alle New-Adult-Fans!

Entdecken Sie auch die weiteren Bände der Hungry-Hearts-Reihe:

1. The Way I Break
2. The Way You Crumble
3. The Way We Melt

Alle Romane können unabhängig voneinander gelesen werden.

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: KathaFlauschi

    Dieses Buch ist mein erstes Buch der Autorin Nena Tramountani. Ich hatte mir schon vorher die Info eingeholt, das es bereits eine Reihe der Autorin gibt. So war ich gespannt was mich hier erwartet und ob ich dadurch auch die andere Reihe lesen werde. Tatsächlich hat es mich auch positiv überrascht. Es behandelt zwar ernste und gleichzeitig Triggernde Themen, verliert aber definitiv nicht an Spannung und Emotionen. Man lernt die erfolgreiche Köchin Tori kennen. Ihr derzeitiger Freund manipuliert sie wo es nur geht. Für Tori ist das zu viel und sie braucht Luft zum Atmen. So flieht sie aus London und möchte einen Neuanfang in Goldbridge starten. Dort möchte sie, wie ihre Mutter, im Restaurant "Prisma" arbeiten. So bewirbt sie sich erstmal als Kellnerin, ohne zu verraten das sie Köchin ist. Schnell merkt sie dass das Restaurant einige Probleme hat und nichts mehr so ist wie es mal war. Sie lernt Julian kennen, der der Sohn ihrer Chefin ist. Aber auch hier hat Tori Probleme sich zu öffnen. Nicht nach alldem was in London passiert ist. Tori war eine authentische Protagonistin. Sie hat es einem manchmal nicht einfach gemacht und trotzdem konnte man gut nachvollziehen woher ihre Einstellung kommt. Aber im Laufe der Story entwickelt auch sie sich weiter und kann langsam ihr altes Leben zurücklassen. Man kann einfach mit ihr mitfühlen und gut verstehen, gerade was ihre Gedanken angingen. Als Leser erfährt man auch einiges über ihr altes Leben und ihren neurotischen Freund. Julian war auch sehr authentisch und ich habe ihn auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Er war ein offener und herzenslieber Charakter. Er war hilfsbereit und hat Tori auch öfters aus schwierigen Situationen geholfen. Zwischen beiden spürt man schnell das Knistern und keiner kann den anderen aus den Augen lassen. Es gibt noch einige andere Nebencharakter, der jeder für sich authentisch war. Darunter sind die Mitarbeiter aus dem Restaurant "Prisma", die man auch ein wenig kennenlernen darf. Alles sind freundlich und hilfsbereit. Der Schreibstil der Autorin war wunderbar leicht zu lesen. Man liest die Story aus der Sicht von Tori und Julian. So bekommt man einen Einblick in beide Charakter. Die schweren Themen geben der Story einen kleinen Spannungsbogen, werden aber auch gleichzeitig richtig beschrieben und behandelt. Es war eine Gefühlvolle und Emotionale Geschichte. Am Ende gibt es einbisschen Drama, welches dann aber ein gutes Ende nimmt. Eindeutig Pluspunkte konnte die Kulisse herausholen und vorallem auch das Leben in der Küche. So bekommt man einen Einblick in die Sterneküche und wie es dort abgeht. Für mich war das ein Wohlfühlbuch und ist auch definitiv eine Leseempfehlung.
  • Von: Paula Sofie

    The way I break ist mein erstes Buch von Nena trimontani, und wird auch nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein. Gleich zu Beginn der Geschichte rund um Tori und Julian habe ich mich super wohl gefühlt, vielleicht auch, weil ich mich mit der weiblichen Protagonistin sehr gut identifizieren konnte, da ich, genau wie die Autorin selbst auch, ähnliche Erfahrungen wie Tori gemacht habe, wenn auch in kleinerem Ausmaß. Das Buch hat mich sehr berührt. Auch wenn Tori Julian nicht von Anfang an ihr gesamtes bisheriges Leben offenlegt so hat mir die offene und direkte Kommunikation zwischen den beiden sehr gefallen. Es gab keine unnötigen Missverständnisse, die aufgrund von Kommunikationsproblemen entstehen, so wie es oft in new adult Büchern der Fall ist. Deshalb hat mir das Buch vielleicht auch besonders gefallen, da die Thematik rund ums Kochen in diesem Genre noch einzigartig ist und einem im Gedächtnis bleibt. Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne kochen oder Spaß daran finden wollen, und die Lust haben auf die einfühlsame und außergewöhnliche Geschichte von Tori und Julian, die mein Herz berührt hat. Trotzdem hat mir etwas gefehlt. Manchmal wurden Dinge zu oft wiederholt, also der gleiche Inhalt wurde nur in veränderter Wortwahl wiedergegeben. Vielleicht hat das Buch auch deshalb kein Highlight werden können, weil der Plot leider sehr vorhersehbar war und mich deshalb so gut wie nichts mehr überraschen konnte. Nichtsdestotrotz habe ich die Stunden mit diesem Buch sehr genossen und kann es euch nur ans Herz legen. Besonders das Nachwort der Autorin hat dem Buch den letzten Schliff und mir Gänsehaut beschert, da man dadurch ganz anders auf das Buch zurückblickt. Ich freue mich schon auf The way you crumble!
  • Von: Booknatureparadise

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir dank des wunderschönen Schreibstils sehr leicht gefallen 🤗 es hat nicht sehr lange gedauert und schon hatte ich die ersten 100 Seiten gelesen 🤗 die Geschichte ist alles was ich zu dem jetzigen Zeitpunkt gebraucht habe, denn ich konnte mich extrem gut mit Victoria identifizieren aber auch Julian hat mein Herz im Sturm erobern können 😍 das Setting die Nebencharaktere und alles war einfach so gut. Die Situationen die Nena beschreiben hat so greifbar! Ich habe in so vielen Sätzen Heilung gefunden und so viel gefühlt. Es war ein sehr intensives Leseerlebnis und ich danke der Autorin von Herzen, dass sie dieses Buch geschrieben hat❤️ Ich muss jetzt unbedingt mehr von ihr lesen! 😊❤️
Mehr laden